Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Terrassenhölzer

Terrassendielen aus Douglasie

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie Terrassendiele aus Kiefer mit Premiumprofil, haltbar und wasserabweisend Terrassendiele aus Douglasienholz, maximale Haltbarkeit mit Kesseldruckimprägnierung Terrasse aus Douglasie, maximale Haltbarkeit durch zusätzliche Kesseldruckimprägnierung Holz-Schnittkanten sind anfällig. Mit dem Original SCHEERER Schnittkantenschutz werden offene Schnittkanten und Bohrstellen nachbehandelt.

Holzterrassen von SCHEERER

Wenn Sie sich für Holzterrassen interessieren, geben wir Ihnen hier gerne sämtliche von Ihnen gewünschten Fachinformationen. Neben einfachen Anregungen zur Konzeption und der Montage eines Sichtschutz- oder Gartenzauns, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Serien Jägerzaun, Friesenzaun und Rundholzzaun. Für jede Sichtschutz- oder Zaun-Version findet man bei SCHEERER außerdem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Sonderanfertigung.

Sie haben die Idee – wir das Material. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Terrassenhölzer


 

Holzterrassen von hoher Qualität: Ein Ort der Entspannung

HolzterrassenDer Fachmann weiß: Man findet besonders viele sehr gute Gründe auf Holzterrassen zu stehen! Ein besonderer Vorteil einer Holzterrasse ist ausdrücklich die natürliche Optik. Holzterrassen wirken hochwertig und erzeugen eine besondere Ausstrahlung. Holzterrassen überzeugen allerdings auch durch eine große Funktionalität: Sie wird sich an heißen Sommertagen im Vergleich wenig erhitzen und an kälteren Tagen nicht unangenehm kalt werden.

Überzeugen Sie diese Vorteile? Holen Sie sich Informationen auf unserer Website oder beim Holzfachhandel über die etlichen Ausgestaltungsmöglichkeiten, die sich Ihnen bei einer Holzterrasse bieten.

Ergänzende Informationen zum Produkt Terrassenhölzer
Unsere Liste der Handelspartner

Unser Pluspunkt: Hiesiges Terrassenholz besser als Verbundwerkstoff Wood-Plastic-Composite

Wer Holzterrassen selber erstellen möchte, hat bei der Materialwahl zunehmend die Frage: Woraus sollen meine Terrassendielen sein - aus Kunststoff oder doch lieber aus echtem Holz?
Schneller ist die Errichtung einer Holzterrasse. Im Gegensatz zur Verwendung von Kunststoff benötigt man keine spezifischen Profiwerkzeuge. Holzterrassen benötigen eine Stich- oder Kreissäge, Akkuschrauber und einige wenige Arbeitsmittel, die eigentlich jeder Hobbyhandwerker hat. Desweiteren begeistert bei einem Holzboden die natürliche Optik. Holzterrassen sehen elegant aus und erzielen mit ihrer jahrzehntelang gewachsenen Holzstruktur eine eigene Wohlfühlatmosphäre. Kunststoffuntergründe wirken dagegen nicht so natürlich und wirken eher kalt.

SCHEERER Befestigungssysteme für Holzterrassen

Um eine Terrassenoberfläche ohne sichtbar störende Schraubenknöpfe zu bekommen, bietet SCHEERER eine Befestigungslösung, mit dem Sie simmple und schnell die Terrassendielen unsichtbar anschrauben können.

Ihr Vorteil:
  • erkennbar "saubere" Fläche, ohne hässliche Schrauben
  • Keine störende Rissbildung durch die Keilwirkung der Schraubenköpfe
  • Keine Verletzungsgefahr wegen herausstehender Schrauben.
Holzterrassen

Die Bodenhalterungen werden unterhalb des Brettes mit 3 Schrauben angebracht. Die Schraube in der Mitte wird stark angezogen und fixiert die Halterung an der Diele. Die äußeren Schrauben werden zentriert in den Langlöchern nur locker angezogen (wichtig), damit das Holz arbeiten kann.

Pluspunkte:
  • minimiertes, aber zuverlässiges System
  • witterungsbeständig
  • aktiver Witterungsschutz, die Terrassendielen befinden sich nicht mehr direkt auf der Unterkonstruktion auf, dadurch Hinterlüftung (5 mm Abstand)
  • 3-Punkt Schraubsystem, dadurch kann das Brett in der Breite arbeiten
  • komplett mit Schrauben erhältlich
Die Diele wird unter die davor liegende geschoben und festgeschraubt. Die Bodenhalter kommen immer wechselseitig auf der Unterkonstruktion zu liegen.

Holzterrassen Befestigung

Am Anfang und am Ende der Terrasse wird die Lasche desBefestigungssystems umgeschlagen und an der Stirnseite der Unterkonstruktion festgeschraubt. Als Option kann man die überstehende Lasche auch absägen und die erste und letzte Diele sichtbar von oben festschrauben.


SCHEERER Hilfe für die Montage

Einbauhilfen für Terrassendielen
  • Achten Sie darauf, dass kein direkter Kontakt zwischen Brett und Unterkonstruktion Zustande kommt, um Staunässe zu vermeiden. Wir empfehlen immer Abstandshalter oder Distanzbänder, wie die SCHEERER Bodenhalter, zu nutzen.
  • Eliminieren Sie Staunässe durch wasserdurchlässigen Untergrund (Sand/Kiesschüttung). Für umfangreiche Hinterlüftung der kompletten Fläche sollte außerdem gesorgt werden.
  • Leichtes Neigung von in etwa 1 - 2 % im Verlauf der Nutung sorgt dafür, dass Regenwasser ablaufen kann.
  • Bretterzwischenraum je nach Trockenheit fünf bis acht Milimeter.
  • Verwenden Sie pro Terrassendiele und Auflage wenigstens 2 Edelstahlschrauben. Die Verschraubung erfolgt circa 2 bis 3 Zentimeter vom Rand.
  • Luftabschluss durch geschlossene Stellflächen (z.B. Blumentöpfe) vermeiden.
  • Eine im Anschluss erfolgende Holzbehandlung durch wasserabweisende Öle reduziert unschöne Quell- und Schwundvorgänge.
  • Zur nötigen Säuberung können normale Haushaltsreiniger (ohne Scheuerzusätze) genutzt werden. Bei Hochdruckreinigern zwingend zu hohen Druck vermeiden, weil dieser die Holzfasern zerstören kann.
  • Das Entstehen von Rissen am Ende der Terrassendielen kann durch eine Pflege der Hirnholzflächen mit einer Versiegelung weitgehend verhindert werden.
  • Obacht bei Mauern und im Sichtbereich von Unterkonstruktionen: Es können Farbflecken durch das "Ausblutungen" von Holzinhaltsstoffen auftreten.

Typische Eigenschaften von Dielen einer Holzterrasse

Trockenrisse, ausdrücklich an den Enden, aber auch in der Fläche können bedingt durch Wettereinflüsse entstehen. Minimale Krümmungen und Verdrehungen können vorkommen. Diese können bei der Anbringung mittels Zurrgurten, Keilen und Schraubzwingen angepasst werden. Nach gelungener Verschraubung verziehen sich die Bretter nicht weiter. Sichtbare Beeinträchtigungen wie Bläue beim Splintholz, Farbunterschiede durch Lichteinwirkung, Wasserflecken o.ä. beeinträchtigen die Qualität nicht. Durch Wettereinflüsse und Lichtstrahlen erhält das Holz im Laufe von Monaten eine gleichmäßige gräuliche Verfärbung. Sollte dies nicht gewollt sein, ist eine sofortige Oberflächenpflege, z.B. mit Koralan Terrassenöl, erforderlich. Es kann, besonders zu Anfang, zu Harzaustritten kommen. Diese kann man nach Aushärtung behutsam mechanisch beseitigen. Holz ist ein Naturprodukt!


Holzterrasse Douglasie

Holzterrassen aus deutscher Waldwirtschaft: Douglasien- und Kiefernbretter

Da im Garten verwendetes Holz dem Sonnenlicht und permanten Witterungen ausgesetzt ist, sollten Terrassenbretter aus starkem Holz bestehen. Wir verzichten aus gutem Grund auf Tropenhölzer und empfehlen Terrassenbretter aus Douglasie. Dieses äußerst harte Nadelholz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und hat eine hohe natürliche Langlebigkeit. Das heißt, Douglasie braucht zur Haltbarmachung keine nachträgliche Behandlung, sofern unmittelbarer Erdkontakt und Staunässe verhindert werden. Kleiner Tipp: Bei unbehandeltem Douglasienholz ist die sonnenbedingte silbergraue Verfärbung ein ganz üblicher Vorgang, der überhaupt keinen Einfluss auf die Qualität hat. Wem dieser Effekt nicht gefällt, kann die Oberfläche bestenfalls einmal bei der Montage und dann erst in einigen Jahren wieder mit Terrassenöl versehen.


Douglasie Terrassendielen

Perfekte Optik: Douglasie Holzterrassen

Alle unbehandelten Dielen, die den normalen Witterungseinflüssen überlassen werden, verfärben sich allmählich grau. Das verhält sich auch bei Douglasie so. Wer wärmere Farben mag, dürfte sich für Douglasie Terrassendielen mit brauner Imprägnierung (KD+) entscheiden. Dank der natürlichen Rotfärbung der Douglasie ist das Resultat ein kräftiger Braunton. Die Farbpigmente in der Imprägnierung wirken wie ein UV-Schutz und beugen dem Vergrauen vor.

Terrassendielen Douglasie

Vorteile:
  • Imprägniermittel mit braunen Farbpigmenten färbt intensiv braun
  • Die natürliche Holzstruktur bleibt sichtbar
  • Farbauffrischung für die Optik ist möglich, für die Haltbarkeit aber nicht nötig
  • Doppelter Schutz: Die natürliche Langlebigkeit des Douglasienholzes wird durch die Kesseldruckimprägnierung maximiert – mehr geht nicht!
  • 10 Jahre SCHEERER-Garantie

    Alternativ hat sich auch das speziell für den Außenbereich geschaffene resoursa-Systemholz als sinnvoll erwiesen. Ein extra veredeltes und durch das Aufpinseln einer geeigneten Holzlasur aus Wachs in der Regel pflegeleichtes Premium-Kiefernholz. SCHEERER gibt auf dieses Holz eine Garantiezeit von 15 Jahren.

    Terrassendielen resoursa Systemholz

    Das Holzprodukt mit wasserabweisendem Schutzfilm.

    Die größte Beinträchtigung draußen stellt für das Naturmaterial Holz der fortwährende Wechsel von Durchfeuchtung und Trockenzeit durch Niederschlag und Sonne dar. SCHEERER liefert ein System zum Schutz der Oberfläche, das diese Belastung besonder für kesseldruckimprägnierte Terrassendielen erheblich verringert.

    Holzterrasse resoursa Systemholz

    Die resoursa Hydrophobierung
    Bei diesem Verfahren wird das Holz in der ersten Stufe durch eine hochwertige Kesseldruckimprägnierung (KD+) nach RAL-Richtlinien mit einem tief eindringenden, ökologisch unbedenklichen Holzschutz ausgestattet. Im zweiten Schritt wird nach der Installation des Terrassenbelages die Holzoberfläche mit einem wasserabweisenden Schutzfilm auf Wachsbasis geschützt.

    Ihr Vorteil aufgelistet:
    • Wasserabstoßende Oberfläche: Geringe und ausgeglichene Feuchtigkeit im Holz
    • Schonung der Ressource Holz durch längere Lebensdauer: wegen geringer Holzfeuchten, Verschlechterung der Lebensbedingungen für Holzschädlinge (Fäulnispilze)
    So funktioniert es: Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+) plus resoursa-Wachslasur ergibt resoursa-Systemholz

    Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+)
    • Ausgesuchtes Kiefernholz, nordisches Rotholz, astarm, kleine fest verwachsene Äste
    • kräftige, tief einwirkende braune Färbung
    • Aus PEFC-zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft
    • RAL-Kesseldruckimprägnierung für Gebrauchsklasse 3 (frei bewitterter Außenbereich, ohne Erdkontakt) inkl. Terrassendielen und deren Unterkonstruktion
    Resoursa – Wachslasur
    • Braunes Holzwachs zur Erstbehandlung von kesseldruckimprägnierten Terrassendielen
    • Hydrophobierende Wirkung
    • Steigert und erfrischt die braune Färbung



    Holzterrassen von SCHEERER

    terrassendielen-douglasie

    Terrassendielen aus Douglasie

    terrassendiele-resoursa

    resoursa Terrasse vor Auftrag der wasserabweisenden Wachslasur

    terrassenhoelzer-kiefer-KDG-grau

    Terrasse aus Kiefer, kesseldruckimprägniert KDG grau

    terrasse-douglasie-kesseldruckimpraegniert

    Terrasse aus Douglasie, dauerhaft kesseldruckimprägniert

    original-scheerer-schnittkantenschutz

    Original SCHEERER Schnittkantenschutz – zur Behandlung von Schnittkanten, Trockenrissen und Bohrstellen

  • Unsere Experten-Empfehlung

    Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.








    Hintergrund-Informationen

    Nadelholz

    Aus historischer Sicht sind Nadelhölzer älter als Laubhölzer, haben aus diesem Grund einen einfacheren anatomischen Zellaufbau als diese und besitzen nur zwei Zellarten.

    Tracheiden sind langgezogene an beiden Enden spitz zulaufende Zellen, die lediglich mit Wasser oder Luft gefüllt sind. Sie vereinigen Leitungs- und Festigungsfunktion und haben einen Anteil von knapp 90-100 % der Holzsubstanz. Die Parenchymzellen sind im Längsschnitt zumeist rechteckige Zellen, die die Leitung von Nähr- und Wuchsstoffen sowie die Speicherung von Fetten und Stärke übernehmen. Die die Harzkanäle umgebenden Parenchymzellen agieren als Epithelzellen und produzieren das Harz, welches sie in den Harzkanal ausscheiden. Harzkanäle gibt es zum Beispiel in den Gattungen Kiefer, Lärche, Douglasie und Fichte.



    Douglasie

    Die Douglasie wird mitunter fälschlicher Weise auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt. Dabei ist die Douglasie eine eigenständige Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Die Gattung der Douglasien zeigt nur in etwa 6 Arten, von denen 4 in begrenzten Verbreitungsgebieten in Ostasien und zwei im westlichen Nordamerika zu entdecken sind. In Europa war die Douglasie einst im Tertiär vertreten, im Verlauf der Eiszeit ist sie hierzulande leider ausgestorben. Das übliche Verbreitungsgebiet der Douglasie ist der westliche Teil Nordamerikas.

    Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer nordamerikanischen Tour mit nach Hause. Als eingeführte Spezies hat sich die Douglasie mittlerweile in besonders vielen Gebieten Europas bewährt. In Deutschland kommt die Douglasie vor allem in Rheinland Pfalz vor. Auffällige Eigenschaften der Douglasie sind: Besondere Maserung, breiere Jahresringe, rot gefärbtes Kernholz und große natürliche Beständigkeit.



    Kiefern

    Wenn es darum geht, einen Sichtschutzzaun zu errichten, sind Wandelemente aus Kiefernholz immer eine gute Wahl. Die Kiefern, auch Föhren oder Forlen betitelt, gehören zu einer Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Das Wort Kiefer ist vermutlich durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert bestätigt.

    Die häufigsten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und duften kräftig. Kiefern werden durchschnittlich um und bei 45 m hoch und können bis zu ca. 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Verhältnis zu anderen Nadelbäumen sehr lang.


    Ähnliche Kategorien:



    Beliebte Anfragen unserer Kunden:


    Zaun Bochum    Gartenzaun Augsburg    Pergola Mönchengladbach    Gartenzaun Kiel    Steckzaun Delmenhorst    Fertigzaun Hannover    Standard-Zäune Bremerhaven    Nut-und-Federbretter Duisburg    Leimholz Hannover    Lattenzaun Bremen    Holzterrassen Braunschweig    Palisaden Leipzig    Leimholz Köln    Holzzaun Augsburg    Zäune Magdeburg    Sichtschutzzäune Gifhorn    Zaunbau Delmenhorst    Steckzaun Lüneburg    Jägerzaun    Gartenzaun Leipzig    Sichtschutzelemente Wiesbaden    Zaun-Klassiker Köln    Zaunhersteller Kassel    Gartenzaun Hannover    Gartenbrücke    Jägerzaun Darmstadt    Sichtschutzelemente Husum    Zaunbau Magdeburg    Lärmschutzzaun Düsseldorf    Bohlenzaun Düsseldorf    Nordik-Zaun Braunschweig    Koppelzaun Tübingen    Kesseldruck Imprägnierung Magdeburg    Gartenzaun Gelsenkirchen    Bohlenzaun Tübingen    Zaunanlage Aachen    Konstruktionshölzer Magdeburg    Gartenbrücke Ludwigshafen    Kesseldruck Imprägnierung Wittingen    Kesseldruckimprägnierung Gifhorn    Gartenholz Köln    Zaunbau Heide    Palisaden Rotenburg    Konstruktionshölzer Mönchengladbach    Holzzaun Husum    Konstruktionshölzer Potsdam