Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Terrassenhölzer

Terrassendielen aus Douglasie

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie Terrassendiele aus Kiefer mit Premiumprofil, haltbar und wasserabweisend Terrassendiele aus Douglasienholz, maximale Haltbarkeit mit Kesseldruckimprägnierung Terrassendielen aus massiver Douglasie, kesseldruckimprgniert KDG grau

Holzterrassen von SCHEERER

Wenn Sie sich für Holzterrassen interessieren, geben wir Ihnen hier gerne sämtliche von Ihnen gewünschten Fachinformationen. Neben einfachen Anregungen zur Konzeption und der Montage eines Sichtschutz- oder Gartenzauns, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Serien Jägerzaun, Friesenzaun und Rundholzzaun. Für jede Sichtschutz- oder Zaun-Version findet man bei SCHEERER außerdem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Sonderanfertigung.

Sie haben die Idee – wir das Material. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Terrassenhölzer


 

Holzterrassen mit Riffelbohlen: Für den besten Blick in Ihren Garten

HolzterrassenDer Fachmann weiß: Es finden sich zahllose günstige Gründe sich für eine Holzterrasse zu entscheiden! Für eine Holzterrasse spricht in erster Linie die reizvolle Optik. Holzterrassen haben eine edle Erscheinung und erzeugen eine unvergleichliche Ausstrahlung. Holzterrassen punkten jedoch auch durch eine gute Funktionalität: Sie wird sich an heißen Sonnentagen im Vergleich wenig aufheizen und an kälteren Tagen nicht so sehr abkühlen. Deswegen sind Holzterrassen ideal geeignet zum Barfußlaufen, Hinsetzen und Spielen.

Die für eine Holzterrasse benötigten Terrassenhölzer werden oft ebenfalls Riffelbohlen genannt. Die Namensgebung Riffelbohlen sagt schon aus, dass diese Terrassenhölzer Rillen zeigen, die dafür Sorge tragen, dass das Wasser leichter ablaufen und man weniger ausrutschen kann.

Konnten wir Sie begeistern? Holen Sie sich Informationen über unseren Internetauftritt oder direkt beim Holzfachhandel über die zahllosen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich für eine Holzterrasse ergeben.

Detaillierte Fakten zum Thema Terrassenhölzer
Beratung erhalten Sie auch bei einem unserer Fachhändler

Unser Pluspunkt: Heimisches Terrassenholz besser als Verbundwerkstoff Wood-Plastic-Composite

Wer eine Holzterrasse selber bauen möchte, hat bei der Materialwahl häufig die Frage: Woraus Sollte meine Holzterrasse bestehen - aus Kunststoff oder doch eher aus dem natürlichen Material Holz? Einfacher ist die Errichtung einer Holzterrasse. Anders als beim Material Kunststoff benutzt man keine kostspieligen Profiwerkzeuge. Holzterrassen erfordern eine Stich- oder Kreissäge, Bohrer, Schraubenzieher sowie einige wenige Hilfsmittel, die eigentlich jeder Freizeithandwerker hat. Zusätzlich begeistert bei einem Holzuntergrund die ursprüngliche Optik. Echtholzterrassen sehen elegant aus und bewirken mit ihrer jahrelang gewachsenen Holzstruktur eine unverwechselbar natürliche Wohlfühlatmosphäre. Kunststoffböden wirken dagegen nicht so natürlich, trotz ihres Holzanteils. Auch wer draußen gerne barfuß läuft, ist durch des weicheren Gefühls an den Füßen mit Holzdielen besser beraten. Insbesondere sich Holzbretter im Verhältnis zu Kunststoff an sonnigen Tagen erheblich weniger erhitzt. Bei einer sehr guten Holzterrassen ist das Risiko sich einen Splitter einzulaufen höchst unwahrscheinlich. Die erforderlichen Terrassenhölzer bzw. Riffelbohlen haben durch die Rillen weniger Auftrittsfläche, was dafür sorgt, dass keine Komplikationen mit Splittern auftreten. Terrassen mit Riffelbohlen sind aus diesem Grund sehr begehrt

Holzterrassen aus heimischer Waldwirtschaft: Douglasien- und Kiefernholz

Da im Garten verwendetes Holz der Sonne und ständigen Wettereinflüssen ausgesetzt ist, sollten Terrassenbretter aus hochwertigem Holz gemacht sein. Wir verzichten gezielt auf Tropenhölzer und raten zu Bretter aus Douglasie. Dieses äußerst harte Nadelholz entstammt aus ökologischer Forstwirtschaft und verzeichnet eine hohe natürliche Robustheit. Das bedeutet, Douglasie braucht zur Haltbarmachung keine nachträgliche Behandlung, falls unmittelbarer Bodenkontakt und Staunässe verhindert werden. Kleiner Ratschlag: Bei nicht behandeltem Douglasienholz ist die sonnenbedingte silbergraue Verfärbung ein ganz üblicher Vorgang, der überhaupt keinen Einfluss auf die Güte hat. Wem dieser Prozess nicht gefällt, kann die Flächen lediglich einmal vor der Montage und dann regelmäßig alle paar Jahre ölen. Alternativ hat sich auch das extra für den Outdoorbereich geschaffene resoursa-Systemholz bewährt. Ein extra veredeltes und durch das Auftragen einer flüssigen Wachslasur insbesondere leicht zu pflegendes Premium-Kiefernholz. Wir versichern auf dieses Holz eine Mindestgarantie von fünfzehn Jahren.

SCHEERER Tipp: druckimprägnierte Holzterrassen in Grau

SCHEERER ist führend in der Fertigstellung von Terrassendielen aus Holz, die so gut wie keine Pflege mehr brauchen. Hierbei handelt es sich um Dielen mit werkseitiger Grauimprägnierung. Das Beste daran: Die vorweggenommene Graufärbung der Terrassendielen bleibt prinzipiell bestehen. Denn was an Farbe durch Witterung mit der Zeit verschwindet, wird durch die üblicher Vergrauung durch die Sonnenstrahlen wieder ausgeglichen. Indem die Sonne die intensive graue Einfärbung auf natürliche Weise ersetzt, kann man das Material einfach sich selbst überlassen. Dafür sorgt auch die umweltgerechte, gütegeprüfte RAL-Qualität dieser Produkte. So ist das verwendete Fichten- und Kiefernholz gegen Moderfäule und Pilze vom ersten Moment an ideal geschützt.


Holzterrassen von SCHEERER

terrassendielen-douglasie

Terrassendielen aus Douglasie

terrassendiele-resoursa

resoursa Terrasse vor Auftrag der wasserabweisenden Wachslasur

terrassenhoelzer-kiefer-KDG-grau

Terrasse aus Kiefer, kesseldruckimprägniert KDG grau

terrasse-douglasie-kesseldruckimpraegniert

Terrasse aus Douglasie, dauerhaft kesseldruckimprägniert

original-scheerer-schnittkantenschutz

Original SCHEERER Schnittkantenschutz – zur Behandlung von Schnittkanten, Trockenrissen und Bohrstellen

Unsere Experten-Empfehlung

Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien bilden eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der britische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm bezeichneten Baum im 19. Jahrhundert von einer Tour durch Nordamerika mit nach Hause. Die Gattung beinhaltet sieben Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in Japan und in China. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenfalls auf dem europäischen Kontinent heimisch. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Alle Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jungen Bäumen glatt und wird später rötlich-braun und dicker. Die Zweige hängen häufig. Die Blätter in Nadelform sind wechselständig und vereinzelt am Zweig angebracht. Die Nadeln haben im Querschnitt zwei Harzgänge. Sie halten meistens sechs bis acht Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind global die wichtigsten Baumsorten der Forstwirtschaft. Kiefern riechen sehr speziell. Das Holz der Kiefern ist in den meisten Fällen leicht und harzreich. Die Kiefer wird im Garten für Carports, Zäune, Tore, Türen, sowie Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte eingesetzt.

Kiefern werden zudem zur Pech- und Harzgewinnung verwendet. Die Samen einiger Kiefernformen sind so groß, dass diese als Nahrungsmittel dienen (Pinienkerne). Die Kiefer hat ab und zu grünes Holz.



Nadelholz

Aus historischer Betrachtung sind Nadelhölzer älter als Laubhölzer, haben deshalb einen simpleren Aufbau der Zellen als diese und verfügen über nur 2 Zellarten.

Tracheiden sind langgestreckte an beiden Enden spitz zulaufende Zellen, die nur mit Luft oder Wasser gefüllt sind. Sie vereinigen Leitungs- und Festigungsfunktion und haben einen Anteil von rd. 90-100 Prozent der Holzsubstanz. Die Parenchymzellen sind im Längsschnitt meist rechteckige Zellen, die die Leitung von Nähr- und Wuchsstoffen als auch die Speicherung von Fetten und Stärke übernehmen. Die die Harzkanäle umgebenden Parenchymzellen agieren als Epithelzellen und produzieren das Harz, das sie in den Harzkanal ausscheiden. Harzkanäle finden sich beispielsweise in den Gattungen Kiefer, Lärche, Douglasie und Fichte.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Bohlenzaun Duisburg    Gartenholz Magdeburg    Lattenzaun Hannover    Lattenzaun Lüneburg    Holzterrassen Essen    Sichtschutzzaun Heide    Zaun Tübingen    Steckzaun Lüdenscheid    Zaunbeschläge Tübingen    Nut-und-Federbretter Darmstadt    Gartenholz Düsseldorf    Sichtschutzzaun Aachen    Zaunanlage Heilbronn    Staketzaun Kassel    Kesseldruckimprägnierung in Grau Ludwigshafen    Leimholz Uelzen    Altmarkzaun Berlin    Kesseldruck Imprägnierung Oldenburg    Rosenbogen Nürnberg    Zaun-Klassiker Dortmund    Zaun Bremerhaven    Friesenzaun Aachen    Zaun Oldenburg    Bohlenzaun Darmstadt    Zaunhersteller Aachen    Palisadenzaun Köln    Konstruktionshölzer Bremerhaven    Sichtschutzelemente Aachen    Leimholz Nürnberg    Koppelzaun Hamburg    Rosenbogen Potsdam    Standard-Zäune Potsdam    Konstruktionshölzer Düsseldorf    Kesseldruck Imprägnierung Wittingen    Rundholzzaun Hannover    Sichtschutz Bonn    Kreuzzaun Würzburg    Gartenholz Mainz    Lattenzaun Duisburg    Gartenzäune Uelzen    Jägerzaun Heide    Zaunbeschläge München    Zaunhersteller Nürnberg    Kesseldruckimprägnierung in Grau Delmenhorst    Nordik-Zaun Oldenburg    Lärmschutzzaun Mönchengladbach