Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Terrassenhölzer

Terrassendielen aus Douglasie

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie Terrassendiele aus Kiefer mit Premiumprofil, haltbar und wasserabweisend Terrassendiele aus Douglasienholz, maximale Haltbarkeit mit Kesseldruckimprägnierung Terrassendielen aus massiver Douglasie, kesseldruckimprägniert KDG grau Holz-Schnittkanten sind anfällig. Mit dem Original SCHEERER Schnittkantenschutz werden offene Schnittkanten und Bohrstellen nachbehandelt.

Holzterrassen in Tübingen

Auch in der Region Tübingen gibt es die große Zaun-Vielfalt aus Holz von SCHEERER. Wenn Holzterrassen Ihr aktuelles Anliegen ist, bekommen Sie hier gerne alle von Ihnen erwarteten Hintergrundinformationen. Neben einfachen Hinweisen zur Konstruktion und der Montage eines Sichtschutz- oder Gartenzauns, finden Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Versionen Altmark-, Nordik- und Friesenzaun. Für jedes Zaunsystem erhält man bei SCHEERER zusätzlich jede mögliche Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Sie haben die Idee – wir das Material. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Terrassenhölzer

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie

Einmal Qualität – immer Qualität

Zur Erhaltung des Holzes ist bei SCHEERER-Produkten keinerlei Nachpflege nötig.


Unsere Händler im Raum Tübingen

Zäune, Carports und Sichtschutzelemente von SCHEERER erhalten Sie in führenden Holzfachmärkten. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Haltbarkeit, Qualität, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Tübingen mit den folgenden ausgewählten Fachhandelspartnern zusammen. Für die Region Tübingen befinden sich unsere Fachhändler zum Beispiel in den Orten Balingen, Filderstadt und Plochingen:

HolzLand Tübingen
Handwerkerpark 17
72070 Tübingen
Tel: 07071-407720
www.holzland-tuebingen.de
info@holzland-tuebingen.de

HolzLand Filderstadt GmbH
Reichenbachstr. 8
70794 Filderstadt-Plattenhardt
Tel: 07157-8824-0
www.holzland-filderstadt.de
mail@holzland.com

Konz Baustoffe GmbH & Co.KG
Schüttelgrabenring 14
71332 Waiblingen
Telefon: 07151-149121
Fax: 07151-149129
info@konz-baustoffe.de

Gebr. Schweizerhof GmbH & Co. KG
Rieterstr. 63-69
71665 Vaihingen a. d. Enz
Telefon: 07042-9729-0
Fax: 07042-972929
f.schweizerhof@holzlandinfo.de
www.holzland.de

Meitza Holzfachmarkt & Montage
Schömberger Straße 63
72336 Balingen-Endingen
Tel: 07433-276044
www.meitza.com
info@meitza.com

Hermann Metzger GmbH & Co.
Fabrikstr. 36
73207 Plochingen
Tel: 07153-83300
www.holzland-metzger.de
info@holzland-metzger.de

HolzLand Woll
Wohnlichtstraße 10
75179 Pforzheim
Telefon: 07231-441122
Fax: 07231-466809
holzland.woll@t-online.de
www.holzland-woll.de


Zäune, Sichtschutzwände und Carports empirisch betrachtet
Untersuchungen zur Folge haben die Einwohner von Tübingen zu ungefähr 37% ein ausgesprochen großes Interesse an den Themenbereichen Garten, Hausbau und Sichtschutz. Das hat sicher seinen Ursprung darin, dass es in Tübingen zahlreiche Neubausiedlungen gibt. Sichtschutzzäune, Holzterrassen und Carports sind aus diesem Grund in Tübingen äußerst beliebt. Gut, dass es hier die Qualitätsprodukte von SCHEERER gibt.


Holzterrassen vom Fachmann: Zaubern Sie etwas Glanz in Ihren Garten

HolzterrassenProfis wissen: Es gibt viele umfangreiche Gründe auf Holzterrassen zu stehen! Für eine Holzterrasse spricht in erster Linie die angenehme Optik. Holzterrassen wirken hochwertig und vermitteln eine spezielle Lebensqualität. Holzterrassen glänzen jedoch auch durch eine gute Funktionalität: Sie wird sich an grellen Sonnentagen vergleichsweise wenig aufheizen und an kalten Tagen nicht so sehr abkühlen.

Konnten wir Sie begeistern? Holen Sie sich Informationen auf unseren Internetseiten oder direkt beim Fachhandelspartner von SCHEERER über die besonders vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich Ihnen bei einer Holzterrasse bieten.

Nähere Hintergrundinfos zum Produkt Terrassenhölzer
Beratung erhalten Sie auch bei einem unserer Handelspartner

Bewertung: Heimisches Terrassenholz besser als Verbundwerkstoff Wood-Plastic-Composite

Wer eine Holzterrasse selber errichten will, hat bei der Materialwahl häufig die Frage: Woraus Sollte meine Holzterrasse sein - aus Kunststoff oder doch eher aus dem natürlichen Material Holz?
Leichter ist der Bau einer Holzterrasse. Im Gegensatz zur Verwendung von Kunststoff braucht es keiner spezifischen Profiwerkzeuge. Holzterrassen brauchen eine Kreis- oder Stichsäge, Akkuschrauber und einige Hilfsmittel, die eigentlich jeder Gelegenheitshandwerker hat. Darüber hinaus begeistert bei einem Holzuntergrund die naturnahe Optik. Holzterrassen sehen elegant aus und erzielen mit ihrer über Jahre gewachsenen Holzstruktur eine einmalige Wohlfühlatmosphäre. Kunststoffmaterialien wirken dagegen eher künstlich, trotz ihres Holzanteils.

SCHEERER Befestigungssysteme für die Dielen einer Holzterrasse

Um eine Holzterrassenoberfläche ohne sichtbar störende Schraubenknöpfe zu schaffen, bietet SCHEERER ein Befestigungssystem, mit dem Sie leicht und schnell die Dielen einer Holzterrasse unsichtbar anschrauben können.

Ihr Vorteil:
  • visuell "perfekte" Oberfläche, ohne störende Schrauben
  • Keine störende Risse durch die Keilwirkung der Schraubenköpfe
  • Keine Verletzungsgefahr durch herausstehende Schrauben.
Holzterrassen

Die Bodenhalterungen werden an der Unterseite des Brettes mit drei Schrauben angebracht. Die Schraube in der Mitte wird fest angezogen und fixiert die Halterung an der Diele. Die äußeren Schrauben werden mittig in den Langlöchern nur ein wenig angezogen (wichtig), damit das Holz arbeiten kann.

Vorzüge:
  • kompaktes, aber zuverlässiges System
  • dauerhaft
  • konstruktiver Holzschutz, die Terrassendielen befinden sich nicht mehr unmittelbar auf der Unterkonstruktion auf, dadurch Hinterlüftung (5 mm Abstand)
  • Dreifachverschraubung, aus diesem Grunde kann das Brett in der Breite arbeiten
  • inklusive Schrauben im Set erhältlich
Die Diele wird unter die davor liegende geschoben und befestigt. Die Bodenbefestigungen kommen immer wechselseitig auf der Unterkonstruktion zu liegen.

Holzterrassen Befestigung

Zu Beginn und Ende der Holzterrasse wird die Lasche des Halters umgeschlagen und an der Stirnseite der Unterkonstruktion festgeschraubt. Als Option kann man die überstehende Lasche auch absägen und die Diele sichtbar von oben verschrauben.


SCHEERER Montagehilfen

Einbauhilfen für Terrassendielen
  • Achten Sie darauf, dass kein unmittelbarer Kontakt zwischen Terrassenbrett und Unterbau existiert, um Staunässe zu verhindern. Wir empfehlen immer Distanzbänder oder Abstandshalter, wie die SCHEERER Bodenhalter, zu wählen.
  • Verhindern Sie Staunässe durch wasserdurchlässigen Untergrund (Sand/Kiesschüttung). Für umfangreiche Hinterlüftung der kompletten Fläche sollte außerdem gesorgt werden.
  • Leichtes Gefälle von circa ein bis zwei Prozent im Verlauf der Nutung gewährleistet, dass Niederschlagswasser ablaufen kann.
  • Dielenzwischenraum je nach Trockenheit 5 - 8 mm.
  • Nutzen Sie pro Brett und Auflage mindestens zwei Edelstahlschrauben. Die Verschraubung platzieren Sie um und bei 2 bis 3 cm vom Rand.
  • Luftabschluss durch geschlossene Stellflächen (Blumentöpfe etc.) vermeiden.
  • Eine im Anschluss getätigte Oberflächenbehandlung durch wasserabweisende Öle vermindert unschöne Schrumpf und Quellvorgänge.
  • Zur nötigen Reinigung können normale Haushaltsreiniger (ohne Scheuerzusätze) verwendet werden. Bei Hochdruckreinigern unbedingt zu hohen Wasserdruck unterlassen, da dies die Holzfasern verletzen kann.
  • Das Auftreten von Rissen an den Schnittstellen der Dielen kann durch eine Behandlung der Hirnholzflächen mit der Hirnholzversiegelung weitgehend verhindert werden.
  • Vorsicht im Bereich von Mauern und zu sehenden Unterkonstruktionen: Es können Farbflecken im Zuge von "Ausblutungen" von Holzinhaltsstoffen auftreten.

Typische Eigenschaften von Terrassenhölzern

Risse, insbesondere an den Kopfenden, aber auch in der Fläche können in Abhängigkeit von der Witterung auftreten. Minimale Krümmungen und Verdrehungen sind nicht auszuschließen. Diese können bei der Installation mit Hilfe von Keilen, Schraubzwingen und Zurrgurten begradigt werden. Nach versierter Verschraubung verziehen sich die Dielen nicht weiter. Optische Beeinträchtigungen wie Farbunterschiede durch Lichteinwirkung, Wasserflecken, Bläue beim Splintholz o.ä. haben keinen Einfluss auf die Qualität. Durch Wetter und Lichtstrahlen bekommt das Holz mit der Zeit eine gleichmäßige gräuliche Färbung. Sollte dieser Effekt nicht akzeptabel sein, ist eine sofortige Oberflächenbehandlung, z.B. mit Koralan Terrassenöl, empfehlenswert. Es kann, insbesondere zu Beginn, zu Harzaustritten kommen. Diese kann man nach Aushärtung vorsichtig mechanisch entfernen. Holz bleibt ein Naturprodukt!


Holzterrasse Douglasie

Holzterrassen aus hiesiger Forstwirtschaft: Douglasien- und Kiefernholz

Da auf der Terrasse verbautes Holz der Sonne und wechselnden Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, sollten Terrassendielen aus starkem Holz gemacht sein. SCHEERER verzichtet bewusst auf Tropenholz und empfehlen Dielenbretter aus Douglasie. Dieses überdurchschnittliche harte Nadelholz entstammt aus ökologischer Forstwirtschaft und hat eine große grundsätzliche Haltbarkeit. Das bedeutet, Douglasie braucht zur Haltbarmachung nicht nachbehandelt zu werden, solange direkter Bodenkontakt und Staunässe verhindert werden. Ein Rat: Bei nicht behandeltem Douglasienholz ist die sonnenbedingte silbergraue Einfärbung ein ganz gewöhnlicher Vorgang, der überhaupt keinen Einfluss auf die Holzqualität hat. Wem dieser Effekt optisch nicht zusagt, muss die Flächen lediglich einmal am Anfang und dann alle paar Jahre ölen.


Douglasie Terrassendielen

Perfekte Anmutung: Douglasie Diele für Ihre Holzterrasse

Alle unbehandelten Hölzer, die den örtlichen Wettereinflüssen ausgesetzt sind, färben sich allmählich grau. Das ist bei Douglasie nicht anders. Wer warme Farben schöner findet, muss sich für Dielen aus Douglasie mit brauner Imprägnierung (KD+) entscheiden. Dank der natürlichen Rotfärbung der Douglasie ist das Ergebnis ein deutlicher Braunton. Die Farbpigmente in der Imprägnierung erzeugen einen UV-Schutz und schützen vor dem Ergrauen.

Terrassendielen Douglasie

Vorteile:
  • Farbauffrischung für die Optik ist möglich, für die Haltbarkeit aber nicht nötig
  • Die natürliche Holzstruktur bleibt sichtbar
  • Imprägniermittel mit braunen Farbpigmenten färbt intensiv braun
  • Doppelter Schutz: Die natürliche Langlebigkeit des Douglasienholzes wird durch die Kesseldruckimprägnierung maximiert – mehr geht nicht!
  • 10 Jahre SCHEERER-Garantie

    Ersatzweise hat sich auch das speziell für draußen produzierte resoursa-Systemholz bewährt. Ein speziell veredeltes und durch den Auftrag einer flüssigen Wachslasur vor allem einfach zu pflegendes Premium-Kiefernholz. Wir geben auf dieses Holz eine Mindestgarantie von fünfzehn Jahren.

    Terrassendielen resoursa Systemholz

    Holzbretter mit wasserabweisendem Schutzfilm.

    Die größte Beanspruchung im Außenbereich stellt für das Naturprodukt Holz der dauerhafte Wechsel von Nässe und Trocknung durch Regenschauer und Sonnenschein dar. SCHEERER verkauft ein Verfahren zum Schutz der Oberfläche, das diese Beanspruchung besonder für kesseldruckimprägnierte Dielen sichtbarspürbar verringert.

    Holzterrasse resoursa Systemholz

    Die resoursa Hydrophobierung
    Bei diesem System wird das Holz in der ersten Stufe durch eine hochwertige Kesseldruckimprägnierung (KD+) nach RAL-Richtlinien mit einem tief einziehenden, ökologisch bedenkenlosen Holzschutz ausgestattet. Danach wird nach der Errichtung des Terrassenbelages die Holzoberfläche mit einem wasserabweisenden Schutzfilm aus Wachs überzogen.

    Pluspunkte auf einen Blick:
    • Wasserabstoßende Oberfläche: Niedrige und ausgeglichene Feuchtigkeit im Holz
    • Schonung der Ressource Holz durch längere Lebensdauer: aufgrund geringer Holzfeuchten, Verschlechterung der Lebensbedingungen für Holzschädlinge (Fäulnispilze)
    So funktioniert es: Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+) plus resoursa-Wachslasur ergibt resoursa-Systemholz

    Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+)
    • Ausgesuchtes Kiefernholz, nordisches Rotholz, astarm, kleine fest verwachsene Äste
    • intensive, tief eindringende bräunliche Färbung
    • Aus PEFC-zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft
    • RAL-Kesseldruckimprägnierung für Gebrauchsklasse 3 (frei bewitterter Außenbereich, ohne Erdkontakt) inkl. Terrassendielen und deren Unterkonstruktion
    Resoursa – Wachslasur
    • Braunes Holzwachs zur Erstbehandlung von kesseldruckimprägnierten Terrassendielen
    • Hydrophobierende Wirkung
    • Verstärkt und erfrischt die braune Färbung



    SCHEERER Carports, Sichtschutzwände, Zäune oder Gartenholz von unserem Fachhandelspartner in Tübingen

    Tübingen ist eine Universitätsstadt in Baden-Württemberg etwa 40 km im Süden von Stuttgart. Zusammen mit der im Osten befindlichen Stadt Reutlingen bildet sie eines der 14 Oberzentren des Landes. Das tägliche Geschehen wird dominiert von annähernd 25.000 Studierenden. Tübingen hat den niedrigsten Altersdurchschnitt aller Großstädte in der Bundesrepublik. Die umfängliche Anwohnerzahl steht bei annähernd 85.000.
    In der Nähe von Tübingen findet man die Orte Bondorf, Balingen, Gomaringen, Bad Urach, Eningen unter Achalm, Dettingen an der Erms, Kirchentellinsfurt, Mössingen, Engstingen, Metzingen, Hechingen, Herrenberg, Horb am Neckar, Münsingen, Ofterdingen, Nagold, Nürtingen, Nehren, Neckartailfingen, Reutlingen, Rottenburg, Rottweil, Waldenbuch und Pfullingen.

    Die Bausituation in Tübingen

    In der Großstadt Tübingen konnten in den letzten Jahren in etwa 690 Baulücken mit über 1.800 Wohnungen verwendet werden. Dazu kommen viele Neubaugebiete mit weiteren Entwicklungsalternativen. So existieren aktuell ebenfalls zahllose Straßenzüge mit überwiegend freistehenden Häusern.

    Da die Stadt Tübingen noch weiter wachsen will, hat man etliche zusätzliche Neubaugebiete für die Bebauung konzipiert. Von vielen Eigenheimbesitzern im Raum Tübingen werden seit einigen Jahren vermehrt Carports, Zäune, Sichtschutzelemente und Gartenholz in der gewohnt hervorragenden Qualität aus dem Hause SCHEERER bestellt.

    Diese Themen dürften für Sie ebenfalls interessant sein:
    Holzterrassen Tübingen


    Hintergrund-Informationen

    Douglasie

    Die Douglasien gelten als eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der britische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer nordamerikanischen Tour mit nach Europa. Die Gattung umfasst 7 Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in Japan und in China. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenfalls in Europa heimisch. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

    Sämtliche Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jungen Bäumen glatt und wird mit der Zeit rötlich-braun und dicker. Die Äste hängen für gewöhnlich. Die nadelförmigen Blätter sind wechselständig und separat am Zweig angeordnet. Die Nadeln besitzen im Querschnitt 2 Harzgänge. Sie überdauern i.d.R. 6-8 Jahre.
    Systematik
    Abteilung: Pinophyta
    Klasse: Pinopsida
    Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
    Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
    Unterfamilie: Laricoideae



    Kiefern

    Kiefern sind überall auf der Welt die meistverwendeten Baumsorten der Forstwirtschaft. Kiefern riechen sehr speziell. Das Holz der Kiefern ist sehr oft harzreich und leicht. Die Kiefer wird im Außenbereich für Zäune, Carports, Türen, Tore, sowie Pergolen, Sichtschutz, Spielgeräte und Gartenelemente eingesetzt.

    Kiefern werden zudem zur Pech- und Harzgewinnung eingesetzt. Die Samen einzelner Kiefernarten sind so dimensioniert, dass diese als Nahrungsmittel dienen (Pinienkerne). Die Kiefer hat ab und zu grünes Holz.



    Bauholz

    Bauholz ist Holz, das als Baustoff zur Errichtung von Häusern und ähnlichen Bauwerken zum Einsatz kommt. Je nach Verarbeitungsgrad und Form wird zwischen verschiedenen Bauholzprodukten unterschieden. In Deutschland sind nur einige Holzarten zur Verwendung für tragende Zwecke gestattet (nach DIN 1052):
    - Nadelhölzer: Fichte, Douglasie, Kiefer, Tanne, Southern Pine, Lärche sowie Yellow Cedar.
    - Laubholz: Buche, Eiche, Keruing, Bongossi, Afzelia, Teak, Merbau und Greenheart.

    Je nachdem, welche Holzart genutzt wird, verzeichnet das Bauholz unterschiedliche Eigenschaften, insbesondere was Tragfähigkeit und natürliche Haltbarkeit anbelangt.


    Ähnliche Kategorien:



    Beliebte Anfragen unserer Kunden:


    Staketenzaun Hannover    Palisadenzaun Bonn    Gartenbrücke Freiburg    Kesseldruck Imprägnierung Würzburg    Zaunbeschläge Hamburg    Profilbretter Mannheim    Palisadenzaun Trier    Kesseldruckimprägnierung in Grau Rotenburg    Bohlenzaun Koblenz    Gartenbrücke Wittingen    Staketzaun Leipzig    Palisadenzaun Gelsenkirchen    Zaunanlage Freiburg    Kesseldruck Imprägnierung Münster    Holz im Garten Delmenhorst    Holz im Garten Chemnitz    Lärmschutzzaun Lüdenscheid    Schiebetor Frankfurt    Jägerzaun Erfurt    Staketenzaun Hof    Gartenbrücke Aschaffenburg    Steckzaun Stuttgart    Schiebetor Mönchengladbach    Rosenbogen Hannover    Jägerzaun Nürnberg    Sichtschutz Dresden    Gartenzäune Chemnitz    Sichtschutz Gifhorn    Altmarkzaun Würzburg    Zaun Ingolstadt    Gartenzäune Gifhorn    Staketzaun München    Zaun Würzburg    Gartenholz Aachen    Kreuzzaun Göttingen    Fertigzäune Ludwigshafen    Konstruktionshölzer Bremerhaven    Friesenzaun Wolfsburg    Steckzaun Lübeck    Zaun Kassel    Konstruktionshölzer Aschaffenburg    Zaunanlage Aschaffenburg    Zaunbau Essen    Gartenholz Tübingen    Nordik-Zaun Wolfsburg    Zaunhersteller Oldenburg