Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Gartenelemente

Vormontierte Gartenmöbel aus unbehandeltem Douglasienholz

Gartenmöbel Douglasie unbehandelt gartenbruecke-douglasie-2 hochbeet-douglasie komposter pflanzkasten-nordmark-kiefer-ral-kesseldruckimpraegniert hochbeet-stecksystem palisaden-ral-guetezeichen gartenbruecke-douglasie

Leimholz in Uelzen

Wenn Sie nach Leimholz gesucht haben, bekommen Sie hier alle von Ihnen benötigten Hintergrundinformationen. Neben grundsätzlichen Anregungen zur Planung und der Errichtung von Zaunanlagen und Sichtschutzelementen, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Versionen Kreuzzaun, Friesenzaun und Koppelzaun. Für jede Zaun-Variante gibt es bei SCHEERER zudem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Massivholz im Garten – auch für Sie um Ideen schöner. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Gartenelemente


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER – Aus dem Herzen Niedersachsens

Bereits in dritter Generation entsteht jedes einzelne SCHEERER Produkt in unserem Familienunternehmen in Behren. So haben wir unser Produktspektrum über Jahrzehnte Stück für Stück weiterentwickelt und systematisch ergänzt. Auch mit dem Ergebnis, optisch wie konstruktiv ganz neue Akzente im Gartenholzangebot zu setzen. Damit hat sich das Unternehmen SCHEERER über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen gemacht. Wobei sich unser gesamtes Gartenholzprogramm in einem Merkmal gleicht: Jedes einzelne Produkt ist ein Qualitätserlebnis.

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Leimholz bzw. Brettschichtholz: Definition und Vorteile

LeimholzMit Leimholz bzw. Brettschichtholz bezeichnet man aus wenigstens drei Holzschichten und in gleicher Faserrichtung verleimte Bretter. Die Lagen werden mit einer bestimmten Leimbindung miteinander verklebt. Brettschichtholz und Leimholz wird regelmäßig im Ingenieurholzbau, also bei hoher statischer Belastung, verwendet. Binder aus Brettschichtholz werden als Brettschichtbinder oder Leimbinder benannt. Brettschichtholz wird kurz auch BS-Holz bzw. BSH genannt. Leimholz wird selten auch Leimbalken genannt.

Für die Fertigung von Brettschichtholz und Leimholz wird Massivholz eingesetzt. In den meisten Fällen wird ein Leimholz bzw. Brettschichtholz lediglich aus einer Holzart hergestellt. Dabei werden in den meisten Fällen Lärchen-, Douglasien-, Fichten- oder Kieferhölzer verwendet.

» Hier finden Sie einen unserer Handelspartner.

Durch Brettschichtholz bzw. Leimholz weniger Rissbildung beim Carportbau

Weil Leimholz und Brettschichtholz aus zuvor getrocknetem Holz produziert wird und mehrschichtig aufgebaut ist, existiert Rissbildung in erheblich geringerem Maße als bei Massivholz. Voll- bzw. Massivholz besteht nur aus einem einzigen Stück Holz und kann daher schneller zur Entstehung von Rissen neigen. Deshalb eignet sich z.B. Leimholz hervorragend beim Carportbau als tragende Konstruktion, wo eine Rissbildung unangenehm wäre. SCHEERER benutzt für lackierte Carports bei Auflagen, Pfosten und Holmen grundsätzlich Leimholz ein.

Hohe Belastbarkeit - selbst bei Feuer

Da die Belastbarkeit von Holz im Gegensatz zu Stahl nicht von der Temperatur abhängt und das Holz im Brandfall langsam von außen her abbrennt, kann die Stabilität womöglich länger erhalten bleiben als zum Beispiel bei Stahlträgern. Leimholz und Brettschichtholz wird aus ausgesuchten und von Fehlstellen entsorgten Hölzern produziert. Somit wird man Tragfähigkeiten erzielen, die mit Voll- bzw. Massivholz des selben Querschnittes nicht erreichbar sind.


Carports, Carport-Zubehör, Spitzdach-Carports oder Sichtschutzwände vom Holzfachhandel in Munster und Uelzen

Die Hansestadt Uelzen ist eine mittelgroße Stadt im nordöstlichen Niedersachsen. Uelzen ist Teil der Metropolregion Hamburg und ist die Kreisstadt des Kreises Uelzen. Als drittgrößter Ort der Lüneburger Heide wurde Uelzen bundesweit bekannt, nachdem der Künstler Friedensreich Hundertwasser für den Umbau des Bahnhofs gewonnen werden konnte. Das letzte Werk des Wiener Künstlers und Architekten wurde im Rahmen der Expo 2000 in Hannover als Hundertwasserbahnhof Uelzen präsentiert und ist von da an ein viel besuchtes Touristenziel. Im Jahre 1971 wurden die Orte Hambrock und Halligdorf eingegliedert. 18 Monate später kamen die Gemeinden Groß Liedern, Hansen, Hanstedt II, Holdenstedt, Kirchweyhe, Klein Süstedt, Masendorf, Mehre, Oldenstadt, Westerweyhe, Woltersburg, Riestedt, Tatern, Veerßen, Molzen und Ripdorf hinzu. Die Stadt Uelzen hat ca. 33.500 Anwohner ist Zentrum einer Region mit circa 93.000 Anwohnern. Im Jahr 1270 wurde Uelzen zur Stadt. Als Mitglied der Hanse kam die am Fluss Ilmenau liegende Stadt durch ausgiebigen Handel zu einem beachtlichen Wohlstand, was man bis in die Neuzeit sieht. Die Altstadt mit ihren zahlreichen Baudenkmalen ist von Fachwerkhäusern geprägt und besitzt darüber hinaus einige beachtliche Bauwerke der norddeutschen Backsteingotik.

Uelzen findet man am Rand der Lüneburger Heide. Wegen ihrer Lage an der Nord-Süd-Achse Hannover-Hamburg als auch der West-Ost-Achse Berlin-Bremen ist Uelzen ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt. Von ökonomischer Relevanz ist desweiteren die Lage am Elbe-Seitenkanal. Besonders ist die Lage des Ortes am Fluss Ilmenau mit grünen Ufern, kleinen Parks und Auen. Im Umfeld wurden große Gebiete als Naturparks mit Wäldern, Mooren, Seen und Heideflächen gestaltet: Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, Naturpark Elbhöhen-Wendland, Naturpark Südheide und Naturpark Lüneburger Heide.

Zur Kreisstadt Uelzen gehören die Stadtteile Klein Süstedt, Hansen, Holdenstedt, Masendorf, Kirchweyhe, Groß Liedern, Halligdorf, Hanstedt II, Hambrock, Woltersburg, Riestedt, Ripdorf, Westerweyhe, Mehre, Molzen, Veerßen, Oldenstadt und Tatern. Außerdem gibt es noch drei Areale im Stadtgebiet, die die Bezeichnung "Sonstige Stadtteile" haben: Klein Liedern, Borne, Pieperhöfen. Als Zentrum eines Anbaugebietes landwirtschaftlicher Güter hat Uelzen eine herausragende Position im Bereich der Lebensmittelproduktion und des Dienstleistungssektors. Um diesen Kern haben sich etliche Wirtschaftssektoren angesiedelt. In Summe wird die Wirtschaftsstruktur von kleineren und mittleren Unternehmen dominiert sowie von Groß- und Zweigbetrieben von Konzernen ergänzt.

Von den ungefähr 15.900 Angfestellten (Zahlen aus dem Jahre 2014) sind gut 8.300 im Dienstleistungsbereich, annähernd 3.350 in der Fertigung und dem Handwerk, ca. 4.000 in der Gastronomie und Verkehrsgewerbe und außerdem 185 in der Landwirtschaft beschäftigt. Der Landkreis Uelzen ist von der EU zur Ziel-1-Region ernannt worden, um die Entwicklung und Ansiedlung von Firmen zu erleichtern. Stadt und Kreis Uelzen sind Teil der Metropolregion Hamburg. Im Rahmen der Wirtschaftsfördermaßnahmen arbeiten Land und Ballungsgebiet intensiv zusammen, um Infrastruktur und Informationsfluss zu verbessern, Unternehmenswachstum zu steigern und gemeinschaftlich neue Potentiale zu erschließen.

Ansässige Unternehmen in Uelzen

Uelzen ist Firmensitz der zweitgrößten Zuckerfabrik Europas. Es ist ein Werk der Nordzucker AG, dem zweitgrößten Unternehmer dieser Art in Deutschland. Die Uelzena eG ist ein bundesweit bedeutender Anbieter von Getränke- und Milchpulvern, Butterfetten, Butter und speziellen Erzeugnissen wie z.B. Kondensmilch. Desweiteren unterhält Nestlé Schöller in Uelzen ein Produktionswerk mit beinahe 500 Arbeitern zur Herstellung von Stiel- und Bechereiscreme sowie tiefgekühlten Backwaren.

Uelzen liegt im Herz eines der umfangreichsten nicht von Autobahnen erschlossenen Areale in Deutschland. Die A 39 wird seit einigen Jahren konzipert; mit einer Realisierung vor 2020 wird jedoch nicht gerechnet. Befahrendster Verkehrsweg von Uelzen ist die Bundesstraße 4, die über Gifhorn und Braunschweig nach Bad Harzburg führt und Autos weiter gen Süden über den Harz nach Nordhausen bringt. In die andere Richtung bringt die B 4 über Lüneburg und Bad Bevensen Richtung Norden nach Hamburg.


Diese Themen sollten auch für Sie nützlich sein:
Leimholz Uelzen

gartenbruecke-douglasie-2

Gartenbrücke aus unbehandelter Douglasie

muelltonnenbox-klappbehaelter

Mülltonnenbox mit Klappenhalter

hochbeet-douglasie

Rückenschonendes Hochbeet aus Douglasie, naturbelassen

komposter

Kompostsilo: schnell aufgebaut dank einfachem Stecksystem

pflanzkasten-nordmark-kiefer-ral-kesseldruckimpraegniert

Pflanzkasten Nordmark Kiefer, RAL kesseldruckimprägniert

hochbeet-stecksystem

Hochbeet im Stecksystem, natürlich dauerhafte Douglasie

palisaden-ral-guetezeichen

Auf Palisaden mit RAL-Gütezeichen gewährt SCHEERER 10 Jahre Garantie

gartenbruecke-douglasie

Gartenbrücke als Grundbausatz oder Sonderanfertigung

Unsere Experten-Empfehlung

Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien verkörpern eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer Tour durch Nordamerika mit nach England. Die Gattung beinhaltet 7 Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in Japan und in China. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenso auf dem europäischen Kontinent zuhause. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Sämtliche Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jüngeren Exemplaren glatt und wird mit den Jahren rötlich-braun und dicker. Die Äste hängen häufig. Die nadelförmigen Blätter sind wechselständig und separat am Zweig anzutreffen. Die Nadeln besitzen im Querschnitt zwei Harzgänge. Sie überleben sehr oft 6 bis 8 Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind weltweit die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft. Kiefern riechen sehr aromatisch. Das Holz der Kiefern ist in der Regel leicht und harzreich. Die Kiefer wird im Garten für Carports, Türen, Zäune, Tore, als auch Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte verwendet.

Kiefern werden ferner zur Pech- und Harzgewinnung eingesetzt. Die Samen mancher Kiefernsorten sind so dimensioniert, dass diese als Nahrungsmittel verwendet werden (Pinienkerne). Die Kiefer hat manchmal grünes Holz.



Holz: Verkernung

Eine sog. Verkernung von Holz entsteht, wenn die inneren Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (z.B. Eiche, Kiefer, Douglasie, Lärche, Robinie). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil darauf geschlossen werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Fichten, Tanne, Birnbaum). Reifholz ist natürliches Kernholz.

Zahlreiche Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (zum Beispiel Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man redet aber von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und jedesmal stattfindet, sondern durch Verletzungen angestoßen wird. Der Falschkern hat keine bessere Dauerhaftigkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Staketzaun Ludwigshafen    Fertigzäune Oldenburg    Sichtschutzzaun Köln    Gartenzaun Braunschweig    Nut-und-Federbretter Oldenburg    Standard-Zäune Essen    Holzzäune Gifhorn    Zaunbeschläge Husum    Lärmschutzzaun Ludwigshafen    Sichtschutzelemente Erfurt    Zaunbeschläge Wolfsburg    Rosenbogen Lüdenscheid    Friesenzaun Essen    Staketzaun Bremerhaven    Zaun-Klassiker Lüneburg    Pergola Berlin    Holzzäune Lüdenscheid    Konstruktionshölzer Lüdenscheid    Konstruktionshölzer Nürnberg    Holzterrassen Kiel    Kesseldruckimprägnierung Mainz    Lärmschutzzaun Uelzen    Palisadenzaun München    Bohlenzaun Frankfurt    Kesseldruck Imprägnierung Köln    Sichtschutz Aachen    Standard-Zäune Tübingen    Nut-und-Federbretter Karlsruhe    Holzzäune Gelsenkirchen    Holz im Garten Kassel    Zaun Wolfsburg    Nut-und-Federbretter Uelzen    Zaun Nürnberg    Kesseldruck Imprägnierung Wittingen    Kesseldruck Imprägnierung Husum    Lattenzaun Mannheim    Konstruktionshölzer Stuttgart    Staketenzaun Duisburg    Zaun Augsburg    Holzterrassen Wolfsburg    Rosenbogen Leipzig    Gartenzaun Düsseldorf    Staketenzaun Hamburg    Sichtschutzzaun Bremen    Fertigzäune Neumünster    Kreuzzaun Potsdam