Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Gartenelemente

Gartenbrücke aus unbehandelter Douglasie

Vormontierte Gartenm� aus unbehandeltem Douglasienholz Gartenbrücke aus unbehandelter Douglasie Rückenschonendes Hochbeet aus Douglasie, naturbelassen Kompostsilo: schnell aufgebaut dank einfachem Stecksystem Pflanzkasten Nordmark Kiefer, RAL kesseldruckimprägniert Hochbeet im Stecksystem, natürlich dauerhafte Douglasie Auf Palisaden mit RAL-Gütezeichen gewährt SCHEERER 10 Jahre Garantie Gartenbrücke als Grundbausatz oder Sonderanfertigung

Leimholz in Wittingen

Wenn Sie nach Leimholz gesucht haben, bekommen Sie hier alle von Ihnen benötigten Hintergrundinformationen. Neben grundsätzlichen Anregungen zur Planung und der Errichtung von Zaunanlagen und Sichtschutzelementen, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Versionen Kreuzzaun, Friesenzaun und Koppelzaun. Für jede Zaun-Variante gibt es bei SCHEERER zudem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Massivholz im Garten – auch für Sie um Ideen schöner. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Gartenelemente


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER - Aus dem Herzen Niedersachsens

Made in Germany - SCHEERER bietet Ihnen als Hersteller in Ihrer Nähe die größte Auswahl an Gartenelementen aus Massivholz an. Freuen Sie sich auf ansprechende Produkte, die wir komplett inmitten einer besonders waldreichen Region der Lüneburger Heide für Sie fertigen. Unsere Umwelt ist uns wichtig – wir verarbeiten ausschließlich echte, massive Nadelhölzer (kein Tropenholz) aus nachhaltiger Waldwirtschaft, die durch unsere werkseigene Veredelung optimal geschützt werden. So entstehen formschöne, besonders pflegeleichte und sogar pflegefreie Produkte, die Ihr Zuhause in eine Wohlfühloase verwandeln.

>> Video Pflegefreies Gartenholz

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Brettschichtholz bzw. Leimholz: Eigenschaften und Vorteile

LeimholzMit Leimholz oder Brettschichtholz definiert man aus wenigstens 3 Brettlagen und in gleicher Faserrichtung verleimte Hölzer. Die Lagen sind mit einer bestimmten Leimbindung miteinander verklebt. Leimholz wird regelmäßig im Ingenieurholzbau, also bei hoher statischer Belastung, gebraucht. Binder aus Brettschichtholz werden als Brettschichtbinder oder Leimbinder betitelt. Brettschichtholz wird verkürzt auch oft BS-Holz oder BSH genannt. Leimholz wird ab und zu auch Leimbalken genannt.

Für die Produktion von Leimholz bzw. Brettschichtholz wird Massivholz verwendet. Meistens wird ein Brettschichtholz bzw. Leimholz nur aus einer Holzart gemacht. Dabei werden in den meisten Fällen Lärchen-, Douglasien-, Fichten- oder Kieferhölzer eingesetzt.

» Hilfe erhalten Sie auch bei einem unserer Fachhändler.

Durch Brettschichtholz verminderte Rissbildung beim Carportbau

Weil Brettschichtholz aus getrocknetem Holz gefertigt wird und mehrschichtig aufgebaut ist, findet sich Rissbildung in beträchtlich geringerem Umfang als bei Vollholz. Massiv- bzw. Vollholz besteht nur aus einem einzigen Stück Holz und kann daher häufiger zur Entstehung von Rissen neigen. Deshalb eignet sich z.B. Leimholz und Brettschichtholz ideal beim Carportbau für die tragenden Elemente, wo eine Rissbildung sich negativ auf die Stabiliotät auswirkt. SCHEERER verwendet für lackierte Carports bei Holmen, Auflagen und Pfosten durchweg Leimholz ein.

Hohe Belastbarkeit - auch bei Feuer

Da die Robustheit von Holz im Vergleich zu Stahl nicht temperaturabhängig ist und das Holz bei Feuer langsam von außen her abbrennt, kann die Belastbarkeit mitunter länger bestehen bleiben als beispielsweise bei Stahlträgern. Leimholz bzw. Brettschichtholz wird aus erlesenen und von Fehlstellen entsorgten Hölzern produziert. Aus diesem Grund kann man Tragkräfte erzielen, die mit Voll- bzw. Massivholz des identischen Querschnittes nicht denkbar sind.


Flachdach-Carports, Sichtschutzelemente, Carport oder Geräteräume von unserem Fachhandelspartner in Wittingen, Bad Bodenteich und Hankensbüttel


Unser Firmensitz liegt bei Wittingen, einem beliebten Ort für etliche Einfamilienhausbesitzern. Wittingen ist eine Stadt im Kreis Gifhorn im Flächenland Niedersachsen. Wittingen sitzt im nordöstlichen Bereich des Landkreises Gifhorn an der Landesgrenze zum Bundesland Sachsen-Anhalt. Der Ort liegt zwischen der Lüneburger Heide und der Altmark. Das derzeitige Gebiet der Stadt Wittingen und den dazugehörigen Dörfer erstreckt sich über eine Fläche von über 225,09 qkm, wovon ungefähr 7,8 % Siedlungs- und Verkehrsfläche sind. Benachbarte Städte sind u.a. Uelzen (30 km entfernt), Gifhorn (25 km), Salzwedel (35 km), Wolfsburg (30 km) und Celle (50 km). Durch die Sadt Wittingen fließt der Fluß Ohre; der Stadtteil Ohrdorf wurde nach ihr benannt.

Die erste Benennung von Wittingen findet man in einer Beurkundung aus dem Jahr 781, in der die Grenzen des Bistums Hildesheim beschrieben werden. Eine weitere alte Erwähnung entspringt einer Urkunde von Karl dem Großen aus dem Jahr 803, in der die Gebietsgrenzen des neuen Bistums Halberstadt erwähnt werden. Aus diesen Urkunden kann jedoch nicht auf die korrekte Gründung des Ortes Wittingen gefolgert werden, denn da es damals schon eine Ansiedlung namens Wittingau gab, kann eine ältere Gründungszeit angenommen werden.

In seinen Anfängen zählte Wittingen zu Brandenburg. Erst 1340 kam die Stadt zu Celle und damit zum Königreich der Welfen. Nach der Besetzung durch die Franzosen ergab sich 1810 eine andere Einteilung der Ämter. Wittingen zählte von 1885 bis 1932 zum Kreis Isenhagen, der dann danach im Landkreis Gifhorn mündete. Im Zuge der Gebiets- und Verwaltungsreformen schlossen sich 1974 die Samtgemeinden Wittingen, Knesebeck, Schneflingen sowie die Gemeinden Radenbeck und Ohrdorf zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31.01.1978 gehörte Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31.12.2004 danach zum Regierungsbezirk Braunschweig, der im Zuge einer weiteren Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums eliminiert wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Erpensen, Glüsingen, Darrigsdorf, Lüben, Rade, Stöcken, Gannerwinkel, Wollerstorf, Suderwittingen und Kakerbeck eingegliedert. Am selben Tag wurden die Gemeinden Hagen bei Knesebeck, Wunderbüttel, Vorhop, Eutzen und Mahnburg in die Gemeinde Knesebeck eingegliedert. Ebenso wurden Zasenbeck, Teschendorf, Schneflingen, Plastau, Radenbeck und Boitzenhagen in die Gemeinde Ohrdorf eingegliedert. Danach kamen bereits am 1. April 1974 die neu erweiterten Gemeinden Ohrdorf und Knesebeck zur Gemeinde Wittingen.

Offiziell gab es im Jahre 2005 in der Stadt Wittingen circa 12.300 Bewohner in ca. 3745 Gebäuden mit insgesamt circa 5.399 Wohneinheiten. Seither steigert sich die Zahl der Anwohner kontinuierlich.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Gemeinde im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Uelzen, Celle, Gifhorn und Wolfsburg. Historisch rechnet man Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Der erste Hinweis auf Hankensbüttel kommt aus einer Niederschrift von Kaiser Heinrich III. von 1051, in welcher der Ort als "Honengesbuthele" nachweislich erwähnt wird. Zu dieser Zeit herrschte das Geschlecht der Billunger, Getreue der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in der Region. An befahrenen Heer- und Speditionsstraßen gelegen, kam es rasch zu einer günstigen Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 ausgestorben waren, kam der Landstrich unter die Herrschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungskern der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel gibt es seit 1988 das Otter-Zentrum auf einem knapp 6 Hektar umfassenden Freigelände, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Das Vereinsgelände liegt direkt am Isenhagener See. Der Isenhagener See wurde in den 1960er Jahren als ehemaliges Baggerloch künstlich erstellt. An selbiger Stelle befanden sich über viele Jahrhunderte Fischteiche des nahe gelegenen Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert zu einer Wiese gemacht wurden. Das Kloster Isenhagen am Rand von Hankensbüttel entstand in der Periode von 1345–1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit dem Jahre 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist ein Flecken in der Lüneburger Heide im Kreis Uelzen, im Bundesland Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte hier bis zu ihrer Beendigung im Jahre 2011 den Verwaltungssitz. Seit dieser Zeit gehört Bad Bodenteich zur Samtgemeinde Aue mit Sitz in Wrestedt. Diese unterhält im früheren Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbarorte von Bad Bodenteich sind Soltendieck, Wrestedt und Lüder. Zudem grenzt Bad Bodenteich an Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit dem Jahre 1973 anerkannter Luftkurort, und bietet seit 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt die Ortschaft die Namenserweiterung Bad. Der Flecken Bad Bodenteich besteht aus dem Kern Bad Bodenteich und den Stadtteilen Schafwedel, Abbendorf, Kuckstorf, Bomke, Overstedt, Flinten, Häcklingen und Schostorf. Der Ort Bad Bodenteich ist über die B 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 mit dem PKW zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen eigenen Bahnhof an der Bahnlinie Wieren-Braunschweig.


Diese Informationsseiten könnten für Sie ebenfalls weiterführend sein:
Leimholz Wittingen

gartenbruecke-douglasie-2

Gartenbrücke aus unbehandelter Douglasie

muelltonnenbox-klappbehaelter

Mülltonnenbox mit Klappenhalter

hochbeet-douglasie

Rückenschonendes Hochbeet aus Douglasie, naturbelassen

komposter

Kompostsilo: schnell aufgebaut dank einfachem Stecksystem

pflanzkasten-nordmark-kiefer-ral-kesseldruckimpraegniert

Pflanzkasten Nordmark Kiefer, RAL kesseldruckimprägniert

hochbeet-stecksystem

Hochbeet im Stecksystem, natürlich dauerhafte Douglasie

palisaden-ral-guetezeichen

Auf Palisaden mit RAL-Gütezeichen gewährt SCHEERER 10 Jahre Garantie

gartenbruecke-douglasie

Gartenbrücke als Grundbausatz oder Sonderanfertigung

Unsere Experten-Empfehlung

Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien bilden eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der britische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm bezeichneten Baum im 19. Jahrhundert von einer Tour durch Nordamerika mit nach Hause. Die Gattung beinhaltet sieben Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in Japan und in China. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenfalls auf dem europäischen Kontinent heimisch. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Alle Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jungen Bäumen glatt und wird später rötlich-braun und dicker. Die Zweige hängen häufig. Die Blätter in Nadelform sind wechselständig und vereinzelt am Zweig angebracht. Die Nadeln haben im Querschnitt zwei Harzgänge. Sie halten meistens sechs bis acht Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind global die wichtigsten Baumsorten der Forstwirtschaft. Kiefern riechen sehr speziell. Das Holz der Kiefern ist in den meisten Fällen leicht und harzreich. Die Kiefer wird im Garten für Carports, Zäune, Tore, Türen, sowie Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte eingesetzt.

Kiefern werden zudem zur Pech- und Harzgewinnung verwendet. Die Samen einiger Kiefernformen sind so groß, dass diese als Nahrungsmittel dienen (Pinienkerne). Die Kiefer hat ab und zu grünes Holz.



Nadelholz

Aus historischer Betrachtung sind Nadelhölzer älter als Laubhölzer, haben deshalb einen simpleren Aufbau der Zellen als diese und verfügen über nur 2 Zellarten.

Tracheiden sind langgestreckte an beiden Enden spitz zulaufende Zellen, die nur mit Luft oder Wasser gefüllt sind. Sie vereinigen Leitungs- und Festigungsfunktion und haben einen Anteil von rd. 90-100 Prozent der Holzsubstanz. Die Parenchymzellen sind im Längsschnitt meist rechteckige Zellen, die die Leitung von Nähr- und Wuchsstoffen als auch die Speicherung von Fetten und Stärke übernehmen. Die die Harzkanäle umgebenden Parenchymzellen agieren als Epithelzellen und produzieren das Harz, das sie in den Harzkanal ausscheiden. Harzkanäle finden sich beispielsweise in den Gattungen Kiefer, Lärche, Douglasie und Fichte.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Sichtschutzzaun Bonn    Zaunhersteller Flensburg    Holz im Garten Erfurt    Pergola Lübeck    Staketzaun Gifhorn    Pergola Wolfsburg    Sichtschutzzaun Mönchengladbach    Nut-und-Federbretter Mannheim    Kesseldruck Imprägnierung Mannheim    Holzzaun Ludwigshafen    Sichtschutzelemente Rotenburg    Gartenholz Uelzen    Nut-und-Federbretter Würzburg    Gartenbrücke Wiesbaden    Konstruktionshölzer Karlsruhe    Holzzaun Potsdam    Holz im Garten Leipzig    Profilbretter Braunschweig    Nordik-Zaun Berlin    Zaun Hamburg    Profilbretter Darmstadt    Nordik-Zaun Würzburg    Gartenholz Berlin    Zaun-Klassiker Essen    Sichtschutzzaun Kiel    Altmarkzaun Frankfurt    Pergola Stuttgart    Holz im Garten Essen    Holzterrassen Flensburg    Standard-Zäune Dortmund    Fertigzaun Lüneburg    Gartenzäune Heide    Sichtschutzelemente Karlsruhe    Zaun-Klassiker Hamburg    Holzzaun Magdeburg    Rosenbogen Würzburg    Gartenholz Mannheim    Holzzaun Nürnberg    Zaun-Klassiker Gelsenkirchen    Palisadenzaun    Sichtschutz Würzburg    Koppelzaun Lüneburg    Zaunhersteller Frankfurt    Zaun-Klassiker Oldenburg    Kesseldruckimprägnierung Würzburg    Palisadenzaun Wiesbaden