Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Terrassenhölzer

Terrassendielen aus Douglasie

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie Terrassendiele aus Kiefer mit Premiumprofil, haltbar und wasserabweisend Terrassendiele aus Douglasienholz, maximale Haltbarkeit mit Kesseldruckimprägnierung Terrassendielen aus massiver Douglasie, kesseldruckimprägniert KDG grau Holz-Schnittkanten sind anfällig. Mit dem Original SCHEERER Schnittkantenschutz werden offene Schnittkanten und Bohrstellen nachbehandelt.

Holzterrassen in Heide

Auch in der Region Heide kommt man an die große Zaun-Vielfalt aus Holz von SCHEERER. Wenn Sie sich für das Thema Holzterrassen interessieren, geben wir Ihnen hier gerne sämtliche von Ihnen benötigten Fachinformationen. Neben einfachen Anregungen zur Konstruktion und der Installation eines Fertigzauns, finden Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Serien Jägerzaun, Friesenzaun und Rundholzzaun. Für jedes Zaunsystem bekommt man bei SCHEERER zudem jede denkbare Erweiterung bis hin zum Sondermodell.

Sie haben die Idee – wir das Material. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Terrassenhölzer

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie

Einmal Qualität – immer Qualität

Zur Erhaltung des Holzes ist bei SCHEERER-Produkten keinerlei Nachpflege nötig.


Unsere Händler im Raum Heide

Ob Carport, Zäune, Sichtschutzwände, Produkte aus dem Hause SCHEERER finden Sie nur in führenden Holzfachmärkten. Unsere Kunden legen einen groß Wert auf Optik, Qualität, Haltbarkeit und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Heide mit den folgenden ausgewählten Fachhandelspartnern zusammen. Für die Region Heide befinden sich unsere Fachhändler zum Beispiel in den Orten Marne, Elmshorn, Rellingen und Dänischenhagen:

Schorisch GmbH & CO. KG
Waldstr. 6
25746 Heide
Tel: 0481-78070
www.holz-schorisch.de
info@holz-schorisch.de

HolzLand Jacobsen
Industriestr. 19
25709 Marne
Tel: 04851-9590-0
www.holzland-jacobsen.de
info@holzland-jacobsen.de

C. G. Christiansen
Mildstedter Landstr. 3
25866 Mildstedt
Telefon: 04841/7770
Fax: 04841/777413
info.mildstedt@cgchristiansen.de
www.cgchristiansen.de

Holzland Gehlsen
Büsumer Str. 106-113
24768 Rendsburg
Telefon: 04331-770060
Fax: 04331-4049
info@gehlsen.de
www.gehlsen.de

HBK Dethleffsen
Eisenbahnstr. 11
25821 Bredstedt
Telefon: 04671-9000
Fax: 04671-900223
info@hbk-dethleffsen.de
www.hbk-dethleffsen.de


Zäune, Carports und Sichtschutzelemente im Fokus
Umfragen zur Folge haben die Menschen im Raum Heide mit fast 37 Prozent ein deutliches Interesse an den Themengebieten Hausbau, Garten und Grundstückseingrenzung. Ein Grund hierfür ist sicher darin zu suchen, dass es in Heide einige Neubaugbiete mit jungen Familien gibt. Sichtschutzzäune, Holzterrassen und Carports spielen dabei in Heide eine große Rolle.


Holzterrassen vom Fachmann: Ihr neuer Lieblingsort an warmen Tagen

HolzterrassenAlte Gartenbesitzer wissen: Es existieren sehr viele umfangreiche Gründe auf Holzterrassen zu stehen! Ein besonderer Vorteil einer Holzterrasse ist besonders die reizvolle Optik. Holzterrassen versprühen Eleganz und erzeugen eine einzigartige Ausstrahlung. Holzterrassen punkten jedoch auch durch eine gute Funktionalität: Sie wird sich an heißen Sonnentagen vergleichsweise wenig aufheizen und in der kalten Jahreszeit nicht unangenehm kalt werden.

Haben Sie noch Fragen? Holen Sie sich Informationen auf unseren Internetseiten oder direkt beim Holzfachhandel von SCHEERER über die sehr vielen Ausgestaltungsmöglichkeiten, die sich für eine Holzterrasse ergeben.

Weitere Anmerkungen zum Produkt Terrassenhölzer
Hilfe erhalten Sie auch bei einem unserer Fachhandelspartner

Testergebnis: Heimisches Terrassenholz besser als Verbundwerkstoff Wood-Plastic-Composite

Wer Holzterrassen selber erstellen möchte, hat bei der Auswahl des Materials zunehmend die Frage: Woraus Sollte meine Holzterrasse sein - aus Kunststoff oder doch lieber aus echtem Holz?
Einfacher ist der Aufbau einer Holzterrasse. Im Gegensatz zur Verwendung von Kunststoff benutzt man keine kostspieligen Profiwerkzeuge. Holzterrassen benötigen eine Stich- oder Kreissäge, Schraubendreher sowie einige wenige Arbeitsmittel, die praktisch jeder Bastlerhandwerker zu Hause hat. Zudem begeistert bei einem Holzboden die naturverbundene Optik. Holzterrassen sehen elegant aus und produzieren mit ihrer über Jahre gewachsenen Holzstruktur eine unvergleichliche Gartenatmosphäre. Kunststoffböden wirken dagegen eher künstlich und wirken eher kalt.

SCHEERER Befestigungslösungen für Holzterrassen

Um eine Terrassenoberfläche ohne sichtbar störende Schraubenknöpfe zu erzielen, bietet SCHEERER eine Befestigungslösung, mit dem Sie unkompliziert und ohne großen Aufwand die Dielen einer Holzterrasse unsichtbar fixieren können.

Pluspunkte:
  • optisch "reine" Oberfläche, ohne unschöne Schrauben
  • Keine ärgerliche Risse durch das Aufspalten durch die Schraubenköpfe
  • Keine Verletzungsgefahr durch herausstehende Schraubenköpfe.
Holzterrassen

Die Bodenbefestigungen werden an der Unterseite des Brettes mit drei Holzschrauben befestigt. Die Schraube in der Mitte wird stark angezogen und fixiert die Halterung an der Diele. Die äußeren Schrauben werden mittig in den Langlöchern nur locker angezogen (wichtig), damit das Holz arbeiten kann.

Ihr Vorteil:
  • einfaches, aber robustes System
  • langlebig
  • konstruktiver Holzschutz, die Bretter liegen nicht mehr ohne Abstand auf der Unterkonstruktion auf, dadurch Hinterlüftung (5 mm Abstand)
  • Dreifachverschraubung, aus diesem Grunde kann die Diele in der Breite arbeiten
  • inklusive Schrauben im Set erhältlich
Das Brett wird unter die vorhergehende geschoben und befestigt. Die Bodenhalterungen kommen immer wechselseitig auf der Unterkonstruktion zu liegen.

Holzterrassen Befestigung

Am Anfang und am Ende der Terrasse wird die Lasche desBefestigungssystems umgeschlagen und an der Stirnseite der Unterkonstruktion festgeschraubt. Alternativ kann man die überstehende Lasche auch wegschneiden und das letzte Brett sichtbar von oben verschrauben.


SCHEERER Montagehilfen

Einbauratschläge für Terrassendielen
  • Sorgen Sie dafür, dass kein unmittelbarer Kontakt zwischen Diele und Unterkonstruktion besteht, um Staunässe zu verhindern. Wir empfehlen immer Abstandshalter oder Distanzbänder, wie die SCHEERER Bodenhalter, zu nehmen.
  • Vermeiden Sie Staunässe durch wasserdurchlässigen Kies als Untergrund. Für umfangreiche Hinterlüftung der gesamten Konstruktion sollte außerdem gesorgt werden.
  • Minimales Gefälle von in etwa 1 - 2 % entlang der Nutung gewährleistet, dass Niederschlagswasser ablaufen kann.
  • Dielenzwischenraum je nach Trockenheit 5 - 8 mm.
  • Nehmen Sie pro Terrassendiele und Auflage zumindest zwei Edelstahlschrauben. Die Verschraubung kommt in etwas 2 bis 3 cm vom Rand.
  • Luftabschluss durch zugestellte Flächen (Blumentöpfe etc.) vermeiden.
  • Eine im Anschluss getätigte Holzbehandlung durch wasserabweisende Öle reduziert die unerwünschten Schwung- und Quellvorgänge.
  • Zur regelmäßigen Säuberung können herkömmliche Haushaltsreiniger (ohne Scheuerzusätze) genutzt werden. Bei Hochdruckreinigern zwingend hohen Strahldruck verhindern, da dieser die Holzfasern angreifen kann.
  • Das Entstehen von Rissen am Ende der Dielen kann durch eine Pflege der Hirnholzflächen mit der Hirnholzversiegelung enorm vermindert werden.
  • Obacht im Bereich von Mauern und zu sehenden Unterkonstruktionen: Hier können Farbflecken durch das "Ausblutungen" von Holzinhaltsstoffen erscheinen.

Typische Eigenschaften von Terrassenhölzern

Trockenrissbildungen, besonders an den Enden, aber auch in der Fläche können je nach Wettereinflüsse aufkommen. Geringe Krümmungen und Verdrehungen sind möglich. Diese können bei der Installation mit Hilfe von Keilen, Schraubzwingen und Zurrgurten korrigiert werden. Nach versierter Verschraubung verziehen sich die Terrassenbretter nicht mehr. Optische Ungleichmäßigkeiten wie Bläue beim Splintholz, Farbunterschiede durch Lichteinwirkung, Wasserflecken o.ä. beeinträchtigen nicht die Holzqualität. Wegen Wetter und Lichtstrahlen erhält das Holz mit der Zeit eine gleichmäßige gräuliche Färbung. Sollte dies nicht gewünscht sein, ist eine regelmäßige Oberflächenpflege, zum Beispiel mit Koralan Terrassenöl, empfehlenswert. Es kann, vor allem in den ersten Wochen, zu Harzaustritten kommen. Diese können Sie nach Aushärtung vorsichtig mechanisch beseitigen. Holz ist und bleibt ein Naturprodukt!


Holzterrasse Douglasie

Holzterrassen aus deutscher Waldwirtschaft: Douglasien- und Kiefernholz

Da draußen verwendetes Holz Sonnenstrahlen und permanten Witterungen ausgesetzt ist, sollten Terrassendielen aus besonderem Holz gemacht sein. SCHEERER verzichtet aus Überzeugung auf Tropenholz und raten zu Dielen aus Douglasie. Dieses vergleichsweise harte Nadelholz beziehen wir aus nachhaltiger Forstwirtschaft und besitzt eine große grundsätzliche Dauerhaftigkeit. Das heißt, Douglasie braucht zur Haltbarmachung nicht nachbehandelt zu werden, solange direkter Erdkontakt und stauende Nässe verhindert werden. Ein Rat: Bei nicht behandeltem Douglasienholz ist die durch Sonnenstrahlen bedingte silbergraue Einfärbung ein ganz üblicher Vorgang, der keinerlei Einfluss auf die Qualität hat. Wem diese optische Veränderung nicht zusagt, sollte das Holz lediglich einmal am Anfang und dann erst in einigen Jahren wieder mit Terrassenöl versehen.


Douglasie Terrassendielen

Perfekte Anmutung: Douglasie Holzdielen für den Außenbereich

Alle unbehandelten Hölzer, die den natürlichen Witterungseinflüssen überlassen werden, färben sich mit der Zeit grau. Das kommt auch bei Douglasie vor. Wer warme Farben haben möchte, muss sich für Dielen aus Douglasie mit brauner Imprägnierung (KD+) entscheiden. Aufgrund der natürlichen Rotfärbung der Douglasie ist das Ergebnis ein satter Braunton. Die Farbpigmente in der Imprägnierflüssigkeit erzeugen einen UV-Schutz und beugen dem Vergrauen vor.

Terrassendielen Douglasie

Ihr Vorteil:
  • Imprägniermittel mit braunen Farbpigmenten färbt intensiv braun
  • Die natürliche Holzstruktur bleibt sichtbar
  • Farbauffrischung für die Optik ist möglich, für die Haltbarkeit aber nicht nötig
  • Doppelter Schutz: Die natürliche Langlebigkeit des Douglasienholzes wird durch die Kesseldruckimprägnierung maximiert – mehr geht nicht!
  • 10 Jahre SCHEERER-Garantie

    Als Alternative hat sich auch das extra für draußen geschaffene resoursa-Systemholz bewährt. Ein extra veredeltes und durch das Aufpinseln einer geeigneten Holzlasur aus Wachs in der Regel einfach zu pflegendes Premium-Kiefernholz. Wir versichern auf dieses Holz eine Garantiezeit von 15 Jahren.

    Terrassendielen resoursa Systemholz

    Holzdielen mit wasserabweisendem Schutzfilm.

    Die größte Belastung draußen stellt für das Naturmaterial Holz der dauernde Wechsel von Durchfeuchtung und Trockenzeit durch Regenschauer und Sonnenschein dar. SCHEERER verkauft ein System zum Schutz der Oberfläche, das diese Belastung insbesondere für kesseldruckimprägnierte Terrassendielen sichtbarspürbar vermindert.

    Holzterrasse resoursa Systemholz

    Die resoursa Hydrophobierung
    Bei diesem System wird das Holz in der ersten Stufe durch eine hochwertige Kesseldruckimprägnierung (KD+) nach RAL-Richtlinien mit einem tief eindringenden, ökologisch sauberen Holzschutz behandelt. im nächsten Schritt wird nach der Fertigstellung des Terrassenbelages die Holzoberfläche mit einem wasserabweisenden Schutzfilm aus Wachs geschützt.

    Ihr Vorteil in der Übersicht:
    • Wasserabstoßende Oberfläche: Niedrige und ausgeglichene Feuchtigkeit im Holz
    • Schonung der Ressource Holz durch längere Lebensdauer: aufgrund geringer Holzfeuchten, Verschlechterung der Lebensbedingungen für Holzschädlinge (Fäulnispilze)
    So funktioniert es: Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+) plus resoursa-Wachslasur ergibt resoursa-Systemholz

    Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+)
    • Vorselektiertes Kiefernholz, nordisches Rotholz, astarm, kleine fest verwachsene Äste
    • kräftige, tief einziehende braune Einfärbung
    • Aus PEFC-zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft
    • RAL-Kesseldruckimprägnierung für Gebrauchsklasse 3 (frei bewitterter Außenbereich, ohne Erdkontakt) inkl. Terrassendielen und deren Unterkonstruktion
    Resoursa – Wachslasur
    • Braunes Holzwachs zur Erstbehandlung von kesseldruckimprägnierten Terrassendielen
    • Hydrophobierende Wirkung
    • Verstärkt und erneuert die bräunliche Färbung



    Sichtschutzelemente, Gartenzäune, Terrassenholz oder Carport vom Fachhändler in Heide

    Heide in Holstein ist die Kreisstadt des Kreises Dithmarschen. Verkehrsgünstig an der Autobahn A23 gelegen, ist Heide eine deutschlandweit bekannte Mittelstadt im nordwestlichen Schleswig-Holstein. In Heide leben über 20.000 Anwohner auf einer Fläche von gut 31 qkm. Heide gliedert sich in die Stadtteile Heide-Ost, Heide-Süd, Heide-West und Heide-Nord. Darüber hinaus zählen die ehemals eigenständigen Dörfer Rüsdorf und Süderholm zum heutigen Heide (Holstein). Den Titel einer Kreisstadt hat Heide seit 1970 inne.

    Im Stadtzentrum von Heide liegt der größte freiflächige Marktplatz Deutschlands. Auf einem Areal von annähernd 5 ha findet regelmäßig der populäre Wochenmarkt statt. Der Marktplatz ist eine Art Wahrzeichen von Heide. Nicht umsonst wirbt Heide mit dem Slogan "Marktstadt im Nordseewind". Erkundenswert ist in Heide auch die am Rand des Marktplatzes zu findende St.-Jürgen Kirche, deren bewegte Geschichte bis ins Jahr 1559 zurückreicht. In der Nachbarschaft der Kirche befindet sich das historische Alte Pastorat. In dem im Jahre 1739 erbauten Gemäuer hat heute die Touristeninformation von Heide ihren Sitz gefunden. Heide ist ganz bestimmt ein guter Platz zum Leben. Die Kreisstadt hat eine ausgezeichnete Infrastruktur und bestens ausgebaute Wohngebiete. Die Einzelhausbebauung überwiegt in Heide. Größere Wohnblocks sind eher die Ausnahme. Außerdem bietet Heide seinen Bürgern ein breites Angebot an Freizeit- und Sportaktivitäten. Das Umfeld lockt ebenso mit seiner weiten Natur. Die direkte Lage in der Nähe zur Nordsee macht Heide in besonderem Maße reizvoll.

    Circa 20 km von Heide entfernt, befindet sich das Strandbad Büsum. Die Stadt erfreut sich seit Jahrzehnten zunehmenden Popularität. Bezüglich der Anzahl der Hotelgäste belegt Büsum hinter Westerland(Sylt) und St. Peter Ording Rang drei auf der Toplist der populärsten Bäder an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins. Die Zahl der Anwohner von Büsum ist eher klein. Circa 5.000 Einwohner sind beheimatet in Büsum. Der Ort zieht sich über eine Grundfläche von nur acht qkm. Büsum wird indes zweifelsohne vom Fremdenverkehr dominiert. Ungefähr 160.000 Touristen zählt Büsum Jahr für Jahr. Das Nordseebad Büsum darf ohne Frage als ein Zentrum der schleswig-holsteinischen Tourismusbranche genannt werden. Sein Charisma verdankt das Nordseebad Büsum besonders seinem bezaubernden Hafen. Reizvoll für Ausflügler ist vor allem die Krabbenfischerei, die am Hafen ganz unmittelbar verfolgt werden kann.

    Heide ist definitiv ein angenehmer Ort zum Leben und Arbeiten. Heide verzeichnet eine besonders gute Infrastruktur, ein spezielles Lebensumfeld sowie ein viel gelobtes, exquisites Freizeitangebot. Die Architektur von Heide ist modern und ansprechend und man findet besonders viele Immobilien mit Gartenanlagen. Sollten Sie als Immobilienbesitzer in Heide Zäune, Gartenholz, Sichtschutzelemente oder Carports benötigen, sind Sie bei SCHEERER exakt richtig.

    Diese Themenseiten könnten für Sie ebenfalls weiterführend sein:
    Holzterrassen Heide


    Hintergrund-Informationen

    Douglasie

    Die Douglasie wird häufig fälschlicher Weise auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt. Dabei ist die Douglasie eine eigene Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Die Gattung der Douglasien hat nur zirka 6 Arten, von denen 4 in einigen wenigen Verbreitungsgebieten im östlichen Asien und 2 im westlichen Nordamerika vorkommen. In Europa war die Douglasie ehemals im Tertiär vertreten, im Verlauf der Eiszeit ist sie auf unserem Kontinent allerdings ausgestorben. Das eigentliche Verbreitungsgebiet der Douglasie ist der westliche Teil Nordamerikas.

    Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer nordamerikanischen Tour mit nach Europa. Als eingeführte Pflanzenart hat sich die Douglasie mittlerweile in zahllosen Ländern eingewachsen. In Deutschland kommt sie in erster Linie in Rheinland Pfalz vor. Auffällige Merkmale der Douglasie sind: Spezielle Maserung, stärkere Jahresringe, rot gefärbtes Kernholz und große naturgegebene Beständigkeit.



    Kiefern

    Wenn es darum geht, einen Sichtschutzzaun zu errichten, sind Wandelemente aus Kiefernholz immer eine gute Wahl. Die Kiefern, auch Forlen oder Föhren betitelt, stehen für eine Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Das Wort Kiefer ist möglicherweise durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert dokumentiert.

    Die zahlreichsten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und riechen aromatisch. Kiefern werden durchschnittlich gut 45 m hoch und können bis zu in etwa 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Vergleich zu anderen Nadelbäumen ausgesprochen lang.



    Holz als Baustoff

    Holz findet im Bauwesen sehr oft als sogenanntes Bauholz vielseitige Nutzung. Holz wird im Bau zum Beispiel als Vollholz, Brettschichtholz oder in Form von Holzwerkstoffen eingesetzt werden. Es wird sowohl für isolierende, konstruktive als auch für ästhetische Anwendungen in Form von Verkleidungen zum Einsatz gebracht. Auf tragenden Holzkonstruktionen fusst der Holzskelettbau, der Holzrahmenbau als auch der klassische Fachwerkbau.

    Holz überzeugt durch eine hohe Stabilität bei geringem Eigengewicht aus. Von allen Festigkeiten des Holzes hat seine Zugfestigkeit die höchsten Werte, während die Druckfestigkeit des Holzes gut 50 Prozent und die Schubfestigkeit nur annähernd 10 % der Zugfestigkeitswerte erreichen. Die Zugfestigkeit von Stahl ist zwar 5-6 mal höher als die Zugfestigkeit von Holz, letzteres ist demgegenüber 16-mal leichter.


    Ähnliche Kategorien:



    Beliebte Anfragen unserer Kunden:


    Pergola Offenburg    Zäune Husum    Holzzaun Stuttgart    Gartenbrücke Lüdenscheid    Profilbretter Mannheim    Standard-Zäune Berlin    Gartenholz Frankfurt    Zäune Bonn    Nut-und-Federbretter Landshut    Gartenzaun Delmenhorst    Zaun Dresden    Sichtschutzzäune Osnabrück    Sichtschutzelemente Oldenburg    Lärmschutzzaun Bremerhaven    Sichtschutzzaun Düsseldorf    Staketenzaun Bremen    Kesseldruckimprägnierung Heilbronn    Kesseldruck Imprägnierung Frankfurt    Gartenholz Düsseldorf    Sichtschutzzaun Berlin    Zaunbau Wolfsburg    Sichtschutzzaun München    Lärmschutzzaun Ludwigshafen    Nordik-Zaun Aachen    Jägerzaun Landshut    Sichtschutz Magdeburg    Zaunanlage Augsburg    Zaun-Klassiker Gelsenkirchen    Lattenzaun Dresden    Fertigzaun Mönchengladbach    Zaun-Klassiker Bielefeld    Koppelzaun Münster    Profilbretter Wolfsburg    Holzzäune Dresden    Holzzäune Trier    Kesseldruckimprägnierung    Zaunbeschläge Lüdenscheid    Staketenzaun Potsdam    Standard-Zäune Wiesbaden    Altmarkzaun Aschaffenburg    Lärmschutzzaun Kiel    Rosenbogen Kiel    Gartenbrücke Trier    Zaunanlage Hamburg    Rundholzzaun Göttingen    Profilbretter Dresden