Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Terrassenhölzer

Terrassendielen aus Douglasie

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie Terrassendiele aus Kiefer mit Premiumprofil, haltbar und wasserabweisend Terrassendiele aus Douglasienholz, maximale Haltbarkeit mit Kesseldruckimprägnierung Terrasse aus Douglasie, maximale Haltbarkeit durch zusätzliche Kesseldruckimprägnierung Holz-Schnittkanten sind anfällig. Mit dem Original SCHEERER Schnittkantenschutz werden offene Schnittkanten und Bohrstellen nachbehandelt.

Holzterrassen in Hannover

Natürlich erhalten Sie auch in und um Hannover die umfangreiche Gartenzaun-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Holzterrassen Ihr Thema ist, finden Sie hier alle von Ihnen erwarteten Hintergrundinformationen. Neben allgemeinen Hinweisen zur Konzeption und der Errichtung von Zaunanlagen und Sichtschutzelementen, finden Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunanlagen Immenhof, Altmark und Staketenzaun. Für jede Sichtschutz- oder Zaun-Version gibt es bei SCHEERER zusätzlich jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Sie haben die Idee – wir das Material. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Terrassenhölzer


Unsere Händler in der Region Hannover

Sichtschutzwände, Zäune und Carports aus dem Hause SCHEERER finden Sie nur in führenden Holzfachmärkten. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Qualität, Haltbarkeit, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Hannover mit den folgenden ausgesuchten Fachhandelspartnern zusammen:

Eduard Flohr GmbH
Davenstedter Str. 148
30453 Hannover
Tel: 0511/2110693
www.holzflohr.de
holzflohr@t-online.de

HolzLand Barsch
Schulenburger Landstr. 87
30165 Hannover
Tel: 0511/35878922
www.holzbarsch.de
barsch@holzland.de

Grimm+Co. Zaunbau
Mogelkenstr. 2
30165 Hannover
Tel: 0511/3521212

Draht-Block
Am Listholze 34
30177 Hannover
Tel: 0511/697045

E. Wirth Zaunbau
Sutelstr. 10
30659 Hannover
Tel: 0511/6476656
www.wirth-zaunbau.de
info@wirth-zaunbau.de

F. Beetz Holzzäune
Weisse Erde 8
30629 Hannover-Misburg
Tel: 0511/581109
www.zaunbau-beetz.de

Zaunbau Stäblein, Inh. M.Vogt e.K.
Fränkische Str. 51
30455 Hannover
Tel: 0511-495609
www.zaunbau-staeblein.de
info@zaunbau-staeblein.de

Helmut H. Schultz GmbH
Hoher Holzweg 34
30966 Hemmingen-Arnum
Tel: 05101/2466
www.zaunbau-schultz.de
E-Mail: holzzaun@t-online.de

Gebr. Klingenberg Zaunbau
Hanosanstr. 26
30826 Garbsen
Tel: 05131/45850
www.klingenberg-zaeune.de
service@klingenberg-zaeune.de

Karl Ahmerkamp Hannover GmbH & Co. KG
Gieseckenkamp 32
30851 Langenhagen-Hannover
Tel: 0511-8983880
www.holz-ahmerkamp.de
info@ahmerkamp-hannover.de

HolzLand Stoellger
Bayernstr. 18
30855 Langenhagen
Tel: 0511/740720
www.holzland-stoellger.de
info@holzland-stoellger.de

W. Könneker KG
Wennigser Str. 112
30890 Barsinghausen
Tel: 05105/8920

E. Marks
Am Johannisgraben 2
30896 Wedemark-Bissendorf
Tel: 05130/97830
www.bauspezi-marks.de
info@marks-baustoffe.de

F. Depke Holz- und Baumarkt
Wasserwerkstr. 2
30900 Wedemark
Tel: 05130/2185
www.depke-holz.de
friedel.depke@t-online.de

Baustoff-Scholle UG
Berkhopstr. 3
30938 Großburgwedel
Tel: 05139-9579970
www.my-scholle.de
info@my-scholle.de

Holz-Müller oHG
Bredenbecker Str. 5-7
30974 Wennigsen-Holtensen
Tel: 05109/569790
www.ihr-holz-mueller.de
ihr-holz-mueller@freenet.de


Zäune, Sichtschutzelemente und Carports im Fokus
Umfragen zur Folge haben die Menschen im Raum Hannover mit fast 37 Prozent ein deutliches Interesse an den Themen Hausbau, Garten und Grundstückseingrenzung. Ein Grund hierfür ist sicher, dass es in Hannover viele Neubaugbiete mit jungen Familien gibt. Gartenzäune, Sichtschutzelemente und Carports spielen dabei in Hannover eine große Rolle.


Holzterrassen von SCHEERER: Ein Ort des Wohlfühlens

HolzterrassenDas werden Ihnen viele bestätigen: Es finden sich sehr viele sehr gute Gründe auf Holzterrassen zu stehen! Ein besonderer Vorteil einer Holzterrasse ist vor allem die reizvolle Ausstrahlung. Holzterrassen schenken ein wenig Extravaganz und schaffen eine unverwechselbare Lebensqualität. Holzterrassen überzeugen ferner durch eine große Funktionalität: Sie wird sich an heißen Sommertagen relativ wenig aufheizen und in der kalten Jahreszeit nicht unangenehm kalt werden.

Konnten wir Sie überzeugen? Informieren Sie sich auf unserer Website oder direkt beim Fachhandelspartner von SCHEERER über die vielen Ausgestaltungsmöglichkeiten, die sich Ihnen bei einer Holzterrasse bieten.

Zusätzliche Hintergrundinfos zum Thema Terrassenhölzer
Dies sind die passenden Spezialisten vor Ort

Bewertung: Hiesiges Terrassenholz besser als Verbundwerkstoff Wood-Plastic-Composite

Wer Holzterrassen selber erstellen möchte, hat bei der Materialwahl zunehmend die Frage: Woraus sollen meine Terrassendielen bestehen - aus Kunststoff oder doch eher aus echtem Holz?
Schneller ist die Errichtung einer Holzterrasse. Anders als beim Material Kunststoff benutzt man keine speziellen Profiwerkzeuge. Holzterrassen erfordern eine Kreis- oder Stichsäge, Bohrer, Schraubenzieher sowie einige Arbeitsmittel, die jeder Gelegenheitshandwerker hat. Desweiteren begeistert bei einem Holzbelag die naturnahe Optik. Holzterrassen sehen hochwertig aus und bewirken mit ihrer über Jahre gewachsenen Holzstruktur eine unverwechselbar natürliche Gartenatmosphäre. Kunststoffuntergründe wirken dagegen eher künstlich und wirken eher kalt.

SCHEERER Befestigungssysteme für die Dielen einer Holzterrasse

Um eine Terrassenoberfläche ohne optisch störende Schraubenknöpfe zu schaffen, bietet SCHEERER ein Befestigungssystem, mit dem Sie leicht und effizient die Terrassendielen unsichtbar anschrauben können.

Vorteile:
  • visuell "saubere" Oberfläche, ohne störende Schrauben
  • Keine zusätzliche Risse durch das Aufspalten durch die Schraubenköpfe
  • Keine Verletzungsgefahr durch herausragende Schrauben.
Holzterrassen

Die Bodenbefestigungen werden unterhalb des Brettes mit 3 Schrauben angebracht. Die Schraube in der Mitte wird stark angezogen und fixiert die Halterung an der Diele. Die äußeren Schrauben werden zentriert in den Langlöchern nur leicht angezogen (wichtig), damit das Holz arbeiten kann.

Vorzüge:
  • minimiertes, aber robustes System
  • dauerhaft
  • konstruktiondbedingter Witterungsschutz, die Bretter befinden sich nicht mehr unmittelbar auf der Unterkonstruktion auf, dadurch Hinterlüftung (5 mm Abstand)
  • 3-Punkt Schraubsystem, dadurch kann die Terrassendiele in der Breite arbeiten
  • System inkl. Schrauben bei Scheerer
Die Diele wird unter die davor liegende geschoben und angebschraubt. Die Bodenhalterungen kommen immer wechselseitig auf der Unterkonstruktion zu liegen.

Holzterrassen Befestigung

Am Anfang und am Ende der Terrassenfläche wird die Lasche der Halterung umgeschlagen und an der Stirnseite der Unterkonstruktion angeschraubt. Alternativ kann man die überstehende Lasche auch entfernen und das letzte Brett sichtbar von oben festschrauben.


SCHEERER Anregungen für die Montage

Einbauanleitung für die Dielen einer Holzterrasse
  • beachten Sie, dass kein unmittelbarer Kontakt zwischen Diele und Unterbau Zustande kommt, um Staunässe zu verhindern. Wir empfehlen stets Abstandshalter oder Distanzbänder, wie die SCHEERER Bodenhalter, zu verwenden.
  • Vermeiden Sie Staunässe durch wasserdurchlässigen Kies als Untergrund. Für genügende Hinterlüftung der kompletten Konstruktion sollte außerdem gesorgt werden.
  • Minimales Gefälle von in etwa ein bis zwei Prozent entlang der Nutung sorgt dafür, dass Regen ablaufen kann.
  • Dielenzwischenraum je nach Trockenheit 5 - 8 mm.
  • Verwenden Sie je Brett und Auflage mindestens zwei Schrauben aus Edelstahl. Die Verschraubung machen Sie ca. 2 bis 3 cm vom Rand.
  • Luftabschluss durch zugestellte Flächen (z.B. Blumentöpfe) vermeiden.
  • Eine im Anschluss getätigte Oberflächenbehandlung durch wasserabweisende Öle vermindert unschöne Quell- und Schwundvorgänge.
  • Zur regelmäßigen Säuberung können gängige Haushaltsreiniger (ohne Scheuerzusätze) benutzt werden. Bei Hochdruckreinigern immer hohen Strahldruck unterlassen, weil dieser die Holzfasern angreifen kann.
  • Das Auftauchen von Trockenrissen an den Schnittstellen der terrassenbretter kann durch einen Auftrag der Hirnholzflächen mit der Hirnholzversiegelung stark vermieden werden.
  • Vorsicht im Bereich von Mauerwänden und zu sehenden Unterkonstruktionen: Es können Farbflecken durch das "Ausbluten" von Holzinhaltsstoffen zu registrieren sein.

Typische Eigenschaften von Terrassenhölzern

Trockenrissbildungen, insbesondere an den Schnittenden, aber auch in der Fläche können bedingt durch Witterung zu beobachten sein. Leichte Krümmungen und Verdrehungen sind möglich. Diese können bei der Verarbeitung mit Hilfe von Schraubzwingen, Zurrgurten sowie Keilen ausgeglichen werden. Nach ordnungsgemäßer Verschraubung verziehen sich die Terrassendielen nicht weiter. Visuelle Beeinträchtigungen wie Wasserflecken, Bläue beim Splintholz, Farbunterschiede durch Lichteinwirkung o.ä. haben keinen Einfluss auf die Qualität. Wegen Wetter und Lichtstrahlen erhält das Holz im Laufen einiger Monate eine gleichmäßige gräuliche Färbung. Sollte dieser Effekt nicht akzeptabel sein, ist eine sofortige Oberflächenpflege, zum Beispiel mit Koralan Terrassenöl, empfehlenswert. Es kann, insbesondere zu Beginn, zu Harzaustritten kommen. Diese kann man nach Aushärtung vorsichtig mechanisch beseitigen. Holz bleibt ein Naturprodukt!


Holzterrasse Douglasie

Holzterrassen aus deutscher Waldwirtschaft: Douglasien- und Kiefernholz

Da draußen eingesetztes Holz dem Sonnenlicht und wechselnden Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, sollten Terrassendielen aus hochwertigem Holz gemacht sein. SCHEERER verzichtet bewusst auf Tropenholz und raten zu Terrassenbretter aus Douglasie. Dieses extrem harte Nadelholz stammt aus ökologischer Forstwirtschaft und verfügt über eine lange natürliche Haltbarkeit. Das bedeutet, Douglasie benötigt zur Haltbarmachung nicht nachbehandelt zu werden, solange direkter Erdkontakt und Staunässe verhindert werden. Kleiner Tipp: Bei unbehandeltem Douglasienholz ist die sonnenbedingte silbergraue Färbung ein ganz üblicher Ablauf, der keinerlei Einfluss auf die Qualität hat. Wem dieser Effekt optisch nicht zusagt, sollte die Flächen lediglich einmal bei der Montage und dann alle paar Jahre mit Terrassenöl versehen.


Douglasie Terrassendielen

Natürliche Eleganz: Douglasie Holzdielen für Ihren Garten

Alle unbehandelten Hölzer, die den natürlichen Wettereinflüssen überlassen werden, verfärben sich im Laufe der Zeit grau. Das ist bei Douglasie nicht anders. Wer wärmere Farben mag, sollte sich besser für Dielen aus Douglasie mit brauner Imprägnierung (KD+) entscheiden. Dank der natürlichen Rotfärbung der Douglasie ist das Resultat ein kräftiger Braunton. Die Farbpigmente in der Imprägnierflüssigkeit wirken wie ein UV-Schutz und verhindern ein Ergrauen.

Terrassendielen Douglasie

Vorzüge:
  • Doppelter Schutz: Die natürliche Langlebigkeit des Douglasienholzes wird durch die Kesseldruckimprägnierung maximiert – mehr geht nicht!
  • 10 Jahre SCHEERER-Garantie
  • Farbauffrischung für die Optik ist machbar, für die Haltbarkeit aber überflüssig
  • Die natürliche Holzstruktur bleibt erkennbar
  • Imprägniermittel mit braunen Farbpigmenten färbt intensiv braun

    Ersatzweise hat sich auch das eigens für draußen entwickelte resoursa-Systemholz als sinnvoll erwiesen. Ein speziell veredeltes und durch das Aufpinseln einer geeigneten Wachslasur ausdrücklich pflegeleichtes Premium-Kiefernholz. Wir geben auf dieses Kiefernholz eine Mindestgarantie von fünfzehn Jahren.

    Terrassendielen resoursa Systemholz

    Holzdielen mit wasserabweisendem Schutzfilm.

    Die größte Beinträchtigung draußen stellt für das Naturprodukt Holz der fortwährende Wechsel von Feuchigkeit und Trockenperiode durch Niederschlag und Sonnenstrahlen dar. SCHEERER verkauft ein System zum Schutz der Oberfläche, das diese Beanspruchung speziell für kesseldruckimprägnierte Terrassendielen erheblich verringert.

    Holzterrasse resoursa Systemholz

    Die resoursa Hydrophobierung
    Bei diesem System wird das Holz in der ersten Stufe durch eine hochwertige Kesseldruckimprägnierung (KD+) nach RAL-Richtlinien mit einem tief einziehenden, ökologisch bedenkenlosen Holzschutz versehen. Im zweiten Schritt wird nach der Montage des Terrassenbelages die Holzoberfläche mit einem wasserabweisenden Schutzfilm aus Wachs versehen.

    Ihr Vorteil auf einen Blick:
    • Wasserabstoßende Oberfläche: Niedrige und ausgeglichene Feuchtigkeit im Holz
    • Schonung der Ressource Holz durch längere Lebensdauer: wegen geringer Holzfeuchten, Verschlechterung der Lebensbedingungen für Holzschädlinge (Fäulnispilze)
    So funktioniert es: Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+) plus resoursa-Wachslasur ergibt resoursa-Systemholz

    Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+)
    • Ausgesuchtes Kiefernholz, nordisches Rotholz, astarm, kleine fest verwachsene Äste
    • kräftige, tief einziehende braune Einfärbung
    • Aus PEFC-zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft
    • RAL-Kesseldruckimprägnierung für Gebrauchsklasse 3 (frei bewitterter Außenbereich, ohne Erdkontakt) inkl. Terrassendielen und deren Unterkonstruktion
    Resoursa – Wachslasur
    • Braunes Holzwachs zur Erstbehandlung von kesseldruckimprägnierten Terrassendielen
    • Hydrophobierende Wirkung
    • Intensiviert und erfrischt die bräunliche Färbung



    SCHEERER Gartenzäune, Carport, Terrassenholz oder Sichtschutzelemente vom Holzfachhndel in Hannover

    In Hannover wohnen ungefähr 520.000 Bewohner auf einer Fläche von 204 km². Die norddeutsche Stadt ist ein beständig weiterentwickelndes Wirtschaftszentrum. Die kreisfreie Stadt Hannover ist Landeshauptstadt des Landes Niedersachsen und Sitz des niedersächsischen Landtages. Hannover gehört zur Metropolregion Hannover-Wolfsburg-Braunschweig-Göttingen.

    Aufgeteilt ist Hannover in 51 Ortsteile. Zu den bekanntesten der insgesamt 13 Stadtbezirke gehören Hannover-Mitte, Hannover-Herrenhausen und Hannover-Bothfeld. Nicht weit des Stadtzentrums von Hannover ist der bekannte Maschsee gelegen. Der See wurde in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nach Plänen von Stadtplanern künstlich angelegt und dient den Anwohnern von Hannover vorrangig als Naherholungsgelegenheit.

    Hannovers Wirtschaft lebt von der ausgezeichneten Lage. Als Regierungssitz von Niedersachsen ist Hannover ein primärer Verkehrsknotenpunkt in der Bundesrepublik Deutschland. Speziell für die mittelständische Wirtschaft erweist sich die Lage als Motor der Ökonomie. Neben dem fest verankerten Mittelstand, haben viele bekannte Großunternehmem wie z.B. die Continental AG, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Bahlsen ihren Firmensitz in Hannover. Im Dienstleisungssektor ist Hannover u.a. mit der KKH-Allianz, der Norddeutschen Landesbank, der HDI Versicherung sowie der ING-DiBa ebenfalls hervorragend aufgestellt. Darüber hinaus lenkt das Reiseunternehmen TUI über Hannover seine Geschäfte.

    In der rund 40 km nördlich der Landeshauptstadt Hannover gelegenen Stadt Celle leben etwa 70.000 Bewohner. Die Stadt erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 70 Quadratkilometer. Celle ist Kreisstadt des Landkreises Celle und ist die südliche Begrenzung der Lüneburger Heide. Die idyllische Altstadt von Celle erfreut sich massiver Popularität bei Kurzbesuchern und Reisenden. Ungezählte historische Gebäude sind klassisch für die niedersächsische Mittelstadt. Wer ein wenig Zeit übrig hat, macht Halt in einem der zahlreichen gemütlichen Cafés und lässt einfach die großartige Atmosphäre auf sich wirken. Die vielen Fachwerkbauten geben dem städtischen Ensemble von Celle eine völlig einmalige Aura. Celle liegt an den Bundesstraßen B214, B3 und B191. Wer mit der Eisenbahn nach Celle fahren möchte, kann dies über die Bahnstrecke Hannover-Hamburg tun. Des Weiteren existiert eine Nahverkehrsanbindung durch den Verkehrsbetrieb Metronom. Die Strecke verbindet Celle mit Uelzen, Hannover und Göttingen.

    Die Wohnsituation in Hannover

    Vor allem in den kleineren Städten um Hannover herum gibt es vorrangig viele Einfamilienhäuser, Doppelhausbebauung sowie Reihenhäuser mit grünen Gärten. Hier sind die Bereiche, wo Sie auch sehr viele SCHEERER-Angebote wie Gartenzäune, Terrassenholz, Sichtschutzelemente und Carports bewundern werden.

    Hier finden Sie SCHEERER-Produkte in Hannover

    Die Entwicklung der Großstadt Hannover zeigt in der jüngeren Vergangenheit ein geringes aber stetes Wachstum der Bevölkerung. Die sog. Flucht der Bewohner ins Umland ist rückläufig. Nichtsdestotrotz erfreuen sich Baugebiete auf dem Land spezieller Beliebtheit, in erster Linie an den Orten, wo eine gute Verkehrsanbindung gegeben ist. Das gilt besonders für die nahen Orte Laatzen und Langenhagen. Über die nördlich gelegenen S-Bahnhöfe Mellendorf und Bissendorf sind inzwischen aber auch die Ortschaften in der Wedemark schnell von Hannover aus erreichbar.

    Lehrte, Burgdorf und Sehnde im Osten und die im Süden befindlichen Orte Ronnenberg, Wennigsen, Sarstedt, Barsinghausen, Pattensen bieten ebenfalls exzellente Verkehrsanbindungen.

    Diese Informationen dürften für Sie ebenfalls nützlich sein:
    Holzterrassen Hannover

    terrassendielen-douglasie

    Terrassendielen aus Douglasie

    terrassendiele-resoursa

    resoursa Terrasse vor Auftrag der wasserabweisenden Wachslasur

    terrassenhoelzer-kiefer-KDG-grau

    Terrasse aus Kiefer, kesseldruckimprägniert KDG grau

    terrasse-douglasie-kesseldruckimpraegniert

    Terrasse aus Douglasie, dauerhaft kesseldruckimprägniert

    original-scheerer-schnittkantenschutz

    Original SCHEERER Schnittkantenschutz – zur Behandlung von Schnittkanten, Trockenrissen und Bohrstellen

  • Unsere Experten-Empfehlung

    Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.








    Hintergrund-Informationen

    Douglasie

    Die Douglasie ist ein dauergrüner Baum, der in seiner in Europa vorkommenden Art zirka 60m hoch wird. Im Herkunftsgebiet der Douglasie kann dieser sogar rund 120 Meter hoch werden. Die höchste Douglasie, die jemals registriert wurde, war genau 133m hoch. Die kräftigsten Douglasie-Bäume verfügen über einen Stamm von in etwa 4 Metern Durchmesser. Die Douglasie zeigt eine relativ schlanke, kegelförmige Krone.

    Die Douglasie wächst recht schnell und kann je nach Unterart ein Maximalalter von zirka 400 bis 1400 Jahren erreichen. Die Nadeln sind grün bis blaugrün, einzeln stehend, weich und stumpf. Sie sind rund 3 bis 4 Zentimeter lang und verströmen, wenn man sie zerreibt, einen aromatisch angenehmen Duft. Im Unterschied zur Fichte sitzen die Douglasie-Nadeln unmittelbar auf dem Zweig auf. Die Zapfen der Douglasie weisen eine Länge von gut 4 bis 9 cm und einen Durchmesser von 3 bis 3,5 Zentimetern auf. Zur Reifezeit hängen sie und fallen wie bei der Fichte als Ganzes ab. Die Douglasie blüht auf der Nordhalbkugel für gewöhnlich in der Zeit von April bis Mai. Die Samen reifen bis September und werden von Oktober bis November freigegeben.



    Kiefern

    Wenn es darum geht, einen Sichtschutzzaun zu errichten, sind Wandelemente aus Kiefernholz immer eine gute Wahl. Die Kiefern, auch Föhren oder Forlen genannt, bilden eine Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Der Begriff Kiefer ist vermutlich durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert dokumentiert.

    Die meisten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und riechen stark. Kiefern werden durchschnittlich beinahe 45 m hoch und können bis zu um und bei 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Verhältnis zu anderen Nadelbäumen besonders lang.



    Holz: Verkernung

    Eine sogenannte Verkernung von Holz besteht, wenn die internen Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (beispielsweise Robinie, Kiefer, Eiche, Douglasie, Lärche). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil überlegt werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Birnbaum, Tanne, Fichten). Reifholz ist wirkliches Kernholz.

    Sehr viele Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (beispielsweise Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man spricht allerdings von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und regelmäßig stattfindet, sondern durch exogene Einflüsse ausgelöst wird. Der Falschkern hat keine höhere Haltbarkeit.


    Ähnliche Kategorien:



    Beliebte Anfragen unserer Kunden:


    Holzzaun Düsseldorf    Zaunbeschläge Köln    Steckzaun Gifhorn    Gartenbrücke Hamburg    Palisaden Kiel    Staketenzaun Bonn    Kesseldruck Imprägnierung Bochum    Staketzaun Lüdenscheid    Nordik-Zaun Darmstadt    Nut-und-Federbretter Duisburg    Schiebetor München    Steckzaun Bremen    Fertigzäune Karlsruhe    Pergola Darmstadt    Holz im Garten Oldenburg    Standard-Zäune Lübeck    Zaun Karlsruhe    Zaun München    Altmarkzaun Augsburg    Schiebetor Bochum    Schiebetor Hannover    Lärmschutzzaun Aachen    Nut-und-Federbretter Magdeburg    Lärmschutzzaun Karlsruhe    Fertigzaun    Koppelzaun Rotenburg    Jägerzaun Erfurt    Nordik-Zaun Heilbronn    Kesseldruckimprägnierung Heide    Sichtschutzelemente Bochum    Steckzaun Bonn    Zaunanlage Aachen    Schiebetor Neumünster    Gartenbrücke Braunschweig    Staketenzaun Nürnberg    Konstruktionshölzer    Bohlenzaun Wittingen    Konstruktionshölzer Stuttgart    Konstruktionshölzer Magdeburg    Gartenholz Wiesbaden    Sichtschutz Wittingen    Kreuzzaun Mannheim    Lärmschutzzaun Tübingen    Steckzaun Frankfurt    Fertigzaun Gifhorn    Gartenholz Neumünster