Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Gartenelemente

Vormontierte Gartenmöbel aus unbehandeltem Douglasienholz

Gartenmöbel Douglasie unbehandelt gartenbruecke-douglasie-2 hochbeet-douglasie komposter pflanzkasten-nordmark-kiefer-ral-kesseldruckimpraegniert hochbeet-stecksystem palisaden-ral-guetezeichen gartenbruecke-douglasie

Konstruktionshölzer in Leipzig

Auch in der Region Leipzig erhält man die große Zaun-Vielfalt aus Holz von SCHEERER. Wenn Konstruktionshölzer Ihr aktuelles Anliegen ist, vermitteln wir Ihnen hier alle von Ihnen gewünschten Fachinformationen. Neben einfachen Hinweisen zur Planung und der Errichtung von Zaunanlagen und Sichtschutzelementen, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Versionen Altmark-, Nordik- und Friesenzaun. Für jede Zaun-Variante erhält man bei SCHEERER außerdem jede denkbare Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Massivholz im Garten – auch für Sie um Ideen schöner. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Gartenelemente

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Gartenelemente Auswahl und Preise

Gartenmöbel Douglasie unbehandelt

Stichwort RAL-Palisaden

Wir bieten Ihnen durchweg RAL-gütegeprüfte Qualitätsprodukte mit einer Qualitätsgarantie von 10 Jahren.


Unsere Händler im Raum Leipzig

Carports, Zäune und Sichtschutzwände aus dem Hause SCHEERER erhalten Sie nur in führenden Holzfachmärkten. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Qualität, Haltbarkeit, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Leipzig mit den folgenden ausgesuchten Fachhandelspartnern zusammen:

EVG Holzhandwek Leipzig e. G.
Naunhofer Landstr. 14
Tel: 04288 Leipzig
Tel: 034297-78300
www.evg-holzhandwerk.de
info@holz-leipzig.de

Karl Ahmerkamp Leipzig GmbH&Co.KG
Otto-Schmidt-Str. 12
Tel: 04425 Taucha
Tel: 034298-7900


Sichtschutzelemente, Zäune und Carports einmal hinterfragt
Untersuchungen haben ergeben, dass die Anwohner von Leipzig mit knapp 35 Prozent ein ziemlich großes Interesse an den Themenbereichen Hausbau, Garten und Grundstücksgestaltung haben. Ein Grund hierfür liegt sicher darin begründet, dass es in Leipzig viele Neubaugbiete mit jungen Familien gibt. Holzterrassen, Carports und Sichtschutzzäune sind daher besonders im Fokus und sorgen für viele Verkäufe in Leipzig.


Konstruktionshölzer erfüllen bei SCHEERER außergewöhnliche Qualitätskriterien

KonstruktionshölzerDer Begriff Konstruktionshölzer ist ein Überbegriff für veredelte Bauschnitthölzer. Sie erfüllen höhere Anforderungen als einfache Bauhölzer. Konstruktionshölzer bieten eine zugesicherte Dauerhaftigkeit, wenn es um Holzfeuchte, Dichte, Einschnitt und Oberflächeneigenschaften geht. Man trennt zwischen Holz für den erhaltenen Einsatz und für den nicht deutlichen Einsatz. Die erste Möglichkeit erfüllt im Bezug auf die Oberflächenbeschaffenheit höhere Qualitätsansprüche. Außerdem haben die Bestimmungen für Bauholz in den letzten Jahren eindeutig zugenommen. Das Kürzel KVH beschreibt auch Konstruktionsvollhölzer, es ist allerdings eine geschützte Bezeichnung. Bestimmte qualitative Merkmale, die der DIN 4074 folgen, müssen stattgegeben sein. Differenzieren sollten Sie dabei zwischen Konstruktionsvollhölzer und Brettschichthölzern. Dieses Holz - oft auch als Leimholz bezeichnet - ist ebenfalls ein besonderes Produkt, welches allerdings meistens bei hohen statischen Vorgaben eingesetzt wird. Fragen dazu erläutert Ihnen am besten das Holzfachgeschäft in Ihrer Nachbarschaft.

Unsere Übersicht der Holzfachmärkte

Die große Stabilität von Konstruktionshölzern steht für eine stattliche Wetterfestigkeit. Im Gegensatz zu andersartigen Bauholztypen weisen sich die Konstruktionshölzer durch eine optimal abgestimmte Holzfeuchte aus. Die Holzfeuchtigkeit beträgt in den meisten Fällen 15 Prozent, obwohl bei normalem Bauholz höchstens 20 Prozent zulässig sind. Auch die Einschnittart ist speziell bei Konstruktionshölzern. Konstruktionshölzer weisen einen herzgetrennten oder herzfreien Einschnitt auf, was das Aufkommen von Schwindrissen sehr reduziert. Vergleichbar was die Oberflächenbeschaffenheit anbelangt, haben Konstruktionshölzer (Bauschnitthölzer) einen großen Gebrauchswert. Sie weisen eine hohe Festigkeit auf, indem schon bei der Anfertigung die Gefahren von Feuchteeintrag, Rissbildung und Verformung umgangen werden. Dieses exklusiv tragfähige Holz wird in der Regel in größeren Längen geliefert. Es kann durch Keilzinkung verlängert werden. Als Holzarten kommen für die Konstruktionshölzer normalerweise Nadelhölzer wie: Tanne, Kiefer, Fichte, Douglasie in die Auswahl. Mannigfaltige Einsetzbarkeit verschafft Ihnen viel Freude. Konstruktionshölzer können in vielen diversen Bereichen genutzt werden, vom Dachausbau bis zum Dielenboden und dem Terrassenbau. Das Holz eignet sich optimal für die Herstellung einer tragfähigen Unterkonstruktion einer Holzdielen-Terrasse. Mit dem Unterbau können genutzt eliminiert werden sowie eine sehr gute Unterlüftung der Holzterrasse gewährleistet werden. Überall, wo Haltbarkeit und Festigkeit gefragt sind, leistet es günstige Dienste. Im Besonderen bei Holzkonstruktionen im Freien, wie ca. bei Carports, Dielenwegen oder Sandkästen, bietet es sich wegen seiner Robustheit an.

Konstruktionshölzer aus Kiefer und Fichte nicht ohne RAL-Gütesiegel

Zum vorbeugenden, langjährigen Witterungsschutz werden sämtliche unserer Kiefern- und Fichtenhölzer prinzipiell bei SCHEERER stets in idealtypischer, gütegeprüfter RAL-Qualität kesseldruckimprägniert. Daher geben wir Ihnen auf jede unsere RAL-Artikel eine Garantie von zehn Jahren. Konstruktionshölzer zählen zu den einfachsten und preisgünstigsten Arten der Kategorie Bauholz. Sie sind meistens sägerau, also ungehobelt und ungefast. Desweiteren stehen sie unbehandelt ohne bereits erfolgte Holzschutzmaßnahmen zur Auswahl. Dies hat wichtige Vorteile, denn manche Holzschutzimprägnierungen eignen sich nicht für die Verwendung im Innern. Das heißt, dass solches Konstruktionsholz lediglich unter freiem Himmel eingesetzt werden dürfte. Unbehandeltes Bauholz hingegen ist unisono verwendbar.

Aber auch hinsichtlich dieser an und für sich einfachen Konstruktionshölzer finden sich große Qualitätsunterschiede. In Discountmärkten entscheidet überwiegend der niedrigste Einkaufspreis, um die Gewinmarge möglichst hoch zu halten. Dies ist höchstens mit Billigholz umsetzbar und Qualitätsverlust rächt sich später bei der Be- und Verarbeitung. Es spiegelt sich in unzureichender Qualität des fertigen Bauwerkes wieder, und wer möchte schon, dass seine Arbeit in einem schlechten Ergebnis endet. Unser Unternehmen bekommt seine Konstruktionshölzer von Markenherstellern. Wir sichern unseren Kunden durch gezielten und effizienten Einkauf dennoch attraktive Preise bei gleichzeitig sehr guter Qualität der Bauhölzer.

Für was können Sie Konstruktionshölzer verwenden?
Konstruktionsbauholz kommt vorwiegend in Unterkonstruktionen zur Verwendung. Solche Hölzer eignen sich großartig, um die Unterkonstruktion für Wandverkleidungen sowie für die Konstruktion einer Deckenverkleidung zu bilden. Konstruktionsholz kann man aber auch anderweitig vielseitig einsetzen. Überall dort, wo die ungehobelte und ungefaste Oberfläche des Holzes keine Rolle spielt, ist dieses Holz die preiswerteste Variante. Mit dem Erwerb von Konstruktionsholz partizipieren Sie aber auch an einer weiteren Einsparmöglichkeit: Sie benötigen lediglich eine Sorte Holz, falls der Schwerpunkt Ihres geplanten Bauwerkes auf ungehobelter Ware liegt. Hobelware wäre ungleich teurer. Benötigen Sie trotzdem einzelne bearbeitete Hölzer, können Sie Konstruktionshölzer glatt hobeln und fasen, wie Sie dies individuell brauchen. Hiermit verringern Sie Ihre Verschnitte.

Auf was sollten Sie beim Erwerb von Konstruktionsholz immer aufpassen?
Sofern Sie einen Baumarkt besuchen, finden Sie auf jeden Fall ein Durcheinander vor, weil die Kunden vor Ihnen haben bereits den Verschnitt aussortiert und meist da liegen lassen, wo er ihnen entnervt aus den Händen gefallen ist. Das verbleibende Holz ist nicht viel besser. Es ist eben Angebotsware vom Discounter, welches wie bereits gesagt in schlechter Beschaffenheit bei Ihrer fertigen Arbeit endet. Die meisten Qualitätsmängel bestehen in Drehwüchsigkeit, Bläue durch eingedrungene Feuchte sowie Absplitterungen. Vor allem Drehwuchs macht dieses Holz unbrauchbar, denn diese Kanthölzer sind krumm und in sich verdreht. Zudem stehen Ihnen meist kaum mehr als 2 Zuschnittmaße zur Auswahl, wodurch sich Ihr Verschnitt erhöht und der Einspareffekt ist endgültig dahin. Bei einem unserer Holzfachmärkte finden Sie gesichert vom Drehwuchs freies Konstruktionsholz vor. Das Holz wurde dabei trocken und ohne aufkommende Blaufäule gelagert. Ferner bieten wir Ihnen etliche unzählige Schnittlängen an, weshalb sich Ihr Ausschuss gravierend reduziert. Wählen Sie Ihre Konstruktionshölzer aus unserem Angebot, denn lediglich Markenqualität gibt Ihnen ein tolles Ergebnis Ihres fertigen Bauwerkes.


Sichtschutzwände, Gartenholz, Zäune oder Carports in Leipzig

Von zahlreichen Immobilienbesitzern in und um Leipzig werden in letzter Zeit zunehmend Carports, Gartenzäune, Terrassenholz und Sichtschutzwände in bester Qualität nachgefragt.

Die Großstadt Leipzig liegt im Osten des Zusammenflusses von Pleiße und Weißer Elster im Freistaat Sachsen. Etwa um 1015 wurde Leipzig zum ersten Mal urkundlich als "urbs Libz" genannt. Bereits im Jahr 1165 wurde Leipzig durch Markgraf Otto der Reiche das Stadtrecht und Marktprivileg verliehen. Bereits im Jahr 1409 wurde die Uni Leipzig errichtet. Goethe beispielsweise lernte in den Jahren 1765 bis 1768 in Leipzig. Felix Mendelssohn Bartholdy wirkte in Leipzig von 1835 bis 1847 als Gewandhauskapellmeister. Bartholdy gründete gemeinsam mit Robert Schumann 1843 das Konservatorium der Musik in Leipzig. 1846 wurde in Leipzig die Sächsische Akademie der Wissenschaften eingerichtet. Heute ist Leipzig mit circa 522.000 Bewohnern nicht nur Großstadt, sondern ebenso Universitätsstadt, Messestadt und wegen einer Lage ein Wirtschafts- und Logistikstandort mit Vernetzung zu den Abnehmermärkten in ganz Europa.

Die Wohnviertel in Leipzig

Leipzig ist als Wohnort begehrt, besonders bei jungen Paare mit Kindern. Sie schätzen die Altstadt und die etlichen schönen Häuser aus der Gründerzeit in Leipzig. Sie findet man nahe des Stadtzentrums und sind aufgrund ihrer großzügigen Wohnungen und hohen Räumen für zahllose Menschen ein lukratives Investitionsobjekt. Neben größeren Wohngebäuden gibt es in Leipzig Bezirke mit sehr vielen Einfamilienhäusern und idyllischen Gartenanlagen.

Leipzig hat in der letzten Zeit zahlreiche neue Bauareale erschlossen, dazu zählt beispielsweise das Gebiet um die Curschmannstraße im Stadtteil Probstheida. Neben etlichen Villen und Bungalows, die in freistehender Bauart erstellt werden, als Doppelhäuser oder auch als Reihenhäuser, wurden in diesem Bereich ebenfalls Anlagen für betreutes Wohnen im Alter geschaffen wie auch nicht wenige Kindertagesstätten. Damit ist dieses wie auch andere Viertel vor allem für junge Familien mit Kindern reizvoll, aber genauso für Angehörige der älteren Generation. Ein weiteres geeignetes Wohngebiet ist das Schönauer Viertel. Das Gebiet zeigt perfekte Nahverkehrsanbindungen, reizvolle Einkaufsmöglichkeiten sowie eine optimale Nähe zum Naherholungsbereich Kulkwitzer See.

Diese Themenseiten sollten auch für Sie nützlich sein:
Konstruktionshölzer Leipzig


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie wird häufig irrtümlich auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt. Dabei ist die Douglasie eine eigene Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Die Gattung der Douglasien hat nur zirka sechs Arten, von denen vier in einigen wenigen Verbreitungsgebieten in Ostasien und zwei im westlichen Nordamerika wachsen. In Europa war die Douglasie einst im Tertiär vorzufinden, im Verlauf der Eiszeit ist sie hierzulande allerdings ausgestorben. Das eigentliche Verbreitungsareal der Douglasie ist der Westen Nordamerikas.

Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer nordamerikanischen Tour mit nach Europa. Als eingeführte Art hat sich die Douglasie mittlerweile in besonders vielen Ländern etabliert. In Deutschland kommt die Douglasie vorrangig in Rheinland Pfalz vor. Auffällige Merkmale der Douglasie sind: Besondere Maserung, breiere Jahresringe, rötliches Kernholz und große natürliche Beständigkeit.



Kiefer

Die Kiefer ist ein Baum der Pflanzengattung Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Die Kiefer ist ein immergrüner Baum mit nadelförmigen Blätter, die büschelig oder spiralig angeordnet sind. Kiefer-Bäume bilden Zapfen, in denen auch die Samen reifen. Der feminine Zapfen besteht aus verholzenden Samenschuppen, an deren Basis 2 zur Basis gerichtete Samenanlagen stehen.

Zwischen Bestäubung und Befruchtung verstreicht bei etlichen Kiefer-Arten ein komplettes Jahr, meistens ist am Anfang noch nicht einmal die weibliche Megaspore gebildet. Bei der Fichte dagegen befinden sich zum Vergleich Bestäubung und Samenreife in einer Vegetationsperiode.

Systematik
Unterreich: Gefäßpflanzen (Tracheobionta)
Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta)
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse



Holz: Verkernung

Eine sog. Verkernung von Holz entsteht, wenn die internen Wasserleitbahnen eines Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu erkennen, redet man von Kernholzbäumen (beispielsweise Lärche, Kiefer, Douglasie, Eiche, Robinie). Wenn kein Farbunterschied zu erkennen ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil darauf geschlossen werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, spricht man von Reifholzbäumen (zum Beispiel Linde, Birnbaum, Tanne, Fichten). Reifholz ist natürliches Kernholz.

Zahllose Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (beispielsweise Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man spricht allerdings von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und jedesmal stattfindet, sondern durch Verletzungen angestoßen wird. Der Falschkern hat keine erhöhte Haltbarkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Friesenzaun Dresden    Sichtschutzzäune Magdeburg    Zaunhersteller Aschaffenburg    Gartenzaun Magdeburg    Staketenzaun Bonn    Leimholz Karlsruhe    Holzzaun Neumünster    Friesenzaun Heilbronn    Zaun Ludwigshafen    Sichtschutz Offenburg    Palisadenzaun Chemnitz    Sichtschutzelemente Hamburg    Zaunbau Husum    Rundholzzaun Hannover    Zaun Trier    Leimholz Uelzen    Schiebetor Flensburg    Lattenzaun Bremerhaven    Zaun-Klassiker Landshut    Fertigzäune Köln    Holzzäune Kassel    Nut-und-Federbretter Lüdenscheid    Holzzaun Heide    Palisaden Hamburg    Kesseldruck Imprägnierung Ingolstadt    Palisaden Tübingen    Holzzäune Wolfsburg    Lärmschutzzaun München    Nut-und-Federbretter Hamburg    Kesseldruckimprägnierung in Grau Heide    Kesseldruckimprägnierung Dresden    Holzzäune Bremerhaven    Zaunbau Ingolstadt    Nut-und-Federbretter Münster    Gartenholz Husum    Holzterrassen Bremerhaven    Kesseldruck Imprägnierung Hamburg    Nordik-Zaun Magdeburg    Steckzaun Mainz    Zaunbau Kassel    Friesenzaun Stuttgart    Rundholzzaun Neumünster    Konstruktionshölzer Aschaffenburg    Zaunhersteller Rotenburg    Lärmschutzzaun Köln    Zaunhersteller Potsdam