Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Gartenelemente

Vormontierte Gartenmöbel aus unbehandeltem Douglasienholz

Gartenmöbel Douglasie unbehandelt gartenbruecke-douglasie-2 hochbeet-douglasie komposter pflanzkasten-nordmark-kiefer-ral-kesseldruckimpraegniert hochbeet-stecksystem palisaden-ral-guetezeichen gartenbruecke-douglasie

Palisaden in Wittingen

Wenn Sie sich für Palisaden interessieren, erhalten Sie an dieser Stelle gerne sämtliche von Ihnen erwarteten Informationen. Neben grundsätzlichen Hinweisen zur Planung und dem Bau eines Staketen- oder Palisadenzauns, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Versionen Altmark-, Nordik- und Friesenzaun. Für jede Sichtschutz- oder Zaun-Version erhält man bei SCHEERER zusätzlich jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Massivholz im Garten – auch für Sie um Ideen schöner. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Gartenelemente

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Gartenelemente Auswahl und Preise

Gartenmöbel Douglasie unbehandelt

Stichwort RAL-Palisaden

Wir bieten Ihnen durchweg RAL-gütegeprüfte Qualitätsprodukte mit einer Qualitätsgarantie von 10 Jahren.


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER – Aus dem Herzen Niedersachsens

Bereits in dritter Generation entsteht jedes einzelne SCHEERER Produkt in unserem Familienunternehmen in Behren. So haben wir unser Produktspektrum über Jahrzehnte Stück für Stück weiterentwickelt und systematisch ergänzt. Auch mit dem Ergebnis, optisch wie konstruktiv ganz neue Akzente im Gartenholzangebot zu setzen. Damit hat sich das Unternehmen SCHEERER über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen gemacht. Wobei sich unser gesamtes Gartenholzprogramm in einem Merkmal gleicht: Jedes einzelne Produkt ist ein Qualitätserlebnis.

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Palisaden prägen auch Ihren Garten

PalisadenMit einer Palisade von SCHEERER werden Sie Ihre Gärten nach Ihren eigenen Wünschen gestalten. Gleichgültig ob praktisch oder attraktiv angelegt: Ihren Ideen sind bei der Vielfalt an Dimensionen praktisch keine Beschränkungen gesetzt. Palisaden können aus runden oder halbrunden Holzleisten erbaut werden. Und Sie sind naturnah, denn gerade die Kombination von echtem Holz mit reichhaltiger Pflanzenwelt schafft im Gartenbereich eine gestalterische Ausgewogenheit, die sogleich erkennbar wird. Die gleichförmig rund gefrästen und RAL kesseldruckimprägnierten Palisaden aus heimischem Kiefern- oder Fichtenholz dienen optimal der Eingrenzung von verschiedenen breiten Gartenzonen. Besonders gut sind sie zum Abstützen von kleinen Hängen, zum Angleichen von unterschiedlich hohem Gelände oder zum Abtrennen von einigen Gartenbereichen.

Palisadenholz in gütegeprüfter RAL Imprägnierung

Palisaden mit dem RAL-Gütezeichen entsprechen den Güte- und Prüfvorgaben des deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung. Dass man dem trauen kann, zeigt SCHEERER mit Garantiezeiten von wenigstens 10 Jahren. Auf dieses Gütekriterium sollte immer geschaut werden. Nähere Erläuterungen dazu bekommt man unter:
http://www.holzfragen.de
http://www.holz-schuetzen.de
http://www.mit-sicherheit-haltbar.de
http://www.ral.de

Übrigens: Ein Palisadenzaun sollte beispielsweise nie mit Farbe oder einer Lasur versehen werden, da sich dadurch Nässe unterhalb der Oberfläche staut und es zu Schimmel führen kann. Holz muss immer "atmen" können. Mehr zum Thema Palisaden von SCHEERER.

Palisaden aus Holz sind Gartenklassiker mit ewig langer Geschichte

Bereits die Römer nutzten sie zum Schutz von Dörfern und zur Befestigung.Gegenwärtig sind sie ein ideales Gestaltungselement zur Gliederung des Gartens oder einzelner Bereiche des Gartens. Palisaden haben zudem einen wichttigen Nutzen. So können sie beispielsweise zur Stabilisierung eines Hangs eingesetzt werden oder um abweichende Höhen im Boden abzustufen bzw. auszugleichen.

Seit den 1970er Jahren werden Palisaden im Gartenbau benutzt. Sie dienen beispielsweise zur Umrandung von Rasenflächen, Pfaden oder Pflanzen- und Gemüsebeeten, Anlegen von Hochbeeten, zum Verdecken unschöner Areale und zur Hangbefestigung. Palisaden aus Holz kann man in Kreisen und vielen anderen geometrischen Gestaltungen sowie in vielfältigen Breiten und Höhen verwenden. In Gärten mit Hanglage kommen die Vorteile von Palisaden aus Holz besonders deutlich zum Tragen, da sie in diesem Fall die Möglichkeit von Bodenerosion senken oder sogar ausschließen und den Neigungswinkel des Hanges, beispielsweise durch Terrassenstufen niedriger machen können. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber Stein- oder Granitpalisaden sind die deutlich geringeren Kosten. Man sollte jedoch beim Kauf auf qualitativ besonders gute Artikel vom Holzfachmarkt achten. Nur qualitativ ausgezeichnete Palisadenhölzer sind für den Einsatz im Außenbereich bedenkenlos geeignet. Da sie direkt in die Erde eingesetzt werden, sollte auf das vom Bundesverbraucherschutzministerium empfohlene RAL Gütezeichen bestandwn werden. Die Träger dieses Qualtätssiegels unterziehen sich kontinuierlich unabhängigen Prüfungen, um die gravierenden Gütekriterien immer wieder zu garantieren. Denn nur bei entsprechend guter Qualität kann eine Lebensdauer von acht, manchmal sogar von bis 10 Jahren erzielt werden. Im Handel werden erstklassige kesseldruckimprägnierte heimische Nadelholzarten wie Fichte, Kiefer oder Douglasie mit dem speziellen Gütesiegel offeriert. Hölzer ohne entsprechende Gütesiegel sollten aus Qualitätsgründen gemieden werden.

Um eine lange Haltbarkeit der Palisadenhölzer zu gewährleisten, ist ein fachgerechter Einbau Voraussetzung. Holzpalisaden sollten nicht ungeschützt mit einem Hammer in die Erde getrieben werden. Die einzelnen Bohlen könnte sich spalten oder komplett reißen. Ferner sollten die Pfähle so eng wie möglich aneinander platziert werden, damit sich keine Nässe zwischen den Pfählen stauen kann.


SCHEERER Zäune, Gartenholz, Sichtschutzelemente oder Carports erhalten Sie beim Holzfachhandel in Hankensbüttel, Wittingen und Bad Bodenteich


Unser Firmensitz findet man in der Nähe von Wittingen, einem begehrten Lebensmittelpunkt für zahlreiche stolze Besitzer von eigenheimen. Wittingen ist ein Or im Kreis Gifhorn in Niedersachsen. Wittingen liegt im Nordosten des Kreises Gifhorn an der Grenze zu Sachsen-Anhalt. Wittingen liegt zwischen der Altmark und der Lüneburger Heide. Das derzeitige Gebiet der Stadt Wittingen und den benachbarten Dörfer erstreckt sich über eine Gesamtfläche von circa 225,09 Quadratkilometern, wovon rund 7,8 Prozent Verkehrs- und Siedlungsfläche sind. Benachbarte Städte sind zum Beispiel Gifhorn (25 km entfernt), Uelzen (30 km), Salzwedel (35 km), Celle (50 km) und Wolfsburg (30 km). Durch die Stadt fließt der Fluß Ohre; der Ortsteil Ohrdorf wurde nach ihr benannt.

Der erste Hinweis auf Wittingen befindet sich in einer Amtsschrift von 781, in der die Abgrenzungen des Bistums Hildesheim umrissen werden. Eine weitere historische Erwähnung entstammt einer Urkunde Karls des Großen aus dem Jahr 803, in der die Abgrenzungen des neuen Bistums Halberstadt beschrieben werden. Aus diesen Urkunden kann jedoch nicht auf die richtige Schaffung des Ortes gefolgert werden, denn da es zu dieser Zeit schon eine Ansiedlung namens Wittingau gab, kann eine frühere Gründungszeit vermutet werden.

In seinen Anfängen gehörte Wittingen zu Brandenburg. Erst 1340 kam der Ort zu Celle und in Folge dessen zum Königreich der Welfen. Nach der Besetzung durch Frankreich erfolgte 1810 eine andere Einteilung der Gebiete. Wittingen gehörte von 1885 bis 1932 zum Kreis Isenhagen, der dann im Kreis Gifhorn mündete. Im Zuge der Verwaltungs und Gebietsreformen schlossen sich 1974 die Samtgemeinden Schneflingen, Wittingen, Knesebeck und die Gemeinden Ohrdorf und Radenbeck zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31. Januar 1978 zählte die Stadt Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31.12.2004 danach zum Regierungsbezirk Braunschweig, der infolge einer Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums aufgelöst wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Rade, Suderwittingen, Kakerbeck, Darrigsdorf, Wollerstorf, Glüsingen, Gannerwinkel, Erpensen, Stöcken und Lüben angeschlossen. Am gleichen Tag wurden die Gemeinden Wunderbüttel, Vorhop, Eutzen, Mahnburg und Hagen bei Knesebeck in die Gemeinde Knesebeck eingegliedert. Ebenso wurden Boitzenhagen, Plastau, Radenbeck, Schneflingen, Teschendorf und Zasenbeck in die Gemeinde Ohrdorf eingemeindet. Danach kamen schon am 1. April 1974 die neu vergrößerten Gemeinden Ohrdorf und Knesebeck zur Gemeinde Wittingen.

Nach offiziellen Bekanntgebungen lebten 2005 in der Stadt Wittingen ungefähr 12.200 Einwohner in circa 3745 Wohnimmobilien mit insgesamt ungefähr 5.399 Wohnungen. Seither wächst die Zahl der Bürger konstant Jahr für Jahr.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Ortschaft im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Uelzen, Celle, Wolfsburg und Gifhorn. Historisch gehört Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Die erste Erwähnung Hankensbüttels kommt aus einer Niederschrift von Kaiser Heinrich III. aus dem Jahre 1051, in welcher die Ortschaft als "Honengesbuthele" ohne Zweifel erwähnt wird. Zu diesem Zeitpunkt regierte das Geschlecht der Billunger, Getreue der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in dem Landstrich. An viel genutzten Verkehrs- und Handelsstraßen gelegen, kam es zügig zu einer günstigen Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 verschwanden, kam die Region unter die Regentschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit dem Jahr 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungskern der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel gibt es seit dem Jahre 1988 das Otter-Zentrum auf einem annähernd 6 Hektar umfassenden Freigelände, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Das Gelände findet man direkt am Isenhagener See. Dieser beliebte See wurde vor über einem halben Jahrhundert durch Ausbaggern künstlich angelegt. An der Stelle gab es über etliche Jahrhunderte Fischteiche des benachbarten Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert als Wiese eingeebnet wurden. Das Kloster Isenhagen am Ortsrand von Hankensbüttel entstand in der Zeit von 1345–1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit dem Jahre 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist eine Ortschaft in der Lüneburger Heide im Landkreis Uelzen, im Bundesland Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte dort bis zu ihrer Eliminierung am 31. Oktober 2011 den Verwaltungssitz. Seit dieser Zeit gehört Bad Bodenteich zur Samtgemeinde Aue mit Sitz in Wrestedt. Diese betreibt im ehemaligen Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbarorte von Bad Bodenteich sind Soltendieck, Lüder und Wrestedt. Zudem grenzt Bad Bodenteich an Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit dem Jahre 1973 anerkannter Luftkurort, und bietet seit 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt die Ortschaft den Namenszusatz Bad. Der Flecken Bad Bodenteich besteht aus dem Kernort Bad Bodenteich und den Stadtteilen Schafwedel, Abbendorf, Kuckstorf, Bomke, Overstedt, Flinten, Häcklingen und Schostorf. Die Ortschaft Bad Bodenteich ist über die B 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 mit dem Auto zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen eigenen Bahnhof an der Bahnlinie Wieren-Braunschweig.


Diese Informationsseiten sollten auch für Sie nützlich sein:
Palisaden Wittingen


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie ist ein dauergrüner Baum, der in seiner in Europa wachsenden Form gut 60m hoch werden kann. Im Ursprungsgebiet der Douglasie kann dieser Baum sogar knapp 120m hoch werden. Die mächtigste Douglasie, die jemals registriert wurde, war exakt 133 Meter hoch. Die mächtigsten Douglasie-Bäume verfügen über einen Stamm von beinahe 4 Metern Durchmesser. Die Douglasie zeigt eine auffällig schlanke, kegelförmige Krone.

Die Douglasie wächst verhältnismäßig zügig und kann je nach Unterart ein Alter von circa 400 bis 1400 Jahren erreichen. Die Nadeln sind grün bis blaugrün, einzeln stehend, weich und stumpf. Sie sind ca. 3-4 cm lang und verströmen, wenn man sie zerreibt, einen frischen angenehmen Duft. Im Gegensatz zur Fichte sitzen die Douglasie-Nadeln unmittelbar auf dem Zweig auf. Die Zapfen der Douglasie weisen eine Länge von annähernd 4-10 cm und einen Durchmesser von 3 bis 3,5 Zentimetern auf. Zur Reifezeit hängen sie und fallen wie bei der Fichte als Ganzes ab. Die Douglasie blüht auf der Nordhalbkugel im Allgemeinen in der Zeit von April bis Mai. Die Samen reifen bis September und werden von Oktober bis November freigegeben.



Kiefern

Wenn es darum geht, einen Sichtschutzzaun zu errichten, sind Wandelemente aus Kiefernholz immer eine gute Wahl. Die Kiefern, auch Forlen oder Föhren bezeichnet, sind eine Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Das Wort Kiefer ist wahrscheinlich durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert bestätigt.

Die meisten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und duften stark. Kiefern werden durchschnittlich knapp 45 m hoch und können bis zu ungefähr 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Vergleich zu anderen Nadelbäumen besonders lang.



Nadelholz

Aus geschichtlicher Sicht sind Nadelhölzer älter als Laubhölzer, haben aus diesem Grund einen simpleren Aufbau der Zellen als diese und verfügen über nur 2 Zellarten.

Tracheiden sind langgestreckte an beiden Enden spitz zulaufende Zellen, die nur mit Luft oder Wasser gefüllt sind. Sie vereinigen Festigungs- und Leitungsfunktion und haben einen Anteil von knapp 90-100 Prozent der Holzsubstanz. Die Parenchymzellen sind im Längsschnitt in der Regel rechteckige Zellen, die die Leitung von Nähr- und Wuchsstoffen und die Speicherung von Stärke und Fetten übernehmen. Die die Harzkanäle umzingelnde Parenchymzellen agieren als Epithelzellen und fertigen das Harz, das sie in den Harzkanal ausscheiden. Harzkanäle finden sich z.B. in den Gattungen Fichte, Kiefer, Lärche und Douglasie.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Fertigzaun Husum    Kreuzzaun Wiesbaden    Holzzäune Bielefeld    Altmarkzaun Aachen    Staketzaun Lüdenscheid    Jägerzaun Braunschweig    Staketzaun Bielefeld    Schiebetor Osnabrück    Sichtschutzelemente Heide    Kesseldruckimprägnierung in Grau Mainz    Palisadenzaun Hamburg    Zaun-Klassiker Offenburg    Palisaden Trier    Fertigzaun Lüneburg    Koppelzaun Braunschweig    Steckzaun Göttingen    Zaunanlage Duisburg    Standard-Zäune Mönchengladbach    Gartenholz Ludwigshafen    Steckzaun Bonn    Zaunbeschläge Köln    Gartenzaun    Schiebetor Flensburg    Lattenzaun Heilbronn    Zaun-Klassiker Wiesbaden    Standard-Zäune Bochum    Friesenzaun Aachen    Steckzaun Bremerhaven    Kesseldruckimprägnierung in Grau Düsseldorf    Kesseldruckimprägnierung Potsdam    Rosenbogen Gifhorn    Sichtschutzzäune Gifhorn    Leimholz Lüneburg    Staketenzaun Ingolstadt    Palisaden Düsseldorf    Rundholzzaun Wiesbaden    Lärmschutzzaun Chemnitz    Nut-und-Federbretter Delmenhorst    Holzzäune Bremerhaven    Profilbretter Delmenhorst    Holzzaun Essen    Holzzaun Gelsenkirchen    Nut-und-Federbretter Flensburg    Sichtschutz Frankfurt    Konstruktionshölzer Tübingen    Holz im Garten