Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Gartenelemente

Vormontierte Gartenmöbel aus unbehandeltem Douglasienholz

Gartenmöbel Douglasie unbehandelt gartenbruecke-douglasie-2 hochbeet-douglasie komposter pflanzkasten-nordmark-kiefer-ral-kesseldruckimpraegniert hochbeet-stecksystem palisaden-ral-guetezeichen gartenbruecke-douglasie

Palisaden in Wittingen

Wenn Sie sich für Palisaden interessieren, erhalten Sie an dieser Stelle gerne sämtliche von Ihnen erwarteten Informationen. Neben grundsätzlichen Hinweisen zur Planung und dem Bau eines Staketen- oder Palisadenzauns, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Versionen Altmark-, Nordik- und Friesenzaun. Für jede Sichtschutz- oder Zaun-Version erhält man bei SCHEERER zusätzlich jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Massivholz im Garten – auch für Sie um Ideen schöner. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Gartenelemente

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Gartenelemente Auswahl und Preise

Gartenmöbel Douglasie unbehandelt

Stichwort RAL-Palisaden

Wir bieten Ihnen durchweg RAL-gütegeprüfte Qualitätsprodukte mit einer Qualitätsgarantie von 10 Jahren.


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER – Aus dem Herzen Niedersachsens

Bereits in dritter Generation entsteht jedes einzelne SCHEERER Produkt in unserem Familienunternehmen in Behren. So haben wir unser Produktspektrum über Jahrzehnte Stück für Stück weiterentwickelt und systematisch ergänzt. Auch mit dem Ergebnis, optisch wie konstruktiv ganz neue Akzente im Gartenholzangebot zu setzen. Damit hat sich das Unternehmen SCHEERER über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen gemacht. Wobei sich unser gesamtes Gartenholzprogramm in einem Merkmal gleicht: Jedes einzelne Produkt ist ein Qualitätserlebnis.

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Palisaden von SCHEERER prägen auch Ihren Garten

PalisadenMit einer Palisade von SCHEERER können Sie Ihre Gärten nach Ihren individuellen Plänen gestalten. Egal ob praktisch oder schön angelegt: Ihrem Ideenreichtum sind bei der Vielzahl an Dimensionen fast keine Beschränkungen gesetzt. Palisaden können aus runden oder halbrunden Holzlatten gebaut sein. Und Sie sind naturnah, weil speziell die Kombination von reinem Holz mit umfangreicher Pflanzenwelt erzielt im Gartenraum eine gestalterische Ausgewogenheit, die sogleich zu sehen sein wird. Die gleichförmig rund gefrästen und RAL kesseldruckimprägnierten Palisaden aus heimischem Kiefern- oder Fichtenholz dienen perfekt der Begrenzung von verschiedenen breiten Beeten. Besonders passend sind Palisaden zum Befestigen von verschiedener stufenartigen Ebenen, zum Angleichen von ungleichem Gelände oder zum Umgeben von einzelnen Gartenflächen.

Palisaden in qualitätsgeprüfter RAL Imprägnierung

Palisaden mit dem RAL-Qualitätszeichen entsprechen den Prüf- und Gütebestimmungen des deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung. Dass dies so ist, demonstriert SCHEERER mit Gewährleistungszeiten von minimal 10 Jahren. Auf dieses Gütemerkmal sollte grundsätzlich geschaut werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter:
http://www.holzfragen.de
http://www.holz-schuetzen.de
http://www.mit-sicherheit-haltbar.de
http://www.ral.de

Unser Tipp: Ein Palisadenzaun sollte beispielsweise nicht mit Lasur oder Farbe angestrichen werden, da sich dadurch Wasser unter der Oberfläche aufstaut und es zu Schimmel führen kann. Holz muss immer "atmen" können. Mehr zum Thema Palisaden von SCHEERER.

Palisaden von SCHEERER sind Klassiker im Garten mit jahrhundertelanger Historie

Schon die Römer nutzten Palisaden zum Schutz von Dörfern und zur Befestigung.In der heutigen Zeit sind sie ein attraktives Gestaltungselement zur Ordnung des Gartens oder auch nur einzelner Areale der Gartenanlage. Palisaden haben zudem einen praktischen Nutzen. So können sie zum Beispiel zur Befestigung eines Hangs genutzt werden oder um abweichende Ebenen im Boden strukturieren beziehungsweise abzufangen.

Seit über 40 Jahren werden Palisaden im Landschaftsbau verwendet. Sie dienen unter anderem zur Abgrenzung von Grünflächen, Pfaden oder Blumen- und Gemüsebeeten, Bauen von Hochbeeten, zum Kaschieren unschöner Bereiche und zur Stabilisierung eines Hangs. Palisaden aus Holz lassen sich in Kreisen und weiteren geometrischen Formen sowie in diversen Breiten und Höhen verwenden. In Gärten mit Hanglage kommen die Vorteile von Holzpalisaden besonders deutlich zum Tragen, da sie in diesem Fall die Möglichkeit von Bodenerosion reduzieren oder sogar ausschließen und den Neigungswinkel des Hanges, zum Beispiel durch Terrassenstufen reduzieren können. Ein wesentlicher Pluspunkt gegenüber Stein- oder Granitpalisaden sind die niedrigeren Anschaffungskosten. Man sollte beim Kauf auf qualitativ besondere Bauteile vom Holzfachmarkt achten. Nur qualitativ hochgradige Palisadenhölzer sind für den Gebrauch im Garten geeignet. Da sie unmittelbar in das Erdreich eingesetzt werden, sollte auf das vom Bundesverbraucherschutzministerium empfohlene RAL Gütezeichen geachtet werden. Die Nutzer dieses Siegels unterziehen sich in regelmäßigen Abständen unabhängigen Untersuchungen, um die gravierenden Kriterien stets zu garantieren. Denn nur bei entsprechend großartiger Qualität kann eine Lebensdauer von 8, u.U. sogar von bis 10 Jahren garantiert werden. Im Handel werden besondere kesseldruckimprägnierte heimische Holzarten wie Fichte, Kiefer oder Douglasie mit dem speziellen Gütesiegel angeboten. Hölzer ohne entsprechende Gütesiegel sollten aus gutem Grund nicht erworben werden.

Um eine hohe Nutzungsduer einer Palisade zu erzielen, ist ein sachgemäßer Einbau von Nöten. Holzpalisaden sollten nicht direkt mit einem Hammer in den Boden geschlagen werden. Die einzelnen Bohlen könnte sich spalten oder komplett reißen. Zusätzlich sollten die Pfähle so dicht wie möglich aneinander gesetzt werden, damit sich keine Feuchtigkeit daziwischen sammeln kann.


SCHEERER Sichtschutzelemente, Gartenzäune, Terrassenholz oder Carport vom Fachhändler in Hankensbüttel, Wittingen und Bad Bodenteich


Unser Firmensitz findet man bei Wittingen, einem geschätzten Wohnsitz für viele Einfamilienhausbesitzern. Wittingen ist eine Kleinstadt im Kreis Gifhorn im Bundesland Niedersachsen. Wittingen findet man im nordöstlichen Bereich des Landkreises Gifhorn an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Die Stadt liegt zwischen der Altmark und der Lüneburger Heide. Das aktuelle Gebiet der Stadt Wittingen und den angeschlossenen Dörfer zieht sich über eine Fläche von rund 225,09 Quadratkilometern, wovon beinahe 7,8 Prozent Siedlungs- und Verkehrsfläche sind. Nahe gelegene Städte sind zum Beispiel Uelzen (30 km entfernt), Gifhorn (25 km), Salzwedel (35 km), Wolfsburg (30 km) und Celle (50 km). Durch den Ort Wittingen fließt der Fluß Ohre; der Stadtteil Ohrdorf wurde dadurch benannt.

Die erste Erwähnung Wittingens befindet sich in einer Amtsschrift von 781, in der die Gebietsgrenzen des Bistums Hildesheim erwähnt werden. Eine zusätzliche alte Erwähnung entspringt einer Urkunde von Karl dem Großen aus dem Jahr 803, in der die Abgrenzungen des neuen Bistums Halberstadt genannt werden. Aus diesen Quellen kann allerdings kaum auf die richtige Gründung des Ortes Wittingen gefolgert werden, denn da es zu jener Zeit schon eine Ansiedlung namens Wittingau gab, kann eine frühere Gründungszeit vermutet werden.

In seinen Anfängen gehörte Wittingen zu Brandenburg. Erst im Jahre 1340 kam die Stadt zu Celle und dadurch zu den Welfen. Nach der Besetzung durch Napoleons Truppen folgte 1810 eine andere Einteilung der Ämter. Wittingen zählte von 1885 bis 1932 zum Landkreis Isenhagen, der dann danach im Kreis Gifhorn aufging. Im Zuge der Gebiets- und Verwaltungsreformen schlossen sich 1974 die Samtgemeinden Knesebeck, Wittingen, Schneflingen und die Gemeinden Ohrdorf und Radenbeck zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31. Januar 1978 zählte die Stadt Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31.12.2004 danach zum Regierungsbezirk Braunschweig, der infolge einer weiteren Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums aufgelöst wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Darrigsdorf, Erpensen, Gannerwinkel, Glüsingen, Kakerbeck, Lüben, Rade, Stöcken, Suderwittingen und Wollerstorf eingegliedert. Am gleichen Tag wurden die Gemeinden Hagen bei Knesebeck, Wunderbüttel, Mahnburg, Vorhop und Eutzen in die Gemeinde Knesebeck eingemeindet. Ebenso wurden Zasenbeck, Boitzenhagen, Plastau, Teschendorf, Radenbeck und Schneflingen in die Gemeinde Ohrdorf eingegliedert. Im Anschluß kamen schon am 1. April 1974 die neu vergrößerten Gemeinden Ohrdorf und Knesebeck zur Stadt Wittingen.

Nach offiziellen Bekanntgebungen lebten im Jahre 2005 in der Stadt Wittingen knapp 12.300 Bürger in über 3745 Gebäuden mit insgesamt annähernd 5.400 Wohneinheiten. Seit dem wächst die Zahl der Anwohner konstant Jahr für Jahr.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Ortschaft im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Wolfsburg, Uelzen, Gifhorn und Celle. Traditionell rechnet man Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Die erste Erwähnung Hankensbüttels befindet sich in einer Niederschrift von Kaiser Heinrich III. aus dem Jahre 1051, in welcher der Ort als "Honengesbuthele" klar erwähnt wird. Zu diesem Zeitpunkt herrschten die Billungers, Gefolgsleute der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in dem Landstrich. An befahrenen Verkehrs- und Handelsstraßen gelegen, kam es zügig zu einer dynamischen Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 verschwanden, kam die Region unter die Regentschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungszentrum der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel gibt es seit 1988 das Otter-Zentrum auf einem annähernd sechs Hektar großen Gelände, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Das Gelände liegt unmittelbar am Isenhagener See. Der Isenhagener See wurde in den 1960er Jahren durch Ausbaggern künstlich angelegt. An der Stelle befanden sich über mehrere Jahrhunderte Fischteiche des benachbarten Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert zu einer Wiese gemacht wurden. Das Kloster Isenhagen am Stadtrand von Hankensbüttel entstand in der Zeit von 1345–1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist eine Ortschaft in der Lüneburger Heide im Kreis Uelzen, Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte hier bis zu ihrer Auflösung am 31. Oktober 2011 den Verwaltungssitz. Seit dieser Zeit gehört Bad Bodenteich zur Samtgemeinde Aue mit Sitz in Wrestedt. Diese betreibt im ehemaligen Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbargemeinden von Bad Bodenteich sind Wrestedt, Lüder und Soltendieck. Zudem grenzt Bad Bodenteich an Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit 1973 anerkannter Luftkurort, und bietet seit 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt der Flecken den Zusatz Bad. Der Ort Bad Bodenteich besteht aus dem Kernort Bad Bodenteich und den Stadtteilen Schafwedel, Kuckstorf, Overstedt, Schostorf, Abbendorf, Häcklingen, Bomke und Flinten. Die Ortschaft Bad Bodenteich ist über die B 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 mit dem Auto zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen kleinen Bahnhof an der Bahnlinie Wieren-Braunschweig.


Diese Themen könnten auch für Sie hilfreich sein:
Palisaden Wittingen


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Wenn es um Gartenzaun oder Sichtschutz geht, ist Douglasie eine beliebte Holzart. Auch bei Scheerer finden Sie eine große Auswahl an Zäunen aus diesem Holz.

Das Holz der Douglasie ist vielseitig zu nutzen. Douglasie wird im Außenbereich für Zäune, Carports, Türen und Tore, sowie Pergolen, Gartenelemente, Spielgeräte und Sichtschutz verwendet.

Douglasien-Holz, das mit einer Holzschutzgrundierung vom Hersteller beispielsweise behandelt wurde, kann ohne weiteres sofort montiert werden. Desweiteren eignet sich die Douglasie vor allem für Farbbehandlungen (Lackierungen, Lasuren,).



Kiefern

Kiefern sind meist auf der nördlichen Halbkugel unseres Planet beheimatet. Kiefern leben für gewöhnlich in kühlfeuchten Klimagebieten. Von einigen Kiefern-Arten werden aber auch subtropische und tropische Klimazonen besiedelt.

Kiefern werden in der Zwischenzeit global angebaut. Insbesondere in Japan und Korea kommt der Kiefer eine außergewöhnliche symbolische Bedeutung zu: Sie symbolisieren dort beständige Geduld, Stärke und Langlebigkeit. Kiefern sind international die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft und werden oftmals für die nachhaltige Wiederaufforstung nach Waldzerstörungen und Rodungen genutzt. In den nördlichen Bundesländern ist die Kiefer die meistverwendete Holzsorte. Auffällige Eigenschaften der Kiefer sind: rot gefärbtes Kernholz, besondere Festigkeit, einfache Bearbeitung, ausgezeichnet mit Imprägnierung zu versehen.



Holz als Baustoff

Holz findet im Bauwesen sehr oft als sogenanntes Bauholz vielseitige Nutzung. Holz wird im Bau zum Beispiel als Vollholz, Brettschichtholz oder in Form von Holzwerkstoffen eingesetzt werden. Es wird sowohl für isolierende, konstruktive als auch für ästhetische Anwendungen in Form von Verkleidungen zum Einsatz gebracht. Auf tragenden Holzkonstruktionen fusst der Holzskelettbau, der Holzrahmenbau als auch der klassische Fachwerkbau.

Holz überzeugt durch eine hohe Stabilität bei geringem Eigengewicht aus. Von allen Festigkeiten des Holzes hat seine Zugfestigkeit die höchsten Werte, während die Druckfestigkeit des Holzes gut 50 Prozent und die Schubfestigkeit nur annähernd 10 % der Zugfestigkeitswerte erreichen. Die Zugfestigkeit von Stahl ist zwar 5-6 mal höher als die Zugfestigkeit von Holz, letzteres ist demgegenüber 16-mal leichter.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Staketzaun Stuttgart    Schiebetor Köln    Zäune Neumünster    Holzzäune Landshut    Bohlenzaun Trier    Lattenzaun Kiel    Gartenholz Hannover    Gartenzaun Uelzen    Kesseldruck Imprägnierung Neumünster    Fertigzaun Husum    Gartenholz Lüdenscheid    Holzzaun    Rosenbogen Koblenz    Sichtschutzzaun Bielefeld    Pergola Mainz    Fertigzäune Lüdenscheid    Gartenholz Neumünster    Zaun Gelsenkirchen    Rosenbogen Münster    Gartenbrücke Rotenburg    Rundholzzaun Ludwigshafen    Zaun Gifhorn    Palisaden Hof    Nordik-Zaun Freiburg    Standard-Zäune Köln    Kesseldruck Imprägnierung Ingolstadt    Holzzäune Hannover    Palisaden Osnabrück    Sichtschutzzäune Aachen    Rosenbogen München    Rosenbogen Darmstadt    Gartenzäune München    Nordik-Zaun Trier    Gartenzaun Freiburg    Standard-Zäune Braunschweig    Leimholz Essen    Zäune Oldenburg    Fertigzaun Kiel    Zaunbau Hannover    Pergola Karlsruhe    Gartenbrücke München    Zäune Mainz    Konstruktionshölzer Gifhorn    Fertigzäune Offenburg    Standard-Zäune Tübingen    Friesenzaun Offenburg