Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Terrassenhölzer

Terrassendielen aus Douglasie

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie Terrassendiele aus Kiefer mit Premiumprofil, haltbar und wasserabweisend Terrassendiele aus Douglasienholz, maximale Haltbarkeit mit Kesseldruckimprägnierung Terrassendielen aus massiver Douglasie, kesseldruckimprägniert KDG grau

Holzterrassen in Würzburg

Natürlich gibt es auch in und um Würzburg die große Zaun-Vielfalt aus Holz von SCHEERER. Wenn Sie nach Holzterrassen gesucht haben, vermitteln wir Ihnen an dieser Stelle alle von Ihnen gewünschten Fachinformationen. Neben allgemeinen Hinweisen zur Planung und dem Aufbau eines Steckzauns, finden Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunsysteme Altmark, Nordik und Immenhof. Für jedes Zaunsystem bekommt man bei SCHEERER außerdem jede denkbare Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Sie haben die Idee – wir das Material. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Terrassenhölzer


Unsere Händler im Raum Würzburg

Carports, Sichtschutzelemente und Zäune aus dem Hause SCHEERER erhalten Sie in führenden Holzfachmärkten. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Qualität, Haltbarkeit, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Würzburg mit den folgenden ausgewählten Fachhandelspartnern zusammen. Für die Region Würzburg befinden sich unsere Fachhändler zum Beispiel in den Orten Niederlauer, Motten und Bamberg:

W. & L. Jordan GmbH
Innere Aumühlstr. 20
97076 Würzburg
Tel: 0931 32 93 50 0
www.joka-stilwelten.de
wuerzburg@joka.de

Holz-Wiegand GmbH
Nürnberger Str. 122
97076 Würzburg
Tel: 0931-2509980
www.holz-wiegand.com
info@holz-wiegand.com

HolzLand Niemeyer
Brückenstr. 49
97618 Niederlauer
Tel: 09771-61880
www.holzland-niemeyer.de
info@holzland-niemeyer.de


Carports, Sichtschutzwände und Zäune im Fokus
Untersuchungen zur Folge haben die Bewohner von Würzburg zu einem Anteil von ungefähr 37% ein wirklich großes Interesse an den Themenbereichen Gartenzäune, Bauen und Modernisieren. Ein Grund hierfür ist sicher darin zu suchen, dass es in Würzburg viele Neubaugbiete mit jungen Familien gibt. Sichtschutzzäune und Carports sind aus diesem Grund in Würzburg äußerst beliebt. Gut, dass es hier die Qualitätsprodukte von SCHEERER gibt.


Holzterrassen: Terrassenhölzer vom Fachbetrieb

HolzterrassenWir bei SCHEERER wissen: Es existieren zahllose sehr gute Gründe auf Holzterrassen zu stehen! Ein besonderer Vorteil einer Holzterrasse ist in erster Linie die angenehme Optik. Holzterrassen wirken elegant und schaffen eine besondere Atmosphäre. Holzterrassen glänzen jedoch auch durch eine große Funktionalität: Sie wird sich an heißen Tagen im Vergleich wenig aufheizen und in der kalten Jahreszeit nicht so sehr abkühlen. Damit sind Holzterrassen ideal zum Barfußlaufen, Spielen und Hinsetzen.

Die für eine Holzterrasse erforderlichen Terrassenhölzer werden gerne ebenfalls Riffelbohlen genannt. Die Bezeichnung Riffelbohlen macht schon klar, dass diese Terrassenhölzer über Rillen verfügen, die dafür sorgen, dass das Wasser leichter abfließen und man nicht so schnell ausrutschen kann.

Konnten wir Sie begeistern? Holen Sie sich Informationen auf unseren Internetseiten oder beim Holzfachhandel von SCHEERER über die vielen Ausgestaltungsmöglichkeiten, die sich für eine Holzterrasse bieten.

Zusätzliche Informationen zum Thema Terrassenhölzer
Zur Übersicht der Fachhandelspartner

Testergebnis: Hiesiges Terrassenholz besser als Verbundwerkstoff WPC

Wer Holzterrassen selber erstellen möchte, hat bei der Auswahl des Materials zunächst die Frage: Woraus sollen meine Terrassendielen sein - aus Kunststoff oder doch besser aus dem natürlichen Rohstoff Holz? Unkomplizierter ist die Installation einer Holzterrasse. Anders als beim Material Kunststoff benutzt man keine spezifischen Profiwerkzeuge. Holzterrassen benötigen eine Kreis- oder Stichsäge, Bohrer, Schraubenzieher sowie ein paar Hilfsmittel, die jeder Bastlerhandwerker zu Hause hat. Darüber hinaus spricht für einen Holzboden die natürliche Optik. Echtholzterrassen sehen nobel aus und schaffen mit ihrer über Jahre gewachsenen Holzstruktur eine unvergleichliche Wohlfühlatmosphäre. Kunststoffbretter wirken dagegen nicht so natürlich und versprühen weit weniger Behaglichkeit. Auch wer im Garten gerne auf Schuhe verzichtet, ist durch des angenehmen Gefühls an den Füßen mit echtem Holz besser beraten. Insbesondere sich eine Holzterrasse im Gegensatz zu Kunststoff im Sommer eindeutig geringer aufheizt. Bei einer guten Holzterrassen ist die Gefahr eines Holzsplitters nicht zu befürchten. Die eingesetzten Terrassenhölzer bzw. Riffelbohlen schaffen durch die Längsrillen weniger Auftrittsfläche, was bewirkt, dass keine Probleme mit Holzsplittern auftreten. Terrassen mit Riffelbohlen sind aus diesem Grund ausgesprochen beliebt

Holzterrassen aus heimischer Waldwirtschaft: Douglasien- und Kiefernbretter

Da auf der Terrasse eingesetztes Holz der Sonne und wechselnden Witterungen ausgesetzt ist, sollten Terrassendielen aus robustem Holz bestehen. Wir verzichten bewusst auf Tropenholz und raten zu Dielen aus Douglasie. Dieses vergleichsweise harte Nadelholz stammt aus ökologischer Forstwirtschaft und hat eine hohe grundsätzliche Haltbarkeit. Das bedeutet, Douglasie erfordert zur Haltbarmachung keine Nachbehandlung, falls direkter Bodenkontakt und stauende Nässe vermieden werden. Kleiner Hinweis: Bei unbehandeltem Douglasienholz ist die durch Sonnenstrahlen bedingte silbergraue Einfärbung ein ganz natürlicher Ablauf, der keinerlei Einfluss auf die Güte hat. Wem dieser Prozess nicht gefällt, muss das Holz bestenfalls einmal bei der Installation und dann erst in einigen Jahren wieder einölen. Ersatzweise hat sich auch das speziell für den Gartenbreich geschaffene resoursa-Systemholz als sinnvoll erwiesen. Ein speziell veredeltes und durch den Auftrag einer flüssigen Wachslasur vor allem pflegeleichtes Premium-Kiefernholz. Wir versichern auf dieses Kiefernholz eine Mindestgarantie von fünfzehn Jahren.

SCHEERER Empfehlung: druckimprägnierte Holzterrassen in Grau

SCHEERER ist führend in der Erstellung von Holzterrassen, die überhaupt keine Pflege mehr benötigen. Dabei dreht es sich um Bretter mit werkseitiger Grauimprägnierung. Das Beste dabei: Die vorweggenommene Graufärbung der Terrassendielen aus Holz bleibt prinzipiell erhalten. Denn was an Färbung durch den Regen mit der Zeit abhanden kommt, wird durch die üblicher Vergrauung der Sonne wieder ausgeglichen. Indem die Sonnenstrahlen die extreme graue Einfärbung auf natürliche Weise ersetzt, kann man das Holz einfach sich selbst überlassen. Dafür sorgt auch die umweltgerechte, gütegeprüfte RAL-Qualität dieser Produkte. So ist das genutze Kiefern- und Fichtenholz gegen Moderfäule und Pilze vom ersten Tag an bestmöglich geschützt.


SCHEERER Gartenzäune, Sichtschutzelemente, Carport oder Terrassenholz in Würzburg

Würzburg liegt als kreisfreie Stadt in Bayern. Aktuell beheimatet die Großstadt am Main ungefähr 133.000 Anwohner. Würzburg ist eine von 23 Oberzentren des Landes Bayern und belegt Rang 5 auf der Liste der größten Städte Bayerns hinter Regensburg, Augsburg, Nürnberg und natürlich München. Würzburg liegt auf beiden Seiten des Mains im mittleren Maintal, das oft als Maindreieck bezeichnet wird.

Die am nächsten befindlichen größeren Städte sind Frankfurt am Main (ca. 120 Kilometer), Nürnberg (etwa 115 Kilometer), Stuttgart (gut 140 Kilometer) und Mannheim (rd. 180 Kilometer).
Die Julius-Maximilians-Universität ist die älteste Hochschule im Freistaat Bayern. Somit gehört Würzburg wie die Städte Tübingen, Freiburg, Göttingen, Heidelberg und Marburg zu den traditionsreichen deutschen Universitätsstädten.

14 Gemeinden und Städte des Landkreises Würzburg grenzen an die Stadt Würzburg. Dazu zählen Güntersleben, Veitshöchheim, Estenfeld, Rimpar, Rottendorf, Randersacker, Gerbrunn, Höchberg, Waldbüttelbrunn, Eibelstadt, Reichenberg, Eisingen, Zell am Main und Waldbrunn.

Die Stadtfläche von Würzburg ist im Moment in 13 Bezirke untergliedert, die sich des Weiteren in zusammen 25 Stadtviertel aufteilen. Die Stadtbezirke und Stadtteile sind zum Beispiel die Altstadt (mit Haug, Rennweg, Äußere Pleich, Mainviertel, Dom, Peter, Neumünster, Innere Pleich,), Grombühl, Zellerau, Dürrbachtal (mit Unterdürrbach, Dürrbachau, Oberdürrbach), Lindleinsmühle, Frauenland (mit Mönchberg, Frauenland, Keesburg), Sanderau, Heidingsfeld, Heuchelhof Rottenbauer, Steinbachtal (mit Nikolausberg, Steinbachtal), Versbach, Lengfeld.

Entwicklung der Zahl der Einwohner in Würzburg

Um 1880 beheimatete Würzburg beinahe 50.000 Menschen. Im Jahre 1934 überstieg die Anwohnerzahl die Schwelle von 100.000, weshalb Würzburg zur Riege der Großstädte aufstieg. Durch die Folgen des Zweiten Weltkrieges verlor die Stadt etwa die Hälfte der Anwohner. Schon 1957 hatte die Einwohnerzahl erneut den Vorkriegsstand erklommen. Zu Beginn des Jahres 2005 befanden sich in Würzburg nach Auswertung des Bayerischen Landesamtes für Statistik knapp 133.000 Bewohner, was den heute noch gültigen historischen Höchststand darstellt.

Hier finden Sie SCHEERER-Produkte in Würzburg

Da die Stadt Würzburg noch weiter wachsen will, hat man nicht wenige neue Stadtviertel für Wohnbebauung vorgesehen. Die Preise der Bauplätze liegen bei über 160 bis 240 Euro/qm. Von zahlreichen Eigenheimbesitzern der Region Würzburg werden in letzter Zeit zunehmend Carports, Sichtschutzwände, Gartenzäune und Terrassenholz in optimaler Qualität aus dem Hause SCHEERER gewünscht.

Diese Themenseiten sollten auch für Sie weiterführend sein:
Holzterrassen Würzburg

terrassendielen-douglasie

Terrassendielen aus Douglasie

terrassendiele-resoursa

resoursa Terrasse vor Auftrag der wasserabweisenden Wachslasur

terrassenhoelzer-kiefer-KDG-grau

Terrasse aus Kiefer, kesseldruckimprägniert KDG grau

terrasse-douglasie-kesseldruckimpraegniert

Terrasse aus Douglasie, dauerhaft kesseldruckimprägniert

original-scheerer-schnittkantenschutz

Original SCHEERER Schnittkantenschutz – zur Behandlung von Schnittkanten, Trockenrissen und Bohrstellen

Unsere Experten-Empfehlung

Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien verkörpern eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der britische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm bezeichneten Baum im 19. Jahrhundert von einer nordamerikanischen Expedition mit nach Hause. Die Gattung umfasst sieben Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in China und in Japan. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenso auf dem europäischen Kontinent zuhause. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Alle Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jungen Bäumen glatt und wird mit den Jahren rötlich-braun und dicker. Die Zweige hängen für gewöhnlich. Die nadelförmigen Blätter sind wechselständig und separat am Zweig angeordnet. Die Nadeln haben im Querschnitt zwei Harzgänge. Sie überdauern regelmäßig 6-8 Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind global die meistverwendeten Baumgattungen der Forstwirtschaft. Kiefern duften äußerst speziell. Das Holz der Kiefern ist meist harzreich und leicht. Die Kiefer wird im Garten für Carports, Zäune, Tore, Türen, sowie Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte verwendet.

Kiefern werden desweiteren zur Pech- und Harzgewinnung eingesetzt. Die Samen einiger Kiefernsorten sind so dimensioniert, dass diese als Nahrungsmittel dienen (Pinienkerne). Die Kiefer hat ab und zu grünes Holz.



Holz: Biologische Eigenschaften

Holz ist biologisch entsorgbar, ist aus diesem Grund aber auch anfällig in Hinblick auf biologischen Schädlingen. Es kann also zum Beispiel von Insekten, Pilzen oder Bakterien angegriffen und in seiner Substanz dauerhaft zerstört werden. Pilze würden ab einer Feuchtigkeit im Holz von etwa 20 Prozent Holz angreifen. Stabile Kernhölzer werden nur äußerst langsam biotisch abgebaut. Ihre Resistenz wird nach Resistenzklassen 1-5 entsprechend DIN EN 350-2 untergliedert.

Der biotische Holzabbau lässt sich fast komplett durch konstruktiven Holzschutz vermindern oder vermeiden. Dabei stehen die Verhinderung der Befeuchtung sowie möglicherweise der Einsatz geeigneter, resistenter Kernhölzer im Vordergrund. Dort, wo dies nicht genügt (beispielsweise bei direkt bewitterten Hölzer im Außenbau, freistehenden Holzkonstruktionen, Masten) ist ein versierter chemischer Holzschutz geeigneter und für tragende Element nach DIN 68 800 vorgeschrieben.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Holz im Garten Hannover    Zaunbau München    Zaunbau Mainz    Leimholz Mainz    Zaun Essen    Holzzäune München    Standard-Zäune Mönchengladbach    Zaunhersteller Potsdam    Rundholzzaun Rotenburg    Steckzaun Gifhorn    Jägerzaun Magdeburg    Sichtschutz Aachen    Bohlenzaun Kiel    Zaunbau Erfurt    Standard-Zäune Karlsruhe    Palisaden Delmenhorst    Fertigzäune Bremen    Profilbretter Augsburg    Profilbretter Dortmund    Standard-Zäune Rotenburg    Fertigzäune Magdeburg    Rundholzzaun Duisburg    Zaunbau Köln    Staketzaun Gelsenkirchen    Rundholzzaun Würzburg    Profilbretter Lübeck    Holzzäune Mainz    Holzterrassen Wittingen    Zaunanlage Neumünster    Holz im Garten    Nut-und-Federbretter Tübingen    Holz im Garten Uelzen    Pergola Düsseldorf    Fertigzaun Kiel    Sichtschutzzäune Bremerhaven    Konstruktionshölzer Braunschweig    Palisadenzaun Gelsenkirchen    Kesseldruckimprägnierung in Grau Lübeck    Kesseldruckimprägnierung in Grau Nürnberg    Zaunbeschläge Uelzen    Sichtschutzzaun    Holz im Garten Lüdenscheid    Gartenholz Rotenburg    Zaunanlage Darmstadt    Rosenbogen Oldenburg    Kesseldruck Imprägnierung Würzburg