Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Sichtschutz

Sichtschutz als Steckzaun, Douglasie natur, einfache Selbst-Montage

Sichtschutz für DIY – Steckzaun aus dauerhafter Douglasie Sichtschutz aus Fichte, Modell „Nordheide“, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Sichtschutz Nienwohlde aus natürlichem Douglasienholz Sichtschutz-Zaun aus Douglasie, besonders haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KDG grau Sichtschutz aus Douglasienholz, 2-farbig lasiert in Hellgrau und Dunkelgrau, Duo-Lasur 
Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie Sichtschutz-Zaun kiefer-lasiert aus Douglasienholz mit Gittereinsatz Sichtschutzzaun aus Douglasienholz, montagefertig Sichtschutzzaun aus Massivholz – haltbare Douglasie, grau lasiert Sichtschutz-Zaun aus Massivholz, Fichte, besonders langlebig da kesseldruckimprägniert Sichtschutzelement aus Fichte, mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun, für eine schöne Optik und lange Haltbarkeit

Kesseldruck Imprägnierung in Lüdenscheid

Auch im Umland von Lüdenscheid kommt man an die große Zaun-Vielfalt aus Holz von SCHEERER. Wenn Kesseldruck Imprägnierung Ihr Thema ist, geben wir Ihnen an dieser Stelle gerne sämtliche von Ihnen benötigten Fachinformationen. Neben grundsätzlichen Anregungen zur Konzeption und der Installation eines Fertigzauns, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunsysteme Altmark, Nordik und Immenhof. Für jedes Zaunsystem gibt es bei SCHEERER zusätzlich jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Sichtschutz in erstaunlicher Vielfalt. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Steckzaunsystem Sichtschutz Fichte und Douglasie Exklusiv Sichtschutz Douglasie

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Sichtschutz Auswahl und Preise

Sichtschutz für DIY – Steckzaun aus dauerhafter Douglasie

Sichtschutz als Steckzaun, Douglasie natur, einfache Selbst-Montage

Sichtschutz aus Fichte, Modell „Nordheide“, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung

Nordheide aus Fichte, kesseldruckimprägniert KDG grau

Sichtschutz Nienwohlde aus natürlichem Douglasienholz

Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie

Sichtschutz-Zaun aus Douglasie, besonders haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KDG grau

Sichtschutz aus Douglasie „Borkum“, kesseldruckimprägniert KDG Grau

Sichtschutz aus Douglasienholz, 2-farbig lasiert in Hellgrau und Dunkelgrau, Duo-Lasur Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie

Unsere Experten-Empfehlung

Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.


Unsere Händler im Raum Lüdenscheid

Zäune, Carports und Sichtschutzelemente aus dem Hause SCHEERER erhalten Sie nur beim führenden Holzfachhandel. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Qualität, Haltbarkeit, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Lüdenscheid mit den folgenden ausgewählten Fachhändlern zusammen:

Wilhelm Damrosch GmbH&Co. KG
In der Dönne 11
58513 Lüdenscheid
Tel: 02351-378077
www.damrosch.de
info-luedenscheid@damrosch.de

Herbert Woeste Metall- u. Holzvertrieb
Krummenscheider Weg 54
58513 Lüdenscheid
Tel: 02351-951374
meho.woeste@gmx.de

Holz-Kemper
Delsterner Str. 99
58091 Hagen
Tel: 02331-97790
www.holzkemper.de
kontakt@holzkemper.de

Alfred Crone GmbH
Milsper Str. 133 a
58256 Ennepetal
Telefon: 02333-2974
Fax: 02333-4119
crone-baustoffe@t-online.de
www.crone-baustoffe.de

Clemens Dransfeld GmbH & Co. KG
Unterm Gallenlöh 18
57489 Drolshagen
Telefon: 02761-7575
Fax: 02761-73969
www.holz-dransfeld.de
info@holz-dransfeld.de

Holz-Richter GmbH
Schmiedeweg 1
51789 Lindlar
Tel: 02266-47350
www.holz-richter.de
mail@holz-richter.de

Dirk Steinert GmbH
Glinge 51
57413 Finnentrop
Telefon: 02395-755
Fax: 02395-1467
www.holzinform-steinert.de
info@holzinform-steinert.de


Carports, Sichtschutzwände und Zäune im Blickpunkt
Umfragen haben ergeben, dass die Anwohner von Lüdenscheid zu fast 37 Prozent ein wirklich großes Interesse an den Themenbereichen Garten, Bauen und Modernisieren haben. Ein Grund dafür ist sicher, dass es in Lüdenscheid viele Neubaugbiete mit jungen Familien gibt. Gartenzäune, Holzterrassen und Carports spielen dabei in Lüdenscheid eine große Rolle. Zum Glück haben wir in dieser Region zahlreiche Händler in der Nähe.


Gütegeprüfter Schutz per RAL Kesseldruck Imprägnierung

Kesseldruck ImpraegnierungVom Grundsatz her verarbeiten wir bei SCHEERER prinzipiell Holz aus ökologischer Forstwirtschaft, das in großer Menge zur Verfügung steht. Daher verarbeiten wir besonders Kiefern- und Fichtenholz. Diese heimischen Hölzer müssen für den jahrelangen Einsatz im Außenbereich jedoch besser noch geschützt werden. Wind und Wetter aber auch Pilz- und Insektenbefall würden dem Material schaden. Mit unserer zertifizierten Kesseldruck Imprägnierung gewährleisten wir den jahrelangen Schutz des Holzes. So funktioniert es: Holz verfügt über ein Gewebe von Zellen. Am Anfang wird die Luft aus den hohlen Räumen der Zellen im Holz durch ein Vakuum entfernt. Das schafft Platz für das Schutzmittel, die danach mit exremen Druck tief in das Holzinnere eingefügt wird. Diese spezielle Verfahrenstechnik zur Schutzbehandlung des Holzes haben wir für Sie optimiert. Deswegen dürfen Sie bei der Kesseldruck Imprägnierung von SCHEERER zwischen zwei Farbversionen Grau und Braun wählen. Doch damit es dazu kommt, müssen alle Rahmenbedingungen stimmen:

Auf diese Weise arbeitet gütegeprüfte Kesseldruckimprägnierung:
  1. Verwendung von bestem Holz
    Es darf ausschließlich nur gesundes, aktuell geschlagenes Holz genutzt werden. Am effektivsten zur Imprägnierung wählt man Kiefernholz. Deshalb verarbeiten wir es für sämtliche Artikel mit direktem Erdkontakt.
  2. Holz sollte vorgetrocknet sein
    Frisch geschlagenes Holz hat einen Wasseranteil von mind. 50 %. Vor der Kesseldruck Imprägnierung müssen Hölzer getrocknet werden, denn feuchtes Holz kann die Imprägnierflüssigkeit nur sehr wenig aufnehmen.
  3. Imprägniertechnik auf dem neuesten Stand
    Scheerer führt die Holzimprägnierung im computergestützten Vakuum-Druckverfahren mit RAL-Gütesicherung durch: Zu Anfang wird ein sog. Vorvakuum geschaffen, um das Druckpolster aus den Holzzellen zu entfernen. Danach wird der Imprägnierkessel mit einer Holzschutzlösung befüllt und die über Stunden dauernde Druckphase startet. Diese Prozedur ist bei Kieferholz erst dann zu ende, wenn die völlige Splintholzzone durchtränkt ist bzw. bei der Holzart Fichte, sofern die gewollte Menge an Holzschutzsalz eingebracht wurde. Als letzter Schritt folgt ein Schlussvakuum, um die Holzoberfläche trocknen zu lassen. Nach nur wenigen Stunden hat sich das spezielle chromfreie Holzschutzsalz stabil mit den Holzzellen verbinden können und ist somit "fixiert". Das Resultat: dauerhafte, umweltverträgliche und saubere Massivhölzer.
  4. Zum Schluss: Qualitätstests
    Der Erfolg des Imprägnierens hängt ab von der Eindringtiefe der Imprägniersubstanz. All diese Qualitätsmerkmale werden permanent maschinell gemessen. Zudem zieht das Qualitätsmanagement aus jeder Charge Bohrproben und bewahrt diese zusammen mit den Imprägnierprotokollen für folgende Kontrollen. Diese Miteinander von interner Eigen- und externer RAL-Fremdüberwachung garantiert die anhalt gute Qualität der gütegesicherten Imprägnierung.

SCHEERER Kesseldruck Imprägnierung mit RAL Garantie

Unserer RAL-Gütesicherung sollten Sie vertrauen, denn wir geben Ihnen eine Garantiezeit über zehn Jahre. Wir wissen exakt, welch großer Aufwand für eine optimale Kesseldruck Imprägnierung erforderlich ist. Aus diesem Grund schützen wir alle kesseldruckimprägnierten Hölzer nach den klaren Prüf- und Gütebestimmungen des RAL-Gütezeichens 411, mit Fremdkontrolle durch neutrale RAL-Gutachter. Nur Artikel, die diese hohen Qualitätsanforderungen erfüllen, erhalten das RAL-Gütezeichen. So lassen sich ausgezeichnete Hölzer einfach erkennen. Weitere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter:
http://www.holzfragen.de
http://www.holz-schuetzen.de
http://www.mit-sicherheit-haltbar.de
http://www.ral.de

Unsere Übersicht der Spezialisten vor Ort

Besuchen Sie am besten noch heute einen der Holzfachmärkte

Warum konstruktiver Holzschutz und Kesseldruck Imprägnierung zu beachten sind?
Bei dem konstruktiven Holzschutz wird bedacht, wie das Holz verbaut wird: Mit einer fachgerechten Konstruktion, die das Holz vor stetiger Feuchtigkeit bewahrt und eine ständige Belüftung sichert, lässt sich eine Beschädigung der Holzbauteile in den meisten Fällen zuverlässig vermeiden oder immerhin auf ein Minimum verringern. Und bei der Montage wird berücksichtigt, dass die Holzkonstruktionen genügend Abstand zum Erdreich haben. Auch das Abdecken von Zaunpfosten mit Metallkappen verhindert das Kontamination von Nässe. Bei Sichtschutzelementen von SCHEERER zum Beispiel ist konstruktiver Holzschutz durch bestimmte wasserableitende Rahmenprofile absichert. Darüber hinaus kommt für besonders belastetekontaminierte Hölzer der chemische Holzschutz durch Kesseldruck-Imprägnierung von wasserlöslichen und öligen Holzschutzmitteln zum Einsatz. Der Holzabsatzfonds in Bonn regelt: "Die Verwendung umweltverträglicher Wirkstoffe, die ausreichende, jedoch nicht überdimensionierte Menge und die dauerhafte Fixierung der Holzschutzmittel im Holz lässt sich bei der Imprägnierung durch den Fachbetrieb am besten gewährleisten." Das wird am zuverlässigsten durch eine Kesseldruck-Imprägnierung mit RAL-Gütegarantie erzielt. Fichtenholz ist relativ schwer imprägnierbar. Daher empfehlen Fachleute, es ebenfalls mit chemischem Holzschutz durchgehend außerhalb des Erdreichs zu verarbeiten. Kiefernholz wiederum verfügt im Ansatz über eine sehr gute Haltbarkeit und der Splint ist besonders imprägnierbar. Daher hat sich ausdrücklich hierzu die Kesseldruck-Imprägnierung als besonders effizienter Holzschutz gezeigt. Holzprodukte, die vom Produzenten nach den vor allem strengen Güte- und Prüfbvorgaben imprägniert wurden, zeigt sich am RAL-Gütesiegel.

Doch nicht jeder Holztyp braucht die Kesseldruck Imprägnierung für eine sichere lange Lebensdauer: Douglasienholz hat einen sehr hohen Gerbstoffgehalt und besitzt darum über eine naturgegebene Verwitterungsrobustheit, falls auf Erdverbau verzichtet wird. Ob naturbelassen oder farbbehandelt - Douglasie hat bei konstruktiv ausgereiften Artikeln sehr gute Merkmale für eine Verwendung auch im Freien. Sehen Sie sich diese 3 bevorzugten Holzarten bei Ihrem Holzfachgeschäft an. Egal Was Sie auswählen, Sie werden lange Spass an den attraktiven und mannigfaltigen Gartenhölzern haben.


Terrassenholz, Carport, Gartenzäune oder Sichtschutzelemente erhalten Sie vom Fachhändler in Lüdenscheid

Lüdenscheid fungiert als Kreisstadt und eine "Große kreisangehörige Stadt" des Märkischen Landkreises und liegt im Nordwesten des Sauerlandes im Regierungsbezirk Arnsberg im Bundesland NRW. Die Stadt registriert ca. 72.923 Anwohner. Lüdenscheid bildet das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des südlichen Märkischen Kreises mit weit größerem Einflußbereich. Funktional ist es ein Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums. Vor den Gebietsreformen der 1970er Jahre war die Stadt die einwohnerstärkste des Sauerlandes und Südwestfalens. Erst durch die Industrialisierung im 19. Jahrhundert beschleunigte sich das Wachstum der Bevölkerung. Wohnten 1800 erst knapp 1.500 Anwohner in Lüdenscheid, so waren es im Jahre 1900 bereits gut 26.000. Bis zum Jahr 1950 verdoppelte sich die Anwohnerzahl auf ungefähr 52.000 Menschen. Durch die am 1. Januar 1969 erfolgte Eingliederung der Gemeinde Lüdenscheid-Land kletterte die Bevölkerungszahl auf ca. 80.000. Seit 1995 reduziert sich die Zahl der Bürger jedes Jahr um einige Hundert.

Zu den Nachbarn von Lüdenscheid sid zu nennen im Westen Halver, im Nordosten Werdohl, im Norden Altena, im Südosten Herscheid, im Süden Meinerzhagen, im Südwesten Kierspe, und nordwestlich Schalksmühle. Alle Nachbargemeinden gehören zum Märkischen Kreis.

Wohngebiete in der Stadt Lüdenscheid

Vor allem in den mittelgroßen Ortschaften im direkten Umland von Lüdenscheid gibt es zumeist viele Einfamilienhäuser, Doppelhausbebauung sowie Reihenhäuser mit gepflegten Gartenanlagen. Das ist der Ort, wo man auch zahlreiche SCHEERER-Artikel wie Carports, Sichtschutzwände, Zäune und Gartenholz betrachten können.

Diese Informationsseiten sollten auch für Sie nützlich sein:
Kesseldruck Imprägnierung Lüdenscheid


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien verkörpern eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer Tour durch Nordamerika mit nach England. Die Gattung beinhaltet 7 Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in Japan und in China. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenso auf dem europäischen Kontinent zuhause. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Sämtliche Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jüngeren Exemplaren glatt und wird mit den Jahren rötlich-braun und dicker. Die Äste hängen häufig. Die nadelförmigen Blätter sind wechselständig und separat am Zweig anzutreffen. Die Nadeln besitzen im Querschnitt zwei Harzgänge. Sie überleben sehr oft 6 bis 8 Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind weltweit die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft. Kiefern riechen sehr aromatisch. Das Holz der Kiefern ist in der Regel leicht und harzreich. Die Kiefer wird im Garten für Carports, Türen, Zäune, Tore, als auch Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte verwendet.

Kiefern werden ferner zur Pech- und Harzgewinnung eingesetzt. Die Samen mancher Kiefernsorten sind so dimensioniert, dass diese als Nahrungsmittel verwendet werden (Pinienkerne). Die Kiefer hat manchmal grünes Holz.



Holz: Verkernung

Eine sog. Verkernung von Holz entsteht, wenn die inneren Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (z.B. Eiche, Kiefer, Douglasie, Lärche, Robinie). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil darauf geschlossen werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Fichten, Tanne, Birnbaum). Reifholz ist natürliches Kernholz.

Zahlreiche Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (zum Beispiel Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man redet aber von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und jedesmal stattfindet, sondern durch Verletzungen angestoßen wird. Der Falschkern hat keine bessere Dauerhaftigkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Rosenbogen Heide    Jägerzaun Ingolstadt    Zaun-Klassiker Nürnberg    Holz im Garten Flensburg    Fertigzäune    Kesseldruckimprägnierung Darmstadt    Palisaden Freiburg    Holz im Garten Neumünster    Gartenzaun Essen    Staketzaun Magdeburg    Gartenholz Lüneburg    Rundholzzaun Hannover    Kesseldruckimprägnierung Bremen    Gartenzaun Husum    Palisaden Bremen    Fertigzäune Essen    Gartenzaun Braunschweig    Leimholz Dresden    Palisadenzaun Karlsruhe    Nordik-Zaun Bielefeld    Profilbretter Ingolstadt    Zaunanlage Neumünster    Standard-Zäune Münster    Holz im Garten Chemnitz    Zaunhersteller Hof    Jägerzaun Delmenhorst    Profilbretter Trier    Kesseldruck Imprägnierung Delmenhorst    Friesenzaun Ingolstadt    Lärmschutzzaun Ingolstadt    Sichtschutzzaun Stuttgart    Nordik-Zaun Gelsenkirchen    Kesseldruck Imprägnierung Landshut    Nut-und-Federbretter Magdeburg    Sichtschutz Kassel    Jägerzaun Bremerhaven    Rundholzzaun Ingolstadt    Profilbretter Mönchengladbach    Staketzaun Mannheim    Palisaden Darmstadt    Altmarkzaun Magdeburg    Altmarkzaun Bielefeld    Bohlenzaun Mönchengladbach    Kesseldruck Imprägnierung Lübeck    Fertigzaun Landshut    Kesseldruck Imprägnierung Kiel