Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Sichtschutz

Sichtschutz als Steckzaun, Douglasie natur, einfache Selbst-Montage

Sichtschutz für DIY – Steckzaun aus dauerhafter Douglasie Sichtschutz aus Fichte, Modell „Nordheide“, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Sichtschutz Nienwohlde aus natürlichem Douglasienholz Sichtschutz-Zaun aus Douglasie, besonders haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KDG grau Sichtschutz aus Douglasienholz, 2-farbig lasiert in Hellgrau und Dunkelgrau, Duo-Lasur 
Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie Sichtschutz-Zaun kiefer-lasiert aus Douglasienholz mit Gittereinsatz Sichtschutzzaun aus Douglasienholz, montagefertig Sichtschutzzaun aus Massivholz – haltbare Douglasie, grau lasiert Sichtschutz-Zaun aus Massivholz, Fichte, besonders langlebig da kesseldruckimprägniert Sichtschutzelement aus Fichte, mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun, für eine schöne Optik und lange Haltbarkeit

Kesseldruckimprägnierung in Wittingen

Wenn Kesseldruckimprägnierung Ihr Thema ist, geben wir Ihnen hier gerne sämtliche von Ihnen erwarteten Fachinformationen. Neben grundsätzlichen Hinweisen zur Konzeption und der Installation eines Fertigzauns, finden Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunsysteme Altmark, Nordik und Immenhof. Für jede Zaun-Variante gibt es bei SCHEERER zudem jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zum Sondermodell.

Sichtschutz in erstaunlicher Vielfalt. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Steckzaunsystem Sichtschutz Fichte und Douglasie Exklusiv Sichtschutz Douglasie

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Sichtschutz Auswahl und Preise

Sichtschutz für DIY – Steckzaun aus dauerhafter Douglasie

Sichtschutz als Steckzaun, Douglasie natur, einfache Selbst-Montage

Sichtschutz aus Fichte, Modell „Nordheide“, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung

Nordheide aus Fichte, kesseldruckimprägniert KDG grau

Sichtschutz Nienwohlde aus natürlichem Douglasienholz

Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie

Sichtschutz-Zaun aus Douglasie, besonders haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KDG grau

Sichtschutz aus Douglasie „Borkum“, kesseldruckimprägniert KDG Grau

Sichtschutz aus Douglasienholz, 2-farbig lasiert in Hellgrau und Dunkelgrau, Duo-Lasur Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie

Unsere Experten-Empfehlung

Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER - Aus dem Herzen Niedersachsens

Made in Germany - SCHEERER bietet Ihnen als Hersteller in Ihrer Nähe die größte Auswahl an Gartenelementen aus Massivholz an. Freuen Sie sich auf ansprechende Produkte, die wir komplett inmitten einer besonders waldreichen Region der Lüneburger Heide für Sie fertigen. Unsere Umwelt ist uns wichtig – wir verarbeiten ausschließlich echte, massive Nadelhölzer (kein Tropenholz) aus nachhaltiger Waldwirtschaft, die durch unsere werkseigene Veredelung optimal geschützt werden. So entstehen formschöne, besonders pflegeleichte und sogar pflegefreie Produkte, die Ihr Zuhause in eine Wohlfühloase verwandeln.

>> Video Pflegefreies Gartenholz

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Kesseldruckimprägnierung für einen konstruktiven Holzschutz der Gartenelemente

KesseldruckimprägnierungHolz zählt man zu den meist verwendeten Bau- und Werkstoffen der deutschen Bürger. Ca. 90% der Teilnehmer einer Emnid-Untersuchung entschieden, Holz sei gut bis sehr gut verwendbar, um vielfältige ausgefallene Möglichkeiten zu gestalten. Auch bzw. gerade im Außenbereich kann Holz in vielseitiger Möglichkeit eingesetzt werden. Aber nicht jede Holzart eignet sich für die Nutzung im Außenbereich. Als Zaun- und Carporthersteller aus dem Gebiet Niedersachsen besitzen wir das Wissen, welche heimischen Baumarten mit welcher Bearbeitung hierfür in erster Linie zu empfehlen sind. Hierzu zählen u.a. die drei heimischen Holzarten Kiefer, Fichte und Douglasie. Hiermit braucht man auch keine Sorge hinsichtlich der Abholzung von Urwäldern haben.

Was macht Douglasie, Fichte und Kiefer zu optimalen Gartenholzarten? Sie sind ohne viel Aufwand aus deutscher und ökologischer Forstwirtschaft verwendbar, haben eine umfangreiche Elastizität und Festigkeit und sind im Vergleich ohne großen Aufwand zu verarbeiten. Außerdem ist die gute Resistenz von Douglasie, Kiefer und Fichte von besonderem Interesse. Diese von der Natur vorgegebene Robustheit reicht allerdings nicht immer aus, um das Holz im Außenbereich gegen die sehr vielfältigen Belastungen zu sichern. Sich ändernde Wettereinflüsse, schädliche Insekten und Pilze beeinflussen das Material. Um die Resistenz zu erhalten, bedienen wir uns des konstruktiven und chemischen Holzschutzes. Weitere Erklärungen hierfür erhält man unter:
http://www.holzfragen.de
http://www.holz-schuetzen.de
http://www.mit-sicherheit-haltbar.de
http://www.ral.de

Besuchen Sie am besten noch heute einen der Fachhändler

Warum konstruktiver Holzschutz und Kesseldruckimprägnierung ein wichtiges Kriterium sind?
Beim konstruktiven Holzschutz wird bedacht, wie der Werkstoff eingesetzt wird: Mit einer professionellen Konstruktion, die das Holz vor stetiger Feuchtigkeit abschottet und eine ständige Belüftung regelt, lässt sich ein Schaden der Holzbauteile in den meisten Fällen zuverlässig ausschließen oder zumindest auf ein Mindestmaß begrenzen. Und bei der Montage wird berücksichtigt, dass die Holzkonstruktionen ausreichend Abstand zum Erdreich haben. Auch das Abdecken von Zaunpfosten mit Metallkappen verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit. Bei Sichtschutzelementen von SCHEERER beispielsweise ist konstruktiver Holzschutz durch besondere wasserableitende Rahmenprofile absichert. Darüber hinaus kommt für sehr belastetekontaminierte Hölzer der chemische Holzschutz durch Kesseldruckimprägnierung von wasserlöslichen und öligen Holzschutzmitteln zum Einsatz. Der Holzabsatzfonds in Bonn betont: "Die Verwendung umweltverträglicher Wirkstoffe, die ausreichende, aber nicht überdimensionierte Menge und die dauerhafte Fixierung der Holzschutzmittel im Holz lässt sich bei der Imprägnierung durch das Fachunternehmen am zuverlässigsten absichern." Das wird am besten durch eine Kesseldruckimprägnierung mit RAL-Gütegarantie erzielt. Fichtenholz ist recht schwer imprägnierbar. Daher empfehlen Experten, es ebenso mit chemischem Holzschutz generell oberirdisch zu verarbeiten. Kiefernholz wiederum verfügt im Kern über eine gute Wetterfestigkeit und der Splint ist optimal imprägnierbar. Daher hat sich in erster Linie hierzu die Kesseldruckimprägnierung als äußerst wirksamer Holzschutz bewährt. Holzprodukte, die vom Hersteller nach den besonders restriktiven Güte- und Prüfbestimmungen imprägniert wurden, ersieht man am RAL-Gütezeichen.

Aber nicht jeder Holztyp braucht die Kesseldruckimprägnierung für eine optimalen lange Lebensdauer: Douglasienholz hat einen hohen Gerbstoffgehalt und verfügt darum über eine natürliche Verwitterungsresistenz, sofern auf Erdverbau verzichtet wird. Ob naturbelassen oder farbbehandelt - Douglasie besitzt bei konstruktiv ausgereiften Artikeln sehr gute Merkmale für einen Einsatz auch im Freien. Schauen Sie sich diese 3 bevorzugten Holzarten bei Ihrem Holzfachhandel an. Egal wofür Sie sich entscheiden, Sie werden sehr lange Spass an den schönen und vielseitigen Gartenhölzern haben.


SCHEERER Carports, Gartenholz, Sichtschutzelemente oder Zäune erhalten Sie beim Holzfachhandel in Wittingen, Bad Bodenteich und Hankensbüttel


Unser Firmensitz befindet sich bei Wittingen, einem begehrten Wohnsitz für sehr viele Einfamilienhausbesitzern. Wittingen ist ein Or im Kreis Gifhorn in Niedersachsen. Wittingen liegt im Nordosten des Landkreises Gifhorn an der Grenze zum Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Kleinstadt liegt zwischen der Lüneburger Heide und der Altmark. Das derzeitige Gebiet der Stadt Wittingen und den verbundenen Dörfer erstreckt sich über eine Fläche von in etwa 225,09 qkm, wovon in etwa 7,8 % Siedlungs- und Verkehrsfläche sind. Nächstgelegene Städte sind zum Beispiel Wolfsburg (30 km entfernt), Gifhorn (25 km), Uelzen (30 km), Salzwedel (35 km) sowie Celle (50 km). Durch das Stadtgebiet fließt die Ohre; der Stadtteil Ohrdorf wurde nach ihr benannt.

Die erste Benennung von Wittingen entstammt einer Amtsschrift von 781, in der die Grenzen des Bistums Hildesheim umrissen werden. Eine weitere historische Erwähnung entspringt einer Niederschrift von Karl dem Großen aus dem Jahr 803, in der die Gebietsgrenzen des neuen Bistums Halberstadt umrissen werden. Aus diesen Quellen kann jedoch nicht auf die korrekte Gründung des Ortes geschlossen werden, denn da es zu jener Zeit schon ein Gebiet namens Wittingau gab, kann eine ältere Entstehungszeit vermutet werden.

In seiner Frühzeit zählte Wittingen zu Brandenburg. Erst 1340 kam der Ort zu Celle und in Folge dessen zu den Welfen. Nach der Besetzung durch die Franzosen erfolgte 1810 eine neue Einteilung der Gebiete. Wittingen gehörte von 1885 bis 1932 zum Kreis Isenhagen, der dann im Landkreis Gifhorn verschmolz. Im Verlauf der Gebiets- und Verwaltungsreformen schlossen sich 1974 die Samtgemeinden Knesebeck, Wittingen, Schneflingen und die Gemeinden Radenbeck und Ohrdorf zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31. Januar 1978 zählte Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31.12.2004 dann zum Regierungsbezirk Braunschweig, der infolge einer weiteren Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums aufgelöst wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Darrigsdorf, Erpensen, Gannerwinkel, Glüsingen, Kakerbeck, Lüben, Rade, Stöcken, Suderwittingen und Wollerstorf eingegliedert. Am gleichen Tag wurden die Gemeinden Vorhop, Mahnburg, Eutzen, Wunderbüttel und Hagen bei Knesebeck in die Gemeinde Knesebeck angeschlossen. Ebenso wurden Boitzenhagen, Radenbeck, Schneflingen, Teschendorf, Zasenbeck und Plastau in die Gemeinde Ohrdorf angeschlossen. Danach kamen schon am 1. April 1974 die neu erweiterten Gemeinden Knesebeck und Ohrdorf zur Stadt Wittingen.

Nach dem Niedersächsischen Landesamt für Statistik gab es 2005 in der Stadt Wittingen knapp 12.300 Bürger in ungefähr 3745 Gebäuden mit insgesamt über 5.400 Wohnungen. Seit dem steigert sich die Zahl der Einwohner beständig.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Ansiedlung im Kreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Uelzen, Celle, Gifhorn und Wolfsburg. Ursprünglich gehört Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Die erste Erwähnung von Hankensbüttel findet man in einer Amtsschrift von Kaiser Heinrich III. von 1051, in welcher der Ort als "Honengesbuthele" eindeutig genannt wird. Zu diesem Zeitpunkt herrschten die Billungers, Gefolgsleute der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in der Umgebung. An viel genutzten Transport- und Speditionsstraßen gelegen, kam es schnell zu einer dynamischen Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 verschwanden, kam die Region unter die Regentschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit dem Jahr 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungszentrum der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel gibt es seit 1988 das Otter-Zentrum auf einem um und bei 6 Hektar umfassenden Areal, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Das Gelände befindet sich unmittelbar am Isenhagener See. Der Isenhagener See wurde vor über einem halben Jahrhundert durch Ausbaggern künstlich angelegt. An der Stelle gab es über mehrere hundert Jahre Fischteiche des nahe gelegenen Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert zur Wiese wurden. Das Kloster Isenhagen am Rand von Hankensbüttel entstand in der Zeit von 1345–1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit dem Jahre 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist ein kleiner Ort in der Lüneburger Heide im Kreis Uelzen, im Bundesland Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte dort bis zu ihrer Eliminierung am 31.10.2011 den Verwaltungssitz. Seit dieser Zeit gehört Bad Bodenteich zur Samtgemeinde Aue mit Sitz in Wrestedt. Diese unterhält im früheren Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbaransiedlungen von Bad Bodenteich sind Soltendieck, Lüder und Wrestedt. Zusätzlich grenzt Bad Bodenteich an das Bundesland Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit dem Jahre 1973 anerkannter Luftkurort, und bietet seit 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt die Ortschaft die Namenserweiterung Bad. Die Ortschaft Bad Bodenteich besteht aus dem Kern Bad Bodenteich und den Stadtteilen Flinten, Schafwedel, Abbendorf, Häcklingen, Schostorf, Overstedt, Bomke und Kuckstorf. Der Ort Bad Bodenteich ist über die Bundesstraße 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 per Kraftfahrzeug zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen eigenen Bahnhof an der Bahnlinie Braunschweig–Wieren.


Diese Themen könnten für Sie auch hilfreich sein:
Kesseldruckimprägnierung Wittingen


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Wenn es um Gartenzaun oder Sichtschutz geht, ist Douglasie eine beliebte Holzart. Auch bei Scheerer finden Sie eine große Auswahl an Zäunen aus diesem Holz.

Das Holz der Douglasie ist vielseitig zu verwenden. Douglasie wird draußen für Zäune, Carports, Türen und Tore, als auch Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte verwendet.

Douglasien-Holz, das mit einer Holzschutzgrundierung vom Hersteller z.B. behandelt wurde, kann ohne zusätzliche Bearbeitung sofort installiert werden. Außerdem eignet sich die Douglasie insbesondere für nachträgliche Farbgebungen (Lackierungen und Farblauren).



Kiefern

Kiefern sind meist auf der nördlichen Halbkugel unseres Planet beheimatet. Kiefern wachsen i.d.R. in kühlfeuchten Klimaregionen. Von wenigen Kiefern-Arten werden aber auch subtropische und tropische Klimabereiche besiedelt.

Kiefern werden inzwischen weltweit gezüchtet. Besonders in Japan und Korea kommt der Kiefer eine besondere symbolische Bedeutung zu: Sie verkörpern dort Stärke, Langlebigkeit und beständige Geduld. Kiefern sind überall die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft und werden oftmals für die günstige Wiederaufforstung nach Waldbränden und Waldrodungen eingesetzt. In den nördlichen Bundesländern ist die Kiefer die bedeutendste Baumgattung. Auffällige Eigenschaften der Kiefer sind: rot gefärbtes Kernholz, besondere Robustheit, einfache Bearbeitung, ausgezeichnet zu imprägnieren.



Nadelholz

Aus geschichtlicher Sicht sind Nadelhölzer älter als Laubhölzer, haben daher einen simpleren Aufbau der Zellen als diese und besitzen nur 2 Zellarten.

Tracheiden sind langgestreckte an beiden Enden spitz zulaufende Zellen, die lediglich mit Wasser oder Luft gefüllt sind. Sie kombinieren Leitungs- und Festigungsfunktion und haben einen Anteil von rund 90-100 % der Holzsubstanz. Die Parenchymzellen sind im Längsschnitt meist rechteckige Zellen, die die Leitung von Nähr- und Wuchsstoffen als auch die Speicherung von Fetten und Stärke übernehmen. Die die Harzkanäle umgebenden Parenchymzellen agieren als Epithelzellen und erarbeiten das Harz, das sie in den Harzkanal ausscheiden. Harzkanäle gibt es zum Beispiel in den Gattungen Lärche, Kiefer, Douglasie und Fichte.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Rosenbogen Hamburg    Staketenzaun Essen    Palisadenzaun Trier    Sichtschutzzäune Münster    Nut-und-Federbretter Bielefeld    Kesseldruck Imprägnierung Bremen    Kreuzzaun Würzburg    Zaun Lüdenscheid    Profilbretter Offenburg    Rosenbogen Lübeck    Schiebetor Landshut    Fertigzaun Heilbronn    Zaun-Klassiker Heilbronn    Zaunbau Wiesbaden    Zaunbeschläge Wolfsburg    Zaunhersteller Braunschweig    Holz im Garten Wiesbaden    Palisaden Hamburg    Steckzaun Tübingen    Zäune Koblenz    Holzzäune Bremerhaven    Rosenbogen Braunschweig    Zaunbau Bremen    Gartenzäune Uelzen    Kreuzzaun Augsburg    Konstruktionshölzer Flensburg    Konstruktionshölzer Augsburg    Kreuzzaun Rotenburg    Sichtschutzzäune Erfurt    Schiebetor Dresden    Staketenzaun Husum    Zaun-Klassiker Köln    Palisadenzaun Flensburg    Zaunhersteller Ingolstadt    Konstruktionshölzer Potsdam    Lärmschutzzaun Tübingen    Gartenzäune Aschaffenburg    Zaunhersteller    Kreuzzaun Nürnberg    Sichtschutzzäune Bremen    Friesenzaun Osnabrück    Zaunanlage    Nut-und-Federbretter München    Profilbretter Wuppertal    Zaunanlage Göttingen    Gartenbrücke Mönchengladbach