Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Terrassenhölzer

Terrassendielen aus Douglasie

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie Terrassendiele aus Kiefer mit Premiumprofil, haltbar und wasserabweisend Terrassendiele aus Douglasienholz, maximale Haltbarkeit mit Kesseldruckimprägnierung Terrassendielen aus massiver Douglasie, kesseldruckimprägniert KDG grau Holz-Schnittkanten sind anfällig. Mit dem Original SCHEERER Schnittkantenschutz werden offene Schnittkanten und Bohrstellen nachbehandelt.

Holzterrassen in Rotenburg

Auch im Umland von Rotenburg erhält man die große Zaun-Vielfalt aus Holz von SCHEERER. Wenn Sie sich für das Thema Holzterrassen interessieren, geben wir Ihnen hier gerne sämtliche von Ihnen benötigten Fachinformationen. Neben einfachen Hinweisen zur Konstruktion und der Montage eines Sichtschutz- oder Gartenzauns, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunsysteme Friesenzaun, Koppelzaun oder Kreuzzaun. Für jedes Zaunsystem erhält man bei SCHEERER außerdem jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Sie haben die Idee – wir das Material. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Terrassenhölzer

Terrasse aus nachhaltigem Massivholz: unbehandelte Douglasie

Einmal Qualität – immer Qualität

Zur Erhaltung des Holzes ist bei SCHEERER-Produkten keinerlei Nachpflege nötig.


Unsere Händler im Raum Rotenburg (Wümme)

Sichtschutzelemente, Carports und Gartenzäune aus dem Hause SCHEERER erhalten Sie in führenden Holzfachmärkten. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Qualität, Haltbarkeit, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Rotenburg (Wümme) mit den folgenden ausgewählten Fachhandelspartnern zusammen. Für die Region Rotenburg (Wümme) befinden sich unsere Fachhändler zum Beispiel in den Orten Scheeßel, Zeven, Sittensen, Ottersberg und Oyten:

Otto Röhrs
Industriestraße 11
27383 Scheeßel
Tel: 04263/93800
www.roehrs-baustoffe.de
mail@roehrs-baustoffe.de

Gebhard Bauzentrum GmbH & Co
Nord-West-Ring 2-6
27404 Zeven
Tel: 04281-93540
www.gebhard-bau.de
info@gebhard.i-m.de

Holz-Haase
Industriestr. 1
27419 Sittensen
Tel: 04282-942-0
www.holz-haase.de
service@holz-haase.de

Holz Peper
Im Forth 14
28870 Ottersberg
Tel: 04205/3944-0
www.holz-peper.de
info@holz-peper.de

Voss + Sohn
Industriestr. 70-72
28876 Oyten
Tel: 04207/5015
www.holz-voss.de
holz-voss@t-online.de

HolzLand Wrede
Auf dem Lintel 16
27299 Langwedel-Daverden
Tel: 04232-3061-0
www.holzland-wrede.de
info@holzwrede.de


Carports, Zäune und Sichtschutzwände im Fokus
Untersuchungen zur Folge haben die Einwohner von Rotenburg (Wümme) zu ungefähr 37% ein ausgesprochen großes Interesse an den Themenbereichen Garten, Hausbau und Sichtschutz. Das hat sicher seinen Ursprung darin, dass es in Rotenburg (Wümme) zahlreiche Neubausiedlungen gibt. Sichtschutzelemente, Pergola, Zäune und Carports sind aus diesem Grund in Rotenburg (Wümme) äußerst beliebt. Gut, dass es hier die Qualitätsprodukte von SCHEERER gibt.


Holzterrassen von hoher Qualität: Der passende Ort für schöne Grillfeste

HolzterrassenWir bei SCHEERER wissen: Es existieren zahllose sehr gute Gründe sich für Holzterrassen zu entscheiden! Für eine Holzterrasse spricht vor allem die natürliche Ausstrahlung. Holzterrassen schenken ein wenig Extravaganz und erzeugen eine besondere Atmosphäre. Holzterrassen überzeugen jedoch auch durch eine gute Funktionalität: Sie wird sich an heißen Tagen relativ wenig aufheizen und an kalten Tagen nicht so eiskalt werden.

Konnten wir Sie überzeugen? Sie erhalten alle Informationen auf unserer Website oder direkt beim Holzfachhandel über die besonders vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich Ihnen bei einer Holzterrasse ergeben.

Zusätzliche Informationen zu Terrassenhölzer
Hilfe erhalten Sie auch bei einem unserer Spezialisten vor Ort

Bewertung: Hiesiges Terrassenholz besser als Verbundwerkstoff WPC

Wer eine Holzterrasse selber bauen möchte, hat bei der Wahl des Materials häufig die Frage: Woraus Sollte meine Holzterrasse bestehen - aus Kunststoff oder doch eher aus dem natürlichen Rohstoff Holz?
Günstiger ist die Errichtung einer Holzterrasse. Anders als beim Material Kunststoff bedarf es keiner besonderen Profiwerkzeuge. Holzterrassen benötigen eine Stich- oder Kreissäge, Schraubendreher sowie einige Hilfsmittel, die eigentlich jeder Hobbyhandwerker besitzt. Des Weiteren begeistert bei einem Holzbelag die natürliche Optik. Holzterrassen sehen elegant aus und erzielen mit ihrer jahrelang gewachsenen Holzstruktur eine natürliche Gartenatmosphäre. Kunststoffböden wirken dagegen nicht so natürlich und wirken eher kalt.

SCHEERER Befestigungslösungen für Terrassendielen

Um eine Terrassenoberfläche ohne optisch störende Schraubenknöpfe zu schaffen, liefert SCHEERER ein Befestigungssystem, mit dem Sie einfach und schnell die Dielen einer Holzterrasse unsichtbar fixieren können.

Vorzüge:
  • visuell "klare" Terrassenfläche, ohne störende Schrauben
  • Keine zusätzliche Rissbildung durch die Keilwirkung der Schraubenköpfe
  • Keine Verletzungsgefahr wegen herausstehender Schrauben.
Holzterrassen

Die Bodenhalter werden unterhalb des Brettes mit 3 Schrauben angebracht. Die Schraube in der Mitte wird fest angezogen und fixiert die Halterung an der Terrassendiele. Die äußeren Schrauben werden zentriert in den Langlöchern nur leicht angezogen (wichtig), damit das Holz arbeiten kann.

Pluspunkte:
  • simples, aber stabiles System
  • dauerhaft
  • konstruktiondbedingter Witterungsschutz, die Terrassendielen befinden sich nicht mehr unmittelbar auf der Unterkonstruktion auf (5mm Hinterlüftung)
  • 3-Punkt Schraubsystem, dadurch kann das Brett in der Breite arbeiten
  • inklusive Schrauben im Set erhältlich
Die Diele wird unter die vorhergehende geschoben und befestigt. Die Bodenbefestigungen kommen immer wechselseitig auf der Unterkonstruktion zu liegen.

Holzterrassen Befestigung

Zu Beginn und Ende der Terrassenfläche wird die Lasche desBefestigungssystems umgeschlagen und an der Stirnseite der Unterkonstruktion angeschraubt. Als Option kann man die überstehende Lasche auch entfernen und die Diele sichtbar von oben verschrauben.


SCHEERER Anregungen für die Montage

Einbauempfehlungen für Terrassendielen
  • Achten Sie darauf, dass kein direkter Kontakt zwischen Terrassenbrett und Unterbau besteht, um Staunässe zu vermeiden. Wir empfehlen grundsätzlich Abstandshalter oder Distanzbänder, wie die SCHEERER Bodenhalter, zu verwenden.
  • Verhindern Sie Staunässe durch wasserdurchlässigen Kies als Untergrund. Für umfangreiche Hinterlüftung der gesamten Terrassenfläche sollte außerdem gesorgt werden.
  • Leichtes Neigung von in etwa 1 - 2 % entlang der Nutung sorgt dafür, dass Wasser ablaufen kann.
  • Terrassendielenabstand je nach Trockenheit fünf bis acht Milimeter.
  • Nutzen Sie je Brett und Auflage zumindest 2 Edelstahlschrauben. Die Verschraubung erfolgt circa 2 bis 3 cm vom Rand.
  • Luftabschluss durch zugestellte Flächen (Planzenschalen etc.) vermeiden.
  • Eine im Anschluss getätigte Oberflächenbehandlung durch wasserabweisende Öle vermindert unerwünschte Schrumpf und Quellvorgänge.
  • Zur regelmäßigen Säuberung können einfache Haushaltsreiniger (ohne Scheuerzusätze) verwendet werden. Bei Hochdruckreinigern grundsätzlich kräftigen Wasserdruck verhindern, weil dies die Holzfasern angreifen kann.
  • Das Entstehen von Rissen am Ende der Dielen kann durch die Behandlung der Hirnholzflächen mit einer speziellen Versiegeluzng zuverlässig reduziert werden.
  • Obacht bei Mauern und sichtbaren Unterkonstruktionen: Hier können Farbflecken im Zuge von "Ausbluten" von Holzinhaltsstoffen auftreten.

Typische Eigenschaften von Holzterrassen

Trockenrisse, ausdrücklich an den Enden, aber auch in der Fläche können in Abhängigkeit von der Wettereinflüsse auftreten. Leichte Krümmungen und Verdrehen sind möglich. Diese können bei der Installation mit Hilfe von Keilen, Schraubzwingen und Zurrgurten ausgeglichen werden. Nach fachmännischer Verschraubung verziehen sich die Dielen nicht weiter. Sichtbare Beeinträchtigungen wie Wasserflecken, Farbunterschiede durch Lichteinwirkung, Bläue beim Splintholz o.ä. beeinträchtigen die Qualität nicht. Wegen Wetter und UV-Strahlung erhält das Holz im Laufe von Monaten eine gleichmäßige silbergraue Verfärbung. Sollte dieser Effekt nicht gewollt sein, ist eine unverzügliche Oberflächenbehandlung, z.B. mit Koralan Terrassenöl, von Nöten. Es kann, besonders zu Beginn, zu Harzaustritten kommen. Diese kann man nach Aushärtung vorsichtig mechanisch beseitigen. Holz ist und bleibt ein Naturprodukt!


Holzterrasse Douglasie

Holzterrassen aus europäischer Forstwirtschaft: Kiefern- und Douglasienbretter

Da im Freien eingesetztes Holz der Sonne und dauerhaften Wettereinflüssen ausgesetzt ist, sollten Terrassenbretter aus speziellem Holz bestehen. Wir verzichten aus Überzeugung auf Tropenhölzer und empfehlen Dielen aus Douglasie. Dieses vergleichsweise harte Nadelholz erhalten wir aus ökologischer Forstwirtschaft und verfügt über eine hohe natürliche Haltbarkeit. Das heißt, Douglasie erfordert zur Haltbarmachung keine nachträgliche Behandlung, falls unmittelbarer Bodenkontakt und Staunässe verhindert werden. Kleiner Hinweis: Bei nicht behandeltem Douglasienholz ist die durch Sonnenstrahlen bedingte silbergraue Verfärbung ein ganz gewöhnlicher Ablauf, der keinerlei Einfluss auf die Holzqualität hat. Wem dieser Effekt nicht gefällt, sollte das Holz lediglich einmal bei der Installation und dann alle paar Jahre ölen.


Terrassendielen aus Douglasie

Natürliche Anmutung: Douglasie Holzdielen für Ihren Garten

Alle unbehandelten Bretter, die den normalen Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, färben sich im Laufe der Zeit grau. Das lässt sich auch bei Douglasie beobachten. Wer wärmere Farben haben möchte, muss sich besser für Dielen aus Douglasie mit brauner Imprägnierung (KD+) entscheiden. Aufgrund der natürlichen Rotfärbung der Douglasie ist das Ergebnis ein satter Braunton. Die Farbpigmente in der Imprägnierung sorgen für einen UV-Schutz und verhindern ein Ergrauen.

Terrassendielen Douglasie

Ihr Vorteil:
  • Die natürliche Holzstruktur bleibt sichtbar
  • 10 Jahre SCHEERER-Garantie
  • Imprägniermittel mit braunen Farbpigmenten färbt intensiv braun
  • Doppelter Schutz: Die natürliche Langlebigkeit des Douglasienholzes wird durch die Kesseldruckimprägnierung maximiert – mehr geht nicht!
  • Farbauffrischung für die Optik ist möglich, für die Haltbarkeit aber nicht nötig

    Alternativ hat sich auch das speziell für den Gartenbreich geschaffene resoursa-Systemholz als sinnvoll erwiesen. Ein speziell veredeltes und durch das Aufpinseln einer geeigneten Wachslasur insbesondere leicht zu pflegendes Premium-Kiefernholz. SCHEERER gibt auf dieses Kiefernholz eine Mindestgarantie von 15 Jahren.

    Terrassendielen resoursa Systemholz

    Holzbretter mit wasserabweisendem Schutzfilm.

    Die größte Beinträchtigung draußen stellt für das Naturprodukt Holz der dauernde Wechsel von Nässe und Trockenperiode durch Regen und Sonnenstrahlen dar. SCHEERER bietet ein System zum Schutz der Oberfläche, das diese Belastung besonder für kesseldruckimprägniertes Holz deutlich verringert.

    Holzterrasse resoursa Systemholz

    Die resoursa Hydrophobierung
    Bei diesem Verfahren wird das Holz im ersten Schritt durch eine hochwertige Kesseldruckimprägnierung (KD+) nach RAL-Richtlinien mit einem tief eindringenden, ökologisch bedenkenlosen Holzschutz versehen. im nächsten Schritt wird nach der Errichtung des Terrassenbelages die Holzoberfläche mit einem wasserabweisenden Schutzfilm auf Wachsbasis geschützt.

    Vorzüge im Überblick:
    • Wasserabstoßende Oberfläche: Geringe und ausgeglichene Feuchtigkeit im Holz
    • Schonung der Ressource Holz durch längere Lebensdauer: wegen geringer Holzfeuchten, Verschlechterung der Lebensbedingungen für Holzschädlinge (Fäulnispilze)
    So funktioniert es: Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+) plus resoursa-Wachslasur ergibt resoursa-Systemholz

    Premium Terrassendiele kesseldruckimprägniert (KD+)
    • Vorselektiertes Kiefernholz, nordisches Rotholz, astarm, kleine fest verwachsene Äste
    • intensive, tief einziehende bräunliche Färbung
    • Aus PEFC-zertifizierter ökologischer Forstwirtschaft
    • RAL-Kesseldruckimprägnierung für Gebrauchsklasse 3 (frei bewitterter Außenbereich, ohne Erdkontakt) inkl. Terrassendielen und deren Unterkonstruktion
    Resoursa – Wachslasur
    • Braunes Holzwachs zur Erstbehandlung von kesseldruckimprägnierten Terrassendielen
    • Hydrophobierende Wirkung
    • Verstärkt und erneuert die braune Färbung



    SCHEERER Zäune, Sichtschutzelemente, Gartenholz oder Carports bekommen Sie beim Fachhandel in Rotenburg (Wümme) und Scheeßel

    Weniger als 10 km von Scheeßel entfernt liegt die Stadt Rotenburg (Wümme). Der Ort ist die Kreisstadt des gleichnamigen niedersächsischen Landkreises Rotenburg (Wümme). In der ziemlich genau 100 Kilometer im Süden von Hansestadt Hamburg gelegenen Mittelstadt leben etwas mehr als 20.000 Anwohner. Der Kreis Rotenburg (Wümme) kommt auf in etwa 160.000 Anwohner. Die Stadt verläuft über eine Fläche von 100 Quadratkilometer, das gesamte Kreisgebiet umfasst ziemlich genau 2000 Quadratkilometer. Rotenburg (Wümme) ist ein angenehmer Ort zum Leben und Arbeiten. Zahlreiche Freizeit- und Sportmöglichkeiten sowie eine gute Infrastruktur haben Rotenburg (Wümme) viele Freunde eingebracht und zu einem unaufhaltsamen Anstieg der Anwohner geführt. Der größte Anteil der Häuserstruktur im Landkreis ist dominiert von einer ansprechenden Bebauung mit Einzelhäusern. Auch die Erreichbarkeit muss noch einmal hervorgehoben werden: Mit dem Kfz erreicht man Rotenburg (Wümme) über die Bundesstraßen 440, 215, 75 und 71. Die Eisenbahngesellschaft Metronom fährt Rotenburg (Wümme) über die Verbindung Bremen-Hamburg an.

    Scheeßel zählt organisatorisch zum niedersächsischen Kreis Rotenburg (Wümme). In Scheeßel leben gegenwärtig über 13.000 Einwohner auf einer Gesamtfläche von etwas mehr als 150 Quadratkilometern. Auch Scheeßel findet großen Zuspruch durch eine übraus herrliche Lage: Geografisch liegt Scheeßel zwischen Stader Geest und Lüneburger Heide. Als Gemeinde unterteilt sich Scheeßel in zusammen zwölf Ortschaften. Scheeßel selbst ist mit etwas mehr als 7.000 Einwohnern die größte dieser Orte. Die Gebäudestruktur der Gemeinde ist wie auch im nahen Rotenburg von einer hübschen Einfamilienhausbebauung gekennzeichnet. Bundesweit bekannt wurde Scheeßel als Heimat des Open-Air-Festivals "Hurricane". Über 75.000 Gäste fahren jährlich zum besonderen Konzertmarathon. Vor vielen Jahren wurden auch Speedway-Meisterschaften hier ausgetragen. Aber nicht allein das Konzert-Event macht die Kleinstadt so einzigartig. Die Architektur in Scheeßel begeistert vor allem durch nicht wenige gut gepflegte Fachwerkbauten. Die Amtsvogtei, der 1973 von der Gemeinde erworbene Meyerhof sowie die St.-Lucas-Kirche sind ganz bestimmt jeden Besuch wert.

    Diese Informationen dürften auch für Sie nützlich sein:
    Holzterrassen Rotenburg


    Hintergrund-Informationen

    Douglasie

    Die Douglasie wird mitunter fälschlicher Weise auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt. Dabei ist die Douglasie eine eigenständige Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Die Gattung der Douglasien zeigt nur etwa 6 Arten, von denen vier in einigen wenigen Verbreitungsgebieten im östlichen Asien und zwei im westlichen Teil von Nordamerika wachsen. In Europa war die Douglasie vor langer Zeit im Tertiär vertreten, im Verlauf der Eiszeit ist sie hierzulande jedoch ausgestorben. Das eigentliche Verbreitungsgebiet der Douglasie ist der Westen von Nordamerika.

    Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer Tour durch Nordamerika mit nach Europa. Als eingeführte Art hat sich die Douglasie inzwischen in vielen Gebieten Europas bewährt. In Deutschland kommt die Douglasie meistens in Rheinland Pfalz vor. Auffällige Eigenschaften der Douglasie sind: Auffällige Maserung, breiere Jahresringe, rötliches Kernholz und hohe natürliche Beständigkeit.



    Kiefer

    Die Kiefer ist ein Baum der Gattung Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Die Kiefer ist ein immergrüner Baum mit nadelförmigen Blätter, die spiralig oder büschelig angeordnet sind. Kiefer-Bäume bilden Zapfen, in denen auch die Samen reif werden. Der feminine Zapfen besteht aus verholzenden Samenschuppen, an deren Basis 2 zur Basis gerichtete Samenanlagen stehen.

    Zwischen Bestäubung und Befruchtung liegt bei etlichen Kiefer-Arten ein ganzes Jahr, zumeist ist anfangs noch nicht einmal die weibliche Megaspore entstanden. Bei der Fichte hingegen liegen zum Vergleich Bestäubung und Samenreife in einer einzigen Vegetationsperiode.

    Systematik
    Unterreich: Gefäßpflanzen (Tracheobionta)
    Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta)
    Abteilung: Pinophyta
    Klasse: Pinopsida
    Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
    Familie: Kieferngewächse



    Holz: Biologische Eigenschaften

    Holz ist biologisch recyclebar, ist deshalb aber auch anfällig in Hinblick auf biotischen Schädlingen. Es kann also beispielsweise von Insekten, Pilzen oder Bakterien angegriffen und in seiner Substanz dauerhaft zerstört werden. Pilze würden ab einer Feuchtigkeit im Holz von zirka 20 % Holz angreifen. Resistente Kernhölzer werden nur besonders langsam biotisch abgebaut. Ihre Resistenz wird nach Resistenzklassen 1-5 entsprechend DIN EN 350-2 untergliedert.

    Der biotische Holzabbau lässt sich fast vollständig durch konstruktiven Holzschutz vermindern oder vermeiden. Dabei stehen die Verhinderung der Befeuchtung sowie unter Umsatänden der Einsatz geeigneter, resistenter Kernhölzer im Vordergrund. Da, wo das nicht genügt (zum Beispiel bei unmittelbar verwitterten Hölzer im Außenbau, freistehenden Holzkonstruktionen, Masten) ist ein fachgerechter chemischer Holzschutz geeigneter und für tragende Element nach DIN 68 800 vorgeschrieben.




    Staketenzaun Braunschweig    Leimholz Uelzen    Zaunhersteller Wiesbaden    Rosenbogen Magdeburg    Altmarkzaun Göttingen    Sichtschutzzäune Nürnberg    Gartenzäune Kassel    Standard-Zäune Mönchengladbach    Nordik-Zaun Mönchengladbach    Palisaden Landshut    Kreuzzaun Hannover    Holzzäune München    Schiebetor Duisburg    Sichtschutzzäune Husum    Rosenbogen Dortmund    Zaun-Klassiker Frankfurt    Fertigzaun Lüneburg    Sichtschutzzaun Bielefeld    Holz im Garten Wiesbaden    Jägerzaun Essen    Rosenbogen Lübeck    Nut-und-Federbretter Mainz    Sichtschutzzaun Landshut    Schiebetor Berlin    Gartenbrücke Gelsenkirchen    Zaunhersteller Hamburg    Konstruktionshölzer Delmenhorst    Staketzaun Gifhorn    Schiebetor Hannover    Schiebetor Lüneburg    Zaun Düsseldorf    Staketzaun Aachen    Palisaden Hof    Jägerzaun Heilbronn    Schiebetor Nürnberg    Standard-Zäune Trier    Holzterrassen Husum    Kesseldruckimprägnierung Göttingen    Zaun-Klassiker Wolfsburg    Friesenzaun Kassel    Schiebetor Bochum    Zaun-Klassiker Kiel    Sichtschutz Freiburg    Rundholzzaun Potsdam    Kreuzzaun Karlsruhe    Holzzaun Hannover